ungewollt schwanger

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von efus 20.02.06 - 15:04 Uhr

hallo ihr
bin ein kleiner frischling 19 jahre alt und weiss seit dem 17.2. das ich in der mittlerweile 7.ssw bin
ungewollt weil ich die pille vergessen hab (selber schuld) mein freund ist total gegen das baby (er ist erst 18) aber ich möchte es bekommen(ich hab einen guten schulabschluss und ich weiss das ich meine ausbildung nach der geburt weitermachen kann) aber es macht mir angst ich habe sehr sehr liebe eltern und geschwister die mich unterstützen aber trotzdem würde ich auch mal gerne wissen was ihr so dazu sagt .....(lebenserfahrung usw. + erfahrungsaustausch)
vielen vielen dank im vorraus und bis bald
eva

Beitrag von babyjenny 20.02.06 - 15:23 Uhr

Hallo!!!ich bin 21 und habe mittlerweile 2 kinder und bin evtl. ungewollt ss mit dem 3ten...die anderen waren wunschkinder..meinen ersten sohn habe ich mitgrade 19 bekommen meinen 2ten vor 4 mon. mit 20..muss aber dazu sagen,ich habe eine abgeschlossene ausbildung während der ss weitergememacht und habe den gesellenbrief in der tasche...und ich bin mit m einem mann seit ich im 4 mon. ss verheiratet...schön das deine familie dich unterstützt....aber es ist schwierig mit einem kind später rbeit zu finden,geschweige dem man sagt immer ich gehe oder mach ne ausbildung aber wenn das kind mal da ist geht man meist doch nicht..aber du wirst es schon schaffen...nimm dein freund im paar wochen mal mit zum us und er wird sich bestimmt umenscheiden;-)...schau doch mal das foto in meiner vk..wie du siehst geht alles..egal ob jung oder alt...ich bin froh eine junge mami zu sein..

lg
u nd alles gute jen

Beitrag von lovley 20.02.06 - 16:31 Uhr

Hallo!

Für dein Alter kommst du mir schon reifer vor, als es normal üblich ist.
Ich denke mal das du das alles schaffen wirst.
Wie wichtig es für Mädls in deinem Alter ist, für das Kind da zu sein und auch genügend Zeit mit diesem zu verbringen, weiß ich nicht. Da du schreibst, das du gleich nach der Geburt weitermachen willst. Eigentlich solltest du dir die Zeit nehmen wenigstens die ersten Monate, wenn nicht zwei Jahre, die meiste Zeit bei deinem Kind zu verbringen. Denn diese Zeit kommt nie wieder zurück. Und eine Ausbildung kann man auf andere Wege weitermachen, das läuft dir nicht davon. Die Zeit mit deinem Kind jedoch schon.
Rede mal mit deinen Eltern darüber oder sonst älteren Vertrauensperson. Eine Lösung wird es da sicher geben.
Denk darüber nach.
Wenn dir deine Ausbildung sehr viel bedeutet und du das Gefühl hast, das dir oder deinem Kind nichts abgeht, dann bist du mit deinen Gedanken bereits am richtigen Weg.
Etwas möchte ich dir noch mitgeben! Zum Thema Erziehung. Wenn du dein Kind deiner Mutter überlassen kannst, solange du weg bist, wäre es sehr gut. Ist es jedoch so, das du das Kind jemanden Fremden geben mußt, dann bitte achte darauf, das sie die gleichen Erziehungsansichten wie du haben und das die familiäre Struktur harmoniert. Wie diese Familie ist, so wird dein Kind erzogen! Du hast dann kaum noch die Erziehung in der Hand! Und da ist es wichtig, das sie dir sehr ähnlich sind!
Meine Mutter hat nicht darauf geachtet, dadurch ging ich durch viele Familien, leider passte es nie mit den Tagesmüttern. Damals war das ja auch noch nicht so optimal gehandhabt. Heute darf ja keine Frau als Tagesmutter arbeiten, wenn sie keine ordentliche Schulung oder Ausbildung dafür gemacht hat.
Meine Mutter hatte dann später größte Probleme mit mir da ich ganz anders erzogen war! Eben nicht nach ihrer Lebensart. Das hängt uns bis heute nach. Sie war übrigens genauso alt wie du. Auch so reif, leider nur zu unreif, als das sie sich Hilfe genommen hätte. Meine Mutter hätte nur meine Oma um Unterstützung zu bitten gebraucht, dann hätte sie mehr Zeit für mich gehabt, aber sie war zu stolz oder zu unreif - Ich denke beides. Heute würde sie anders handeln!

Also mach du es bitte besser, sonst wirst du nie eine schöne Mutterkindbeziehung haben!

Alles Liebe
Lovley

Beitrag von jenna17 20.02.06 - 16:35 Uhr

hallo eva!

bei mir ist es ähnlich.
ich bin 17 und ungeplant schwanger geworden.tja...
aber ich hab mich entschieden den kleinen zu behandeln.mein freund ist jedoch extrem dagegen gewesen.sehr.ich ließ ihn ein bisschen seine zeit zum nachdenken, das musst du auch machen.renn ihn erstmal nicht immer hinterher.gib ihm zeit.

meine eltern sind auch sehr lieb und unterstützen mich wo sie können.

jedenfalls hats bei meinem freund klick gemacht.ach ja, er ist auch erst 18 und bei der bundeswehr.
jetzt ist er froh, dass sein kleiner sohn bald auf die welt kommt.wir freuen uns riesig.

ihr beide werdet das auch hinkriegen.

alles gute noch

jenna+#baby-boy
32.ssw.

Beitrag von sanny1987 20.02.06 - 16:37 Uhr

Hallo Eva!

Also ich bin erst 18 und auch ungewollt ss.
Meine Mutter wollt auch das ich das Baby nicht bekomme aber ich habe mich durchgesetzt. Und jetzt freut sie sich auch.
Ich würde nicht darauf hören was dein Freund sagt.
Wenn es erst mal da ist dann freud er sich auch ganz bestimmt.
Also ich kann dir nur sagen lwenn du es willst dann behalt es auch somal deine Familie hinter dir steht.

Gruss Sanny mit #ei im Bauch (27ssw)

Beitrag von mutti06 20.02.06 - 16:47 Uhr

hm,
wenn dein freund dich trotzdem sitzen lassen sollte lass den kopf nicht hängen denne s geht auch ohne ihn.
da skind und du sind am wichtigsten alles andere sollte nebensache sein und mal wirst du einen super mann finden.
und ich finde deine einstellugn schönd,ass du zu deinem feler stehst.
denn da skind kann ja nichts dafür und du musst dich auch nichts einreden lassen denn das ist dien körper und dein leben.

gruß

Beitrag von efus 20.02.06 - 22:20 Uhr

danke für die lieben ratschläge also mein freund bekommts so langsam auf die reihe er hat heute mal angefangen ein paar zukunftspläne zu machen mit krümelchen #liebe wusste ich es doch wir kennen uns schon 5 jahre und sind davon 2 jahre und fast 8 monate zusammen da wäre ich echt enttäuscht gewesen wenn er mich sitzengelassen hätte.
hatte ausserdem ein gespräch mit meinem echt super lieben chef der gesagt hat er kümmert sich um alles und auch darum das mein baby nicht zu kurz kommt wenn ich wieder arbeite #schwitz puh endlich wendet es sich doch mal zum guten *freu* ich bin froh das ich mich dafür entschieden hab und das es so schnell ging mit dem ganzen ich meine ich hatte mir das ziel gesetzt bis zum montag zu wissen was ich will und endlich hab ich es mal geschafft einen termin einzuhalten *lol* ;-)
sooo ist etwas länger geworden der text aber ich bin echt happy und kann mich jetzt auf eine bestimmt interessante zeit freuen (hab ja ne lektüre von meiner mami bekommen #liebdrueck ;-) ) bis dann eure liebe kleene eva :-D

Beitrag von anya 20.02.06 - 22:50 Uhr

Du bist Klasse!!!

Ganz l G

anya#liebdrueck

Beitrag von efus 20.02.06 - 23:13 Uhr

danke #liebdrueck aber wieso ???? bist die erste die mir mal sowas sagt #hicks *lol* aber vielen vielen dank dafür #blume

Beitrag von anya 21.02.06 - 08:14 Uhr

Efus, Du kommst so ehrlich und zielstrebig rüber! Du fragst Dich nicht, wie soll ich das schaffen, sondern Du sagst, ich schaffe (wir schaffen) das! Und mit dieser Einstellung kann man Berge versetzen.

LG Gabi#freu

Beitrag von mamijung 20.02.06 - 23:07 Uhr

Hallo meine liebe,

ich bin mit 18 mami geworden und bereuhe nichts!!!

meine kleine ist nun schon 16 mon. jung.

ich war mitten in der ausbildung hab dann abgebrochen. hätte nur noch ein jahr zu machen. aber ich bekomme das nicht hin. meine mama arbeitet selber in so ne krippe möchte ich sie jetzt noch nicht bringen und zu anderen leuten schon mal gar nicht. aber ich bereuhe nichts.
wenn dich deine familie unterstüztz das musst du sehr schätzen meine tun es auch

nur eines muss dir klar sein, mit weg gehen, feiern mal kurz wo hin fahren, lange schlafen geht nicht du bist 24 rund um fürs baby da. das ist ein hilfloses kl baby!!!

lass mal was von dir hören würde mich freuen da wir ja beide sehr jung sind

also bye


Beitrag von efus 20.02.06 - 23:17 Uhr

ihr schreibt alle so liebe postings *knuddddel* freu

Beitrag von mamijung 21.02.06 - 10:00 Uhr

das muss man auch machen, ich weiß wie es einem dabei geht.

du bekommst das hin!!

Ich habe es auch geschaft!

hast du den bericht von der devorgilla gelesen? die frau ist so eiskalt. musst mal lesen

bye mamijung mit Antonia

Beitrag von efus 21.02.06 - 10:29 Uhr

ziemlich heftig naja hoffe sie kommt zur vernunft aber jeder so wie er meint obwohl ich es echt traurig finde man soll em krümel doch wenigtsens ne chance einräumen ich bin froh mich dafür entschieden zu haben .... nochmal danke für alle lieben ratschläge #liebdrueck und knuddel auch deine süsse antonia von mir ... bis bald evchen mit flip <-- toller name oder ;-)

Beitrag von pyraniaanja 21.02.06 - 11:02 Uhr

hihi..flip! ;-) so hiess meine eines meerschweinchen! :-p aber ist echt süss!! =)
find ich echt toll, dass ihr euch für den krümel entschieden habt!! #freu#freu

alles gute!! anja und alessia *29.07.05*

Beitrag von mamijung 21.02.06 - 20:19 Uhr

da hab ich doch gern gemacht!!
wenn du mal ne frage an mich hast während der ssw oder wennd as baby da ist oder bei finanzielem kannst mich gerne frag´

ich freue mich total für dich #huepf#freu#huepf

bye bye#liebdrueck

Beitrag von Mia 21.02.06 - 01:05 Uhr

Hallo ihr Zwei!
Also erst einmal Kopf hoch! Offenbar hast Du ja eine wirklich tolle Familie die geschlossen hinter Dir steht. Von daher sind die Vorraussetzungen ja nicht so schlecht! Ich bin mittlerweile 33 und habe einen 14 jährigen Sohn auf den ich wahnsinnig stolz bin. Ich war 18 als ich schwanger wurde und bin ziemlich alleine dagestanden. Der Vater war nicht in Reichweite und ich hab mir sehr viele Sorgen gemacht während der Schwangerschaft und hatte sehr viele Zweifel. Als der Kleine aber dann da war, ging alles 'step by step'. Man wächst in die Verantwortung hinein und wächst auch mit ihr. Ich habe meinen Schulabschluss nach der Babypause gemacht und habe mit 28 ein Studium begonnen, welches ich letztes jahr abgeschlossen habe. Heute gehts mir finanziell sehr gut und ich bin sehr zufrieden mit meinem Leben. Ich bin zur zeit mit meinem 2. Kind schwanger und denke gerade jetzt manchmal an die Verzweiflung während meiner 1. Schwangerschaft. Wenn ich gewusst hätte, daß alles gut wird, wärs einfacher gewesen. Aber das weiß man vorher ja nicht. Was ich Dir hier sagen möchte ist, daß Dein Weg nicht vorgezeichnet ist, auch wenn Du jetzt das Gefühl hast. Du bist in keiner Einbahnstrasse. Dein Leben ist nicht zu Ende wenn du Dein Kind bekommst und Du wirst auch nicht zwangläufig ein Leben in Armut führen müssen. Alles liegt vor Dir und Du kannst selbst entscheiden in welche Richtung Du gehst. Was Du jetzt erlebst, ist ein Meilenstein -er wird nicht der letzte sein- der wichtig ist und auch ein bischen schmerzhaft. Aber er wird Dich weiterbringen, er wird Dich verändern, egal wie Du Dich entscheidest!
Ich wünsch Dir alles Liebe und Gute!!!

PS: und nicht aufgeben!

Beitrag von pyraniaanja 21.02.06 - 09:20 Uhr

hy eva

also zuerst mal hgw!! #freu ich bin mit 18 ss geworden und hab meine maus auch mit 18 bekommen. sie ist nun bald 7monate alt und ein richtiger #sonnenschein!! wir lieben sie überalles! ich hoffe, dass sich dein freund noch umentscheiden wird und für das kind sein wird! es ist so was wunderbares, ein kind!! ich hätte nie abgetrieben!!
also ich finde jede frau kann eine gute mami sein, wenn sie nur will!!!!!!!!!!!!!! #pro wenn du dich bereit dazu fühlst, dann bekomm dein kind!! vor allem auch die unterstützung der verwandten ist sehr wichtig! (also vor allem bei uns) auch du kannst eine super mama sein! es ist super, wenn du die ausbildung weitermachen willst, wenn das kind da ist!!!#freu
falls du mal fragen hast, melde dich einfach! ich helfe dir gerne weiter! #liebdrueck

lg anja und alessia *29.07.05*

Beitrag von willow19 21.02.06 - 13:41 Uhr

Wenn Du Dein Kind bekommen willst, dann bekomm es auch. Du würdest Dich ja sonst nur unglücklich machen. Und manche Männer brauchen oft länger mit so einer Situation klar zu kommen. Gibt ihm Zeit und am Ende wird er sich bestimmt freuen. Und selbst wenn er nicht zu Euch steht, hast Du Deine Familie die Dich unterstützt. Man hat ja nie eine Garantie, ob der Partner bei einem bleibt, egal ob nun Kinder erwünscht waren oder nicht. Ich bin mit 20 zum 2. Mal Mama geworden, allerdings beide geplant und so wie Du Dir Gedanken machst, bin ich mir sicher, dass Du das alles ohne große Probleme schaffst. Freu Dich auf Dein Baby und genieße die Schwangerschaft. Ich wünsch Dir alles alles Gute.

Liebe Grüße

Beitrag von steffi3010 21.02.06 - 17:37 Uhr

Hallo,

also ich bin mit 19 Mutter geworden, bin jetzt 21 und mein Sohn 21 Monate.
Ich hab im Juni 2003 mein Fachabi gemacht,im August bin ich schwanger geworden und im Mai 2004 ist mein Sohn gekommen. Zwei Monate später hab ich mit meinem Fernstudium begonnen. Erst hab ich nachmittags gelernt, wenn der Kleine geschlafen hat. Jetzt lerne ich abends,wenn er im Bett ist 3-4 Stunden.
Es ist wahnsinnig anstrengend aber es lohnt sich. So wie Du klingst, schaffst Du alles, was Du willst. Lass Dich nicht entmutigen. Du wirst bestimmt eine super Mama!

Liebe Grüße und ganz ganz viel Glück#klee,
Steffi!

Beitrag von aemilia 22.02.06 - 22:13 Uhr

hi eva!#blume
schön dass du dir so sicher bist das baby zu bekommen, ich bin mir sicher dass du diese entscheidung nicht eine sekunde bereuen wirst!
ich hoffe ehrlich dass dein freund sich für euch entscheidet!
allerdings: wenn man möchte schafft man es auf jeden fall- notfalls auch alleine!
ich hab 04 abi gemacht, dann im oktober in einer anderen stadt angefangen zu studieren und im november erfahren dass ich ss war#schock (lebte allerdings mit verlobtem zusammen, der sich wahnsinnig gefreut hat...); die kleine ist am 24.07.05 geboren (1 1/2mo bevor ich 20 wurde) und das beste was uns hätte passieren können#freu! werde dieses sommersemester wieder zur uni gehen und mein studium weitermachen... auch wenn ich zugeben muss dass es mir schwerfallen wird nicht mehr den ganzen tag bei meinem baby sein zu können, es muss sein- ich finde eine abgeschlossene ausbildung sehr wichtig.
...auch wenn ich hoffe dass mein mann irgendwann so gut verdient, dass er mich und unsere 4kinder gut versorgen kann und ich mich nur um meine kinder kümmern kann;-)... er hofft allerdings das gleiche andersrum#augen
du kannst mich gerne über meine vk anschreiben wenn du möchtest!
viel #klee für die nächste zeit!
lg, emilia & #baby frida

Beitrag von piggy6804 23.02.06 - 16:44 Uhr

Hallo

wenn du das baby bekommen möchtest dann kann ich dir nur raten wenn dich deine familie und freunde unterstützen und dir helfen wollen die hilfe auch an zu nehmen in vielen familien ist das nicht der fall, und die werdenen mütter sind auf sich alleine gestellt ich find es aber gut das du dein kind aber bekommen möchtest und das ist etwas ganz schönes ein kind zu bekommen das ist aber ganz alleine deine entscheidung und die kann niemand dir ab nehmen es kann dir auch keiner vorschreiben was du machen sollst

du wirst schon die richtige entscheidung für dich und dein baby treffen und deine familie ist ja auch noch da du bist also nicht alleine

bis dann
piggy6804

Beitrag von xxxxxxxxxxxx 24.02.06 - 13:46 Uhr

Hallo,


es ist für jede Frau zu schaffen. Du entwickelst Dich ja auch weiter und da ist es nicht schlimm, dass Du nicht die Lebenserfahrung von einer 30-jährigen Frau hast!

Du hast dafür andere Vorteile. Z.B., dass Du noch näher an Deiner eigenen Kindheit bist, und somit Dein Kind evtl. besser verstehen wirst! Ach, alles hat Vor- und Nachteile!

Sollte jede Frau erstmal einen IQ-Test machen? Das wäre doch die Folgerung daraus! Es gibt Frauen, die mit 30 Jahren auch nicht so fit sind, dass sie die optimale Mutter sein können. Aber wenn man daran arbeitet, dann ist es doch egal wie alt ich bin. Man darf sich doch auch Hilfe holen!

Ich denke Du wirst es schon schaffen! Ich kenne auch ein paar Mütter in Deinem Alter und die packen das auch wunderbar!

Man muss immer kämpfen.... mit 17 aber auch mit 35!

Wünsche Dir viel Glück!

#liebdrueck