Ich danke Euch allen - jetzt ist es raus!

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von ivikugel 20.02.06 - 13:14 Uhr

Hallo,

eigentlich habe ich mich immer gesträubt, in dieses Forum zu kommen und dort zu lesen. Doch heute hab ich es gewagt. Ich habe eure Beiträge gelesen, geweint wie ein Schlosshund und nun ist es, als wäre eine große Last von meinem Herzen genommen worden.

Ich habe das erste Mal richtig um mein Sternchen geweint. Erst hab ich mich schuldig gefühlt, als schlechte Mama. Weil ich noch nie richtig um mein Baby geweint hab. Ich war noch nie bei deinem Grab (Sammelgrab für Fehlgeburten), noch nicht einmal zur Trauerfeier war ich damals fähig zu gehen. Hab alles verdrängt.

Fast genau vor 3 Jahren habe ich mein kleines Krümelchen in der 9. SSW verloren. Es ging damals alles so schnell. Plötzlich Blutungen, der Besuch beim Arzt "Das Herz schlägt nicht mehr" und am gleichen Nachmittag noch die OP, die Ausschabung. Und dann war ich plötzlich nicht mehr schwanger.

Danke, ihr habt mir geholfen zu trauern, auch wenn ich mich jetzt grad besch..... fühle und alles nass weine, es tut irgendwie auch gut.


Mein kleines Sternchen, wenn deine kleine Schwester alt genug ist, besuchen wir dich und legen dir Blümchen aufs Grab, das verspreche ich dir!!! Ich liebe dich, du wirst immer in meinem Herzen sein und mein erstes Kind bleiben, auch wenn dein Herzchen nur so kurz schlug!


Pass dort oben gut auf dein kleines Schwesterchen auf, wir sind so froh, dass wir sie haben und ich dich, wenn auch kurz, bei mir haben durfte!

In Liebe! #kerze



Ivonne

Beitrag von chnander 20.02.06 - 13:53 Uhr

Ohje es tut mir sehr leid was dir passiert ist!

Ich finde es schön wie du schreibst und das du dein Kleines doch im#liebe trägst!
Meine Freundin hat ihr Baby ind der 32.Woche verloren und ihr ging es ganz genauso wie dir !
Sie hat alles verdrängt und so!


Jedre hat eben seine eigenen Art zu Trauern !Kommt drauf an wie du dich dabei fühlst und dir solle s ja auch gut gehen!

Schön das du auch wieder ein kidn hast und die Schwetser ist sicher später einmal ganz ganz stolz auf ihr Geschwisterchen auch wenn sie es nicht kannte!


ich wünsche dir viel Kraft für die Zukunft und finde dieses Forum auch sehr toll besonders wenn hier so liebe Menschen sind die einem Zuhören!

Auch mal allen Danke sag!


liebe Grüße Andrea

Beitrag von milli08 20.02.06 - 14:23 Uhr

Hallo Ivonne,

ich zünde eine #kerze für dein Sternchen und muss dir sagen was habt ihr ein süßes "Gänseblümchen" das Bild in deiner VK ist einfach zu schön!!

Alles Liebe
Milli08 mit VIVIEN

Beitrag von afortunado 20.02.06 - 15:09 Uhr

Hallo Ivonne!

Ich #liebdrueck dich erstmal ganz doll. Schön, dass du dich jetzt etwas erleichtert fühlst. Tränen tun manchmal auch gut und nehmen einem eine Last vom Herzen.

Ich hab' genauso wie du um unser erstes Sternchen (7.SSW) garnicht so richtig trauern können. Sicherlich, ich hab' in den ersten Tagen ein bisschen geweint, aber wie du auch schon sagst, es ging alles so schnell und viele hatten bis dahin ja auch noch garnichts von meiner Schwangerschaft gewusst. Ich hab' dann danach auch lange garnicht gewußt, was nach der Ausschabung überhaupt mit unserem Sternchen passiert ist.

Als aber im Juni letzten Jahres unser Florian in der 23.SSW tot zur Welt gekommen ist, hab' ich auch wieder an unsere Sternchen denken müssen. Und dann hab' ich um beide Kinder getrauert. Die Urne von Florian ist auf dem Grab meiner Großeltern und meines Onkels begraben worden und da gehe ich auch so oft es geht hin. Ich habe dann auch mal nachgefragt, was eigentlich mit unserem ersten Sternchen passiert ist und man hat mir im Krankenhaus mitgeteilt, dass die FG gesammelt eingeäschert werden und auf welchem Friedhof die Urnen begraben werden. Jetzt weiß ich zumindest, auf welchem Friedhof mein Sternchen liegt, aber ich weiß leider nicht ganz genau an welcher Stelle. Aber nun gehe ich manchmal dorthin, um eine Kerze aufzustellen.

Ich finde es schön, dass du deiner Tochter von ihrem Geschwisterchen erzählen willst. Und ich bin mir sicher, dass unsere Sternchen von da oben auf uns aufpassen und immer bei uns sein werden, auch wenn wir sie nicht sehen können.

Viele liebe Grüße von Silvia mit 2 #stern im #liebe