was zahlt der arbeitgeber bei einem teilzeitjob?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von joy10 20.02.06 - 13:52 Uhr

hallo ihr lieben,

ich arbeite momentan noch auf 400 € Basis , habe aber die option auf ne teilzeitstelle. heute hatte ich das gespräch mit dem projektleiter und er fragte mich, was ich mir an gehalt vorstellen würde. meine arbeitskollegin verdient 1350 € bei steuerklasse 5. ich habe als vorstellung: 1200 €, damit es sich bei steuerklasse 5 auch lohnt.
angeboten hat er mir nur 1000 €, er wolle aber nochmal rücksprache halten, da sie mich nicht verlieren möchten.
er meinte, dass ich bei 1200 € den arbeitgeber 2500€ kosten würde.
stimmt das?
bin nun hin und hergerissen, will die stelle auch- aber ich seh es nicht ein für 350 € weniger als meine kollegin zu arbeiten( ich bin höher qualifiziert).

vielleicht kann mir jemand helfen.

liebe grüße,
joy

Beitrag von kati543 20.02.06 - 14:22 Uhr

Ungefähr stimmt das schon. Der AG zahlt pro Arbeitsnehmer ca. das Doppelte des Gehaltes, was der AN erhält. Dies geschieht, da in dieser Rechnung natürlich die AG-Anteile an den Versicherungen, aber auch der jährliche bezahlte Urlaub und Feiertage enthalten sind.
Meinst du eigentlich 1200€ netto oder brutto? An deiner Stelle würde ich auch mal in die LSt-Tabelle schauen, was dann noch so übrig bleibt. Ich kenne das noch von unseren Weihnachts- und Urlaubsgeldzahlungen. Von 800€ brutto blieben am Ende noch etwas über 200€ netto bei LSt-Klasse 5.

Beitrag von manavgat 20.02.06 - 14:40 Uhr

seit wann interessiert den Arbeitgeber Deine Steuerklasse?

Entscheidend ist das Brutto und das wird im Idealfall anteilig gezahlt. Beispiel bei einer 30 Stunden-Stelle und 40 Std bei Vollzeit sind es 3/4 vom Brutto.

Bei 20 Std die Hälfte usw.

Gruß

Manavgat

Beitrag von joy10 20.02.06 - 21:04 Uhr

keine ahnung, aber er hat danach gefragt.

weißt du ne seite im netz, wo ich erfahren kann, was der arbeitgeber genau für mich bezahlen muss?

gruß,meli

Beitrag von manavgat 21.02.06 - 08:28 Uhr

kuckstu hier:

http://finanzen.focus.msn.de/D/DA/DA80/da80.htm

Gruß

Manavgat

Beitrag von huppala 20.02.06 - 15:10 Uhr

Ich würde als Argument nehmen, dass bei 1200 brutto bei Steuerklasse V bei Kirchensteuerpflichtigkeit 641,68 Euro rauskommt, was eh schon wenig ist und bei 1000 brutto nur 578,58 Euro. Und da würdest Du dann doch lieber auf 400 Euro-Basis arbeiten.

Und er zahlt bei 1000 euro 214,-- Sozialabgaben und bei 1200 Euro 256,--. Mit Kosten in Höhe von 2500 hat er, auch wenn er Urlaub usw. mitzählt, ein bisschen übertrieben.

Lieben Gruß, Anne

Beitrag von joy10 20.02.06 - 21:02 Uhr

hallo,

genau das habe ich auch gesagt, wobei ich schon gerne teilzeit arbeiten würde, zwecks bezahltem urlaub, lohnfortzahlung beim krankheitsfall usw.

gibt es im netz ne seite, wo ich zu den sozialabgaben mehr erfahren kann?
ist ja sehr interresant.
vielen dank!

liebe grüße,
meli

Beitrag von huppala 21.02.06 - 15:42 Uhr

Hallo Joy,

ja, hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialabgaben#Sozialversicherungsbeitr.C3.A4ge_in_Deutschland

lieben Gruß, Anne