Rauchentwöhnung *** HILFE*****

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunshine181175 20.02.06 - 15:13 Uhr

Hallo, ich bin in der 10. SSW und war vorher ein starker Racuher! Da unser Würmchen nicht ganz geplant war, hatte ich auch vorher nicht die Möglichkeit aufzuhören.
Und nun bin ich täglich am kämpfen. Es gibt Tage da schaffe ich es nicht zu racuhen, aber an anderen Tagen versage ich! Es sind maximal noch 5 Zigaretten am Tag!:-[ Aber ich habe nach jeder ein furchtbar schlechtes gewissen und will ja auch aufhören! Bitte keine Vorwürfe - die mach ich mir selber. Aber hat jemand ein par gute Tips wie ich das mit den restlichen Zigaretten noch hinbekomme? #danke Sandra

Beitrag von heni7475 20.02.06 - 15:36 Uhr

Hi, erstma (auch wenns nicht geplant war) herzlichen Glückwunsch zur #schwangerschaft!

Habe ebenfalls bis zu dem Tag an dem ich erfahren habe das ich #schwanger bin, geraucht! Vorher hab ich´s auch nicht hinbekommen!#schmoll
Habe meinen Fa gefragt, wie ich mich zu verhalten habe! Ganz aufhören oder nur einschränken?
Er hat mir ein Beispiel erzählt:
Stell Dir 2 Personen in einem Raum vor, wenn man sie durch eine Wärmebildkammera anschaut, erscheinen beide rot(wegen der Körperwärme).
Einer der beiden zieht 2x an einer Zigarette und wird dadurch sofort unsichtbar!
Jede gerauchte Zigarette, klaut deinem Bauchkrümel die Nahrung oda die Luft! Denn durch´s rauchen ziehen sich deine Blutgefäße zusammen und somit auch die von deinem Kind!
Man kann bei der Geburt an Hand der Plazenta sehen, ob eine Mutter geraucht hat oda nicht!
Ich habe ab dem Tag nicht eine Zigarette mehr angerührt, auch wenns mir sehr, sehr schwer fällt! Könnte es mir nie verzeihen, wenn irgendwas bei meinem Kind deswegen nicht iO ist!
Wünsch Dir viel Erfolg und hoffe das ich Dir a bissl helfen konnt!
Noch alles Gute für Dich und dem #ei
Lg Nicole


Beitrag von kmh2105 20.02.06 - 15:26 Uhr

hy sandra!

find schön das du aufhören willst!!!!
versuchs mit kaugummi!! das lenkt ab !
beschäfftige dich einfach mit anderen dingen!
zB essen!:-)
wenn dir ncht langweilig ist wirst du auch keine zeit zum rauchen haben!
bin mir sicher das du es schaffst!
mein motto ist:Man kann alles schaffen wenn mann nur will! :-)#huepf:-)
und bei einem solchen grund!!!
wünsch dir viel glück!
alles liebe kerstin(16+0)

Beitrag von pschu 20.02.06 - 15:27 Uhr

Hallo Sandra!

Mensch, das ist doch schon ein guter Anfang! Ich finde, Du kannst schon ganz schön stolz auf dich sein!

Du schaffst es auch ganz aufzuhören!

Ich war auch starke Raucherin und habe in der 7. SSW zu meinem Schatz gesagt- so, wir rauchen jetzt gemeinsam meine letzte Zigarette. Seitdem habe ich keine mehr angepackt.

Ich möchte mir NIE vorwerfen, daß ich mit meinen Kippen vielleicht Schuld bin, daß es meinem Baby nicht gut geht!

Du kannst das auch!!!!! Ganz sicher!!!!

Dein Baby wird es Dir danken!

Also, nicht den Mut verlieren- mach dir ruhig Vorwürfe- das schlechte Gewissen wird dir helfen!

Und plötzlich denkst du gar nicht mehr dran.

Viel #klee!

Petra & #baby girl (35+2 SSW)
http://www.unserbaby.ch/Schulzbaby

Beitrag von deta13 20.02.06 - 15:26 Uhr

Mir geht's gerade genauso! War bei mir auch alles nicht so geplant. ;-)

Ich mach es so: Momentan bin ich bei EINER (!!!) Zigarette pro Tag und hoffe, dass ich in den nächsten Tagen ganz runter bin (vorher habe ich 1,5 Schachteln geraucht).

Schatzi lässt mir morgens eine Zigarette liegen, die ich dann im Laufe des Tages genüsslich zu mir nehme. Letztes WE habe ich gar keine Zigarette geraucht sondern nur ab und zu mal bei Schatzi gezogen (der jetzt sowieso nur noch auf dem Balkon raucht).

In den nächsten Tagen soll mir mein Freund dann keine Zig. mehr liegen lassen. Ich hoffe, dass ich das hinbekomme.

Zumindest habe ich die Disziplin, mir keine Schachtel selbst zu kaufen. *mirselbstaufdieschulterklopf*

Du schaffst das auch noch! *daumendrück*

Beitrag von kleenne 20.02.06 - 15:28 Uhr

hi sandra!
wieviele hast du vor deiner schwangerschaft geraucht?
ich bin zwar nichtraucher aber meine beste freundin hat es damal von über einer schachtel auf null in einer woche geschaft! (bin sehr stoz auf ihr) sie hat bei jeden verlangen nach ner zigarette einen kaugummi gekaut um das verlangen bzw sich ab zulenken um nicht ans rauchen zu denken! sie hat auch gemeint sich hat am kalten aschenbecher gerochen (ich weis hört sich egelhaft an) aber der geruch soll helfen nicht ans rauchen zu denken bzw eine rauchen zu wollen!

ich hoffe ich kann dir damit helfen
ich glaub an dich du schaffst das schon!

lg petra + #stern 11. SSW

Beitrag von lady_finster 20.02.06 - 15:30 Uhr

huhu :)

also.. mal ein paar tips wie ich es geschafft habe:


*wohnung rauchfrei gehalten... mann musste raus ;)
*alle klamotten gewaschen (vorallem die jacken etc. was nach rauch roch)
*mir bei jeder kippe vorgehalten, das ich mein kind zum rauchen zwinge, weils keine wahl hat
* immer wenn ich lust hatte gesagt: später ^^ (aus später wurde dann gar nicht)

finds toll dass du aufhören magst und finde es gut das du reduzierst! wünsche dir viel glück :)

denk daran: mit jeder zigarette zwingst du dein kind bereits jetzt mitzurauchen. dein engelchen hat keine wahl und kann nicht nein sagen. aber du kannst das, für DEIN gesundes kind :)

lg
lady finster

Beitrag von cashrin 20.02.06 - 15:33 Uhr

hallo

ich habe auch aufgehört zu rauchen, sobald ich von meiner schwangerschaft erfahren habe. habe das buch "endlich nichtraucher" gelesen, das hat mich dabei unterstützt. ich habe aber einfach von einem tag auf den anderen aufgehört... anfangs ist es mir etwas schwer gefallen, mittlerweile überhaupt nicht mehr... es stört mich sogar, wenn andere leute um mich herum rauchen.

viel glück! #klee

lg cashrin

Beitrag von kiwi1976 20.02.06 - 15:45 Uhr

Hi

Ich habe zwar schon vor 3 Jahren aufgehört zu rauchen,aber ich meine echt meinen Senf dazu tun zu können.

Ich habe damals mit dem Buch"Endlich Nichtraucher"
aufgehört und bin davon mehr als überzeugt weil ich an meinem letzten Rauchertag 38 Zigaretten geraucht hatte und die 38te war um 16.00Uhr nachmittags.
Ich habe vorher immer nachts imBett gelegen und gedacht das wenn ich zum arzt gehe der dann feststellt das ich alle möglichen Krankheiten hab.

Naja aber durch dieses Buch habe ich aufjedenfall aufgehört und kann jetzt sogar in total vernebelten räumen sein ohne das verlangen nach einer Zigarette zu haben.
Aber egal was du Tust,Nimm niemals die Nicotin Pflaster oder Nicotin Kaugummis weil Die halten den Nicotin spiegel oben und unterstützen den entzug nicht.
Wenn du nicht Lesen Willst dann geh mal zu deiner Krankenkasse und lass dich beraten, bei meiner Frauenärztin lag mal so eine Infomappe in der stand das jetzt fast alle Krankenkassen Raucherentwöhnung machen und für schwangere auch .

Viel Glück beim Aufhören und TOITOITOI

Beitrag von doreen31 20.02.06 - 15:46 Uhr

Hallo Sandra,

ich habe vor der Schwangerschaft so ungefähr 1,5 Schachteln täglich geraucht. Ich habe am 31.01.2006 einen Schwangerschaftstest gemacht, welcher positiv war. Am 03.02.2006 hatte ich dann den termin beim FA. Bis dahin habe ich den positiven Test, zumindest was das rauchen anging, völlig ignoriert. Als ich dann aber am 03.02. vom arzt kam und definitiv klar war, dass ich schwanger bin, da habe ich mir eine Zigarette angesteckt mit dem Gedanken, dass dies die Letzte sein sollte. Nach drei Zügen bekam ich furchtbares Herzklopfen und Bauchschmerzen.
Ganz klar: Mein Gewissen meldete sich. Ich habe die Zigarette ausgedrückt und seitdem nicht mehr geraucht.
Tu dem kleinen Wurm das nicht weiter an!

LG Doreen

Beitrag von sedonia 20.02.06 - 15:51 Uhr

Hallo Sandra,
Glückwunsch zur Schwangerschaft und Glückwunsch zum Entschluß aufzuhören!
Habe selbst auch viele Jahre (glaube fast 15) geraucht. Da unser Kind geplant war, war mir auch klar, daß ich aufhören muß. Ich habe es geschafft durch das Buch "Endlich Nichtraucher" von Allan Carr!!!
Hätte nie daran geglaubt. Das klappt bei mir nie! Das wollt ich den zeigen, die mir das Buch empfohlen haben. Tja, nur leider hatten die Recht. Hab zum Schluß nur noch geraucht, weil ich das Buch noch nicht zuende gelesen hatte. Du solllst weiterrauchen, bis das Buch zuende gelesen hast. (Du sollst, mußst aber natürlich nicht !!).
Das Buch wird bei Ebay für 2-3 € gehandelt. Das sollte es Dir wert sein! Und, glaub mir, schaden wird es Dir nicht. Es erleichtert Dir die Sache einfach ungemein. Habe am 20.06.05 augehört. 2 Monate später hatte ich einen schweren Schicksalsschlag (war völlig am Ende) aber angefangen habe ich nicht mehr. Ich habe es entgültig kapiert, wie schädlich es ist. Ich falle nicht mehr auf die Lockmittel der Tabakindustrie rein!
Überleg es Dir.
Ich kann heute nicht mehr verstehen, warum ich überhaupt mal geraucht habe. Und die Leute, die noch rauchen haben mein volles Mitleid!
Du schaffst es!
LG und gutes Durchhaltevermögen!
Sedonia #blume

Beitrag von lubina... 20.02.06 - 20:55 Uhr

Hallo.

Einen Tipp kann ich dir leider nicht geben, aber ich kann dir meine Geschichte erzählen.
Ich bin auch ziemlich unerwartet ein zweites mal schwanger geworden. Wie beim ersten habe ich sofort nach dem Test (6.SSW) aufgehört zu rauchen. Wenn ich Filterzig. geraucht habe, dann habe ich auch so 1 1/2 geraucht. Zum Schluß hab ich selber gedreht. Wegen des Geldes. Vorher habe ich schon oft versucht aufzuhören, aber ich habe es beide male nur bei den Schwangerschaften geschafft. Es wird wohl der Gedanke gewesen sein, dass ich jetzt nicht nur für meinen Körper Verantwortung trage, sondern auch noch für einen anderen, der mich vom rauchen abgebracht hat. Manchmal denke ich ans rauchen und dann würde ich gerne.... aber ich lenke mich dann ab und vergesse es. Wenn ich Rauch rieche, bin ich froh nicht mehr zu rauchen. Und ich habe sehr gerne geraucht. #heul Aber ich hoffe, dass ich meiner Familie zu liebe nach dieser Schwangerschaft nicht wieder anfangen werde.

LG und viel Kraft,

Conny. (13.SSW):-D