Wie lang ging bei euch die Übelkeit und Erbrechen??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bebek78 20.02.06 - 13:17 Uhr

Hallo an alle,

bin jetzt in der 14. ssw und sorry wenn ich das so sage aber kotze mir immer noch fast meine Seele raus.
Mir ist den ganzen Tag nur schlecht und muss am Tag min. 3 mal spucken. Kann gar nichts essen und Medikamente helfen auch nicht.
Ich hoffe nur das es bald aufhört weil ich so langsam keine kraft mehr hab.

Wie war das bei euch, wie lang hat es bei euch gedauert bis es ganz weg war?

Danke euch
BeBek

Beitrag von sweetschneke 20.02.06 - 13:23 Uhr

wie lange das mit der Übelkeit dauert kann man so gar nicht pauschal sagen , die meisten sprechen von den ersten 3 Monaten, aber danach kann man nicht gehen,
bei mir hat zwar die kotzerrei fast aufgehört außer manche Tage aber die Übelkeit hab ich immer noch und bin jetzt 29+5
alles gute für dich und durchhalten
vielleicht hast du mehr glück
Gruß Melanie

Beitrag von tweetyy1985 20.02.06 - 13:22 Uhr

kann dich da gut verstehen, das du mit deinen Kräften am Ende bist. hatte Übelkeit, bis zur 16.ssw und habe noch nich mal ein glas wasser in mir behalten. und jatzt sin sie gott sei dank weg. muss nur manchmal no0ch morgens :-% ... aber dann geht es mir wieder gut.

schöne Kugelzeit noch.
Tweetyy+ (Niklas) 34ssw

Beitrag von marmo 20.02.06 - 13:22 Uhr

Hallo,

bei mir war es so, dass es wirklich nach 3 Monaten aufgehört hat. Fast auf dem Tag genau. War selber erstaunt. Danach fing der tolle Teil der SSW an, so zwischen den 4 und 6 Monate. Keine Übelkeit, Bauch war noch nicht so schwer und naja, dann kam der 7 Monat und immer mehr Bauch, so dass ich am Ende des 8 Monats gerollt bin. Dazu kamen ja die kleine Wehwechen die man hat...aber das Ergebnis war um so schöner:-)
Ist gestern ein Jahr alt geworden#freu

Lg
Monika

Beitrag von samira03 20.02.06 - 13:22 Uhr

hi,
bin auch ein 28.8. mamichen.
Also ich habe von anfang an postadoxin genommen. 2 mal täglich.
Seid 1 woche habe ich sie abgesetzt und die übelkeit is wech.
man bin ich happy. Also hat sie bei mir ca 12 -13ssw aufgehört.

drücke die daumen das es bald besser wird bei dir.
lg jessy+ #baby 14ssw

Beitrag von mamakind 20.02.06 - 13:25 Uhr

Hallo!

Mir war anfangs nur abends schlecht - erbrochen habe ich nie. Hast du schon mal an Akupunktur gedacht?

Das hilft total gut - auch bei Sodbrennen und so. Frage doch mal deinen Doc, ob er sowas macht oder suche dir mal eine Hebamme, die sowas macht.

LG und gute Besserung!#blume

Simone mit #babyLeonie (16. Mon) und #ei23.SSW

Beitrag von frion 20.02.06 - 13:33 Uhr

Hallo,

bei meiner ersten SS habe ich in der 18. SSW noch :-% und es wäre wohl auch nicht von allein weg gegangen. Hatte die Hoffnung damals schon fast aufgegeben, bis ich mich für einen GVK angemeldet habe. Habe die Hebamme gefragt obs wohl so bleibt mit dem :-% . Einen Tag später war sie bei mir und hat das erste Mal Akupunktur gemacht. Insgesamt hab ich so 10-12 mal Akupunktur bekommen. Nach den ersten 2-3 Sitzungen wird nochmal schlimmer, aber danach wurds von mal zu mal besser bis es ganz weg war.
In dieser SS habe ich sie schon in der 7. SSW angerufen. Sie kam direkt am nächsten Tag, ca. 10 mal Akupunktur und die Übelkeit war weg. Ab und an war mir morgens nochmal etwas Übel und beim Milchaufkochen musste ich :-%, aber das ist normal (und bis jetzt noch nicht weg).

Die Kosten für die Akupunktur übernimmt die Krankenkasse. Du hast ab Beginn der SS Anspruch auf eine Hebamme und auf Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden.

Wünsche dir eine Gute Besserung!

LG,
Marion (34. SSW)

Beitrag von mannu 20.02.06 - 13:37 Uhr

Hallo Bebeck,

bei mir ist es zwar nicht so schlimm mit dem Erbrechen, hatte ich bis dato Gott sei dank nur zweimal, aber mir ist immernoch fast jeden Morgen dermassen Übel, das ich kaum in die Gänge komme.
Manchmal auch Abends noch.

Hoffe jeden Tag, dass es einfach mal nicht mehr so ist, und dann auch die nächsten Tage bleibt.

Mal sehen wie lange ich da noch warten muss. ;-)

LG Mannu (18.SSW)

Beitrag von roslynn 20.02.06 - 13:54 Uhr

Hallo!

In meiner ersten SS vor zwei Jahren habe ich auch innnerhalb von zwei Stunden zehnmal gebrochen, hab überhaupt nichts mehr bei mir behalten. Mein FA hat mich dann ins Krankenhaus an den Tropf gehängt, erst mit Vomex A-Zäpfchen konnte ich wieder raus. Die haben mir schon geholfen, dass ich wieder was essen konnte. Gebrochen habe ich bis zum Ende des sechsten Monats, aber nicht mehr so schlimm. Mein Kleiner ist auch gesund, die Zäpfchen haben ihm nicht geschadet.

Jetzt bin ich wieder in der 9. Woche, und hab auch grad eben zum zweiten Mal für heute gebrochen. Wenn es noch schlimmer wird, werde ich mir die Zäpfchen wieder holen. Pillen haben nichts genützt, waren direkt wieder draußen. Kannst es ja mal mit denen versuchen.

LG Roslynn

Beitrag von kittycaty 20.02.06 - 13:59 Uhr

hallo,
bin jetzt in der 30 SSW und ich kotz auch noch fast täglich, zwar nicht mehr soveil wie am anfang aber halt immer noch ziemlich häufig!:-%

dachte auch das sich das nach dem 3 monat gibt, steht zumindest in meinen büchern und meine gyn meinte das auch! #heul aber manche frauen haben die übelkeit bis zum schluss, leider kann ich dir ncihts besseres sagen aber vielleicht wirds ja noch besser!

drück dir die daumen! #liebdrueck

Beitrag von claudi.elmar 20.02.06 - 13:56 Uhr

hy,
hab bis in den 6. monat rein :-%. Vomex KAPSELN haben mir ganz gut geholfen