Bafoeg in Verbindung mit Wohngeld oder Alg2?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von blaublume 20.02.06 - 15:45 Uhr

Hallo,

im Moment leben wir leider von Alg2. Könnte ab Sept. eine Weiterbildung in Teilzeit machen, wo ich evtl. Bafög bekommen würde. Gibts es zum Meisterbafög einen Rechner im Netz?
Und kann ich zu Bafög Wohngeld oder ergänzend Alg2 erhalten? (Bin alleinerz.)

Danke für Informationen.

Beitrag von mari_g 20.02.06 - 16:56 Uhr

Beim Meisterbafög kannst du ALG II bekommen.

Da du eine Teilzeitmaßnahme machst, wirst du nur die Kosten für die Weiterbildung durch das Bafög bekommen, aber nicht den monatlichen Unterhaltsbeitrag. Den bekommt man nur, wenn man einen Vollzeit-Lehrgang macht.

Maximal sind 10.226 € vorgesehen, bei Voll- und Teilzeitmaßnahmen, die man insgesamt f. einen Lehrgang für die Gebühren bekommen kann.

Das Bafög besteht aus einem Zuschuss von 30,5 % und der Rest muss zurückbezahlt werden.

Würdest du eine Vollzeitmaßnahme machen und somit den monatlichen Unterhaltsbeitrag bekommen, würde dieser Unterhaltsbeitrag aufs ALG II angerechnet werden.

Infos zum Meisterbafög gibt es hier:
http://www.meister-bafoeg.info/de/36.php

Beitrag von blaublume 20.02.06 - 17:22 Uhr

Danke erstmal...
Hab auf der Seite schon gelesen, bin allerdings nicht wirklich schlauer geworden.
Heißt das nun, ich bekomme zwar Bafög um die Kosten für den Lehrgang (2600€) zu decken und Alg2 bliebe wie gehabt?

Würde auch lieber Vollzeit machen-geht allerdings wg. Kinderbetreuung nicht:-(

Beitrag von mari_g 20.02.06 - 17:51 Uhr

Ja, du bekommst Bafög um die Kosten für den Lehrgang zu decken und ALG II bleibt.

Hast du dir die Weiterbildung selber gesucht oder wurde sie vom Amt vorgeschlagen?

Wenn du sie selber gesucht hast, kann das Amt von dir verlangen, dass du sie nicht machen darfst oder aber dass du sie abbrechen musst, falls die irgendwas für dich haben.

Beitrag von blaublume 20.02.06 - 18:02 Uhr

Hab ich mir selber gesucht...

Was sollen die für mich haben? Hab bisher noch nichts von denen bekommen/gehört außer Theater;-).
Mir steht auch keine Beratung zu, da ich eine Ausbildung hab?! Und da mein Kind unter 3 Jahren ist, "muss" ich nicht arbeiten. (Wobei, wenn die Weiterbildung beendet ist, ist mein Kind 3. Bei meinem Glück, darf ich kurz vor Ende abbrechen#augen

Heißt, wenn ich Pech hab, darf ich es gar nicht machen? Obwohl, es ist ja abends?!

Beitrag von mari_g 21.02.06 - 11:49 Uhr

Wenn es Abends ist und nicht deinen Terminen mit dem Amt bzw. wenn die etwas für dich haben, wie z. B. eine Maßnahme kollidiert, steht der Weiterbildung eigentlich nichts im Wege. Du solltest das aber vorher trotzdem alles noch abklären. Denen mitteilen musst du das auf jeden Fall.

Wenn du z. B. eine Maßnahme oder einen Termin ablehnst mit der Begründung, dass geht nicht wegen der Weiterbildung, können die von dir verlangen die Weiterbildung abzubrechen.