Hilfe! Kann nicht mehr (Arbeit). Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 123u4 20.02.06 - 14:24 Uhr

Hallo Zusammen.

Es steht ja schon oben.

Ich kann einfach nicht mehr. Bei uns im Geschäft ist momentan so viel los. Und wir sind ständig unterbesetzt. Und meine Kolleginnen und ich rennen den ganzen Tag durch die Gegend um Kunden zu bedienen. Muss auch sagen, dass ich im öffentlichen Dienst arbeite. Ist ja nicht schlimm. Macht ja auch Spass, WENN alles gut organisiert ist.:-[

Aber bei uns ist das so, dass wir ständig unterbesetzt sind und ich muss Termine machen, die zum Teil zwar ne halbe bis dreiviertel Stunde dauern, aber zwischendurch muss ich meine Türe aufreissen und schnell noch andere Kunden bedienen. Sonst versaufen die anderen Kolleginnen. Und einmal die Woche hab ich gar keine Termine. Aber da ist es dann donnerstags nachmittags. Da haben wir so einen grossen Andrang, dass wir bis zu einer dreiviertel Stunde nach Schluss nicht fertig werden.

Ich komme kaum dazu, mal aufs Klo zu gehen oder mal ein in Brötchen reinzuschieben. Woher denn auch?

Unseren Chef interessiert das überhaupt nicht. Wir haben uns schon so oft darüber beschwert. Es wird einfach nicht besser. Im Gegenteil. Jetzt will er, dass wir nachmittags unsere Termine machen und vormittags unsere 40 Leute pro Kopf abfertigen! Dabei sind wir ja mal froh, wenn wir schliessen können, weil wir sonst mit unserer sonstigen Arbeit nicht vorankommen. Auch wenn mal alle da sind, ists ziemlich knapp. Das ist ja das Frustrierende!:-(

Durch diesen Stress ist mir leider jetzt öfters schwindelig. Und ich bekomme auch einen harten Bauch. Fühlt sich so an, als wenn mein Bauch gleich abfällt. Der wird dann richtig schwer.

Ich hab morgen zwar ein Termin bei meiner FA. Weiss aber nicht, ob die mir wirklich helfen kann. Mir geht es schon ziemlich auf die Psyche. Könnt gerade echt nur weinen.#heul

Hat da jemand ähnliche Erfahrungen? Was habt ihr gemacht.

Vielen Dank fürs Zulesen.

Liebe Grüße,
Lina. #stern18 SSW.

Beitrag von deta13 20.02.06 - 15:01 Uhr

Hallo Lina!

Das ist ja alles nicht so schön! Erstmal drücke ich dich. #liebdrueck

Was dein Chef von dir verlangt, ist nicht rechtens. Als Schwangere hast du Rechte und dein Chef Pflichten, die er einhalten muss. Darunter gehören mehrere kurze Pausen, damit du dich zwischendurch mal ausruhen kannst. Gibt es bei euch einen Betriebsrat o.ä.? Wende dich an diesen!

Ansonsten kann ich dir nur raten, dass du deine FÄ um ein Beschäftigungsverbot bittest. Du musst ihr aber die Situation ausführlich schildern. Mit Sicherheit wird sie das machen.

Letztes Jahr war ich auch eine Leidgeplagte - allerdings nicht schwanger. Ende vom Lied war, dass mich der psychische Stress zu einer Neurodermitis gebracht hat. Nach einem Krankenhausaufenthalt in einer Klinik für psychosomatische Beschwerden wurde es besser und ich entschied mich, zu kündigen. Das war das beste, was ich machen konnte - seitdem bin ich meine psychosomatischen Beschwerden los! #huepf

Lina, ich drück dir die Daumen und hoffe, dass du da gut aus der Sache raus kommst bzw. eine gute Lösung findest!

LG
Andrea + #ei + #ei (12. SSW)

Beitrag von julii 20.02.06 - 15:25 Uhr

hallo lina,

ich kann Dir nur raten, besprich das mit deinem FA und lass dich ne Woche krankschreiben und leg die Beine hoch und erhol dich.
wichtig bist du und das es deinem krümel gut geht.

ein beschäftigungsverbot wirst du, denke ich, nicht so einfach bekommen. fände ich auch etwas übertrieben.

sprich mit deinem chef und erinner ihn an seine pflichten.
sollte er sich jedoch daran nicht halten, so sprich erneut mit deinem FA, denn dann wäre ein beschäftigunsverbot gerechtfertigt.

alles gute

lg nicole mit #sternchen und #ei 19 SSW

Beitrag von renes.engelchen1 20.02.06 - 15:33 Uhr

Hallo Lina,

na der Beitrag hätte ja von mir sein können, ich glaube wir haben den gleichen AG zumindest was deine Beschreibung angeht.

Also erstmal würde ich deinen Chef zum vier Augen Gespräch bitten und da Klartext reden das du als Schwangere so nicht mehr arbeiten kannst. Bei mir hat es geholfen bin jetzt ausgeglichener.

Ein Beschäftigungsverbot wirst du bestimmt nicht bekommen, ist im öffentlichen Dienst schwer.

Als erstes musst du aber für dich selber versuchen einen Gang oder zwei zurück zu schalten und dir die Zeit z.b. fürs Essen nehmen!!!!

lg
renes.engelchen1#baby (12 SSW)

Beitrag von kathi80 20.02.06 - 20:44 Uhr

Ich vermute glatt, dass wir in der selben Behörde arbeiten ;-) Bei mir ist es genauso, aber ich bin mittlerweile egoistisch. Ich mache jeden Morgen eine Frühstückspause und gönne mir mein Brötchen in der Kantine. Sonst klapp ich echt zusammen!