wie sagen das ich ausziehen möchte??

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ... 20.02.06 - 15:04 Uhr

hallo..
ich bin diesen monat 19 geworden..und ich träume schon länger von einer eigenen wohnung ..endlich auf eigenen beinen stehen das möchte ich..nur wie soll ich es meinen eltern sagen das ich mit meinem freund zusamm ziehen möchte???
ich weiss es nich so wirklich,ich habe immer ein schlechtes gewissen weil ich zuhause die jüngste bin..meine andere sis wohnt schon alleine.,..und jetz möchte ich auch ausziehn...dann haben meine eltern ja keinen mehr zuhause..ich möchte sie ja auch nich alleine lassen :)
wie soll ich es ihnen sagen??

Beitrag von bluehorizon6 20.02.06 - 15:15 Uhr

tja da hast du wohl recht mit dem was du schreibst. Aber ist es nicht auch so das auch irgendwann der Zeitpunkt gekommen ist sein eigenes Nest zu bauen?

Und die Natur sieht auch bei uns Menschen nicht mehr und nicht weniger vor das wir zu einem Grund geschaffen sind, nämlich uns fortzupflanzen. Und deine Eltern habe dich nicht gezeugt dich als Unterhaltungsclown bei sich zu behalten.

Wenn da nichts anderes hinter steht, als das was du hier schreibst, unterstelle ich, du kennst deinen Freund schon eine ganze Weile, ihr glaubt euch zu lieben und wollt versuchen auf eigenen Beinen zu stehen.

Wenn das ganz finanziell paßt und ihr keine Unterstützung benötigt, dann seid mutig und tut es. Geht doch zu Zweit zu deinen Eltern und sagt was ihr vorhabt. Alles andere ergibt sich dann im Gespräch.

Das du Volljährig bist weißt du ja, also von der Seite kannst du per Entscheidung ausziehen. Dann war es das. Aber dann solltest du deine Entscheidung auch alleine finanzieren können. Alles andere wäre mir sonst peinlich.

Und eines kann ich dir sagen. Die Übermittlung wichtiger Nachrichten haben nie eine richtig Art und nie einen richtigen Zeitpunkt. Die Nachricht muss nur überbracht werden, so angemessen wie es die Situation verlangt.


BlueH6

Beitrag von sweethart 20.02.06 - 15:16 Uhr

Ach, sag es einfach. Sie werden das verstehen. Du kannst sie doch öfter besuchen gehen. Mach n schönes Essen fertig und sag es einfach drauflos. Ich glaube kaum, dass deine Eltern das nicht verstehen werden. Du bist schließlich erwachsen. Da brauchst du kein schlechtes Gewissen haben... da müssen alle Eltern durch, auch deine und das ist nicht sooo schlimm, wie du vielleicht denkst. Am Anfang ists vielleicht n bißl schwer für deine Eltern, aber sie werden sehr stolz auf dich sein und auf sich selber, dass sie einen so selbstständigen und liebevollen Menschen aus dir gemacht haben. ;-)

Beitrag von schmetterling23 20.02.06 - 15:49 Uhr

Sag es ihnen einfach!

Sie wissen, dass dieser Tag kommt und werden es akzeptieren!

Sie werden sicherlich erst mal traurig sein, aber das geht vorüber!

Nur Mut! Schmetterling23

Beitrag von pebbles73 20.02.06 - 16:15 Uhr

Hi,

ich bin auch mit 19 ausgezogen. Mitten in der Ausbildung, wollte mit meinem Freund zusammen ziehen. Als ich das meiner Mom sagte, war es für sie eine Witznummer. Ihre kleine Maus alleine, die kann ja noch nicht mal bügeln....

Ich habe dann einfach alles vorbereitet und habe dann 3 Wochen vorher bescheid gesagt, dass ich es nun durchziehe. War a bisserl schei....., aber anders hätte sie es nicht kapiert.

Heute, nach 13 Jahren, würde ich das nicht mehr tun...

1. Ausbildung hätte ich auch besser machen können, wenn ich zu Hause geblieben wäre.
2. Geld war immer knapp. Erst heute kann ich mir so richtig was leisten.
3. War schon schön zu Hause, wieso ich das nicht länger genossen habe, ist mir bis heute noch ein Rätsel???

Das Gespräch würde ich in Ruhe mit Deinen Eltern alleine ohne deinen Freund suchen. Schau dass Du weißt warum Du das willst und stelle Dich auf alle möglichen und unmöglichen Fragen ein. Meine Mom eben meinte ich könne ja nicht mal bügeln. Ich habe gesagt, ich lerns dann schon. WAr ja auch so....

Grüße
Marion

Beitrag von irmi182 20.02.06 - 16:50 Uhr

Bist du schon mal auf den Gedanken gekommen das sie sich freuen könnten , endlich wieder zu tun und lassen zu können,was sie wollen?#kratz

Beitrag von neenee 21.02.06 - 00:39 Uhr

Wenn du das nicht weißt, dann bist du selber noch nicht davon überzeugt, dass du das wirklich willst.

Beitrag von manavgat 21.02.06 - 08:14 Uhr

wer soll das bezahlen?

Gruß

Manavgat

Beitrag von mariella70 22.02.06 - 00:55 Uhr

Hallo du,
ich finde das zunächst mal total lieb und rücksichtsvoll von dir, dass du dir so viele Gedanken über deine Eltern machst. Du bist wirklich eine gute Tochter, woraus ich schließe, dass du tolle Eltern hast. Solche Eltern werden verstehen, dass ihr Baby nun alleine laufen kann und will. Sie werden vielleicht ein wenig traurig sein, wäre schade wenn nicht. Sie werden bestimmt auch stolz sein, weil ihr Kind ein selbständiger Mensch ist. So erlebe ich das in unserem Freundeskreis, in dem die Kinder alle so nach und nach ausziehen.
Als nächstes freut sich deine Mutter darauf, es mit dir bei Ikea so richtig krachen zu lassen und sammelt für deine 1. Wohnung Kram in der ganzen Verwandtschaft zusammen. Dann helfen sie dir beim Umzug und machen dir ab und zu den Kühlschrank voll. Únd wenn alles schief geht, kannst du jederzeit zurück.
Eins meiner Stiefkinder ist genauso alt wie du, hat zwar keine Ambitionen im Hotel Mama oder der Pension Papa zu kündigen, aber wir würden sie selbstverständlich in Liebe ziehen lassen. Voraussetzung ist allerdings ein solider Finanzierungsplan und eigenes Einkommen, wenigstens ein Job.
Ich bin schon mit 17 ausgezogen und habe diese Entscheidung nie bereut und meine Eltern haben mich dabei unterstützt. Ich komme immer gerne nach hause.
Liebe Grüße
Mariella