Nachts verlangen nach Zucker ??? 3 Jahre alt !

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sunny_sandy 20.02.06 - 16:14 Uhr

Hallo,
mein Sohn ist jetzt 3 Jahre alt. Bisher wollte er nachts mehrmals Saft mit Wasser verdünnt. Dies habe ich versucht ihm vor einigen Tagen abzugwöhnen und habe ihm nur noch Wasser angeboten, damit er endlich auch mal durchschläft. Denke es handelt sich um eine Angewohnheit nachts zu trinken. Jetzt verlangt er mitten in der Nacht nach einem Stück Schokolade ??? Ich mache mir Sorgen, ob er evtl. wirklich den Bedarf nach Zucker haben kann ?

Vielen Dank für Eure Meinung.



Beitrag von woogie 20.02.06 - 16:19 Uhr

Hi!

Also wir haben aktuell Würmer :-%
Eines der Anzeichen dafür waren bei uns auch "Heisshunger" auf Süßes.
Das nur als Tip, vielleicht kannst Du dies dann wenigstens ausschliessen.

LG Steffi

Beitrag von hannifant 20.02.06 - 19:42 Uhr

Hallo,

ich habe nachts auch immer Hunger auf Süßes. Muß dann mit dem Löffel ins Nutellaglas eintauchen#hicks.

Zum Glück habe ich das an meinen Sohn (jetzt 3 Jahre) nicht vererbt.Bei mir ist es wohl wegen dem Blutzuckerspiegel.#kratz

Aber Würmer habe ich nicht.

Wenn er doch danach weiterschläft und es nicht zur festen Gewohnheit wird (wegen der Zähne), hätte ich nichts dagegen einzuwenden.

lg Hanni#mampf

Beitrag von anja1968bonn 20.02.06 - 20:32 Uhr

Mein Sohn (3) auch manchmal nachts Durst, aber er weiß von vornherein, dass er nach dem Zähneputzen nur Wasser bekommt. Ich versuche eher, ihn dazu zu bekommen, sich das Trinken auch ohne meine Hilfe zu holen (steht in seinem Zimmer auf dem Tisch) als es ihm abzugewöhnen.

Süßigkeiten nachts würde ich nicht geben, wenn ich danach ginge, wie oft mein Sohn gern Gummibärchen essen würde, bräuchte er sonst nicht mehr viel zu essen #:-) Süßes gibt's in Maßen und nicht zu den Mahlzeiten und eben auch nicht nachts.

LG

Anja

Beitrag von max_guevera 20.02.06 - 21:32 Uhr

Nö, er hat keinen Bedarf nach Zucker, ist wohl eher die Macht der Gewohnheit. Er gewöhnt sich daran, es sich abzugewöhnen, wenn du konsequent bleibst ;-)
Gruß
Max

Beitrag von rosaundblau 21.02.06 - 08:42 Uhr

Ich glaube in unserer normalen Ernährung (am Tag) ist ausreichend Zucker enthalten, so das er Nachts keinen Mangel ausgleichen muß.

Nach dem Zähneputzen gibt es nur noch Wasser und fertig. Nachts wird auch nichts gegessen, egal ob Schoki, Obst oder sonst was.

Wer nachts hunger bekommt, hat vielleicht beim Abendbrot nicht genug gegessen?

Wenn er das Wasser ablehnt, da er Saft gewöhnt ist, hat er auch keinen Durst und ich würde den Raum verlassen. Das kann ein Weile zu nächtlichem Theater führen, aber je später ein Kind diese Regeln lernt, desto schwierig wird es und 3 Jahre finde ich schon sehr spät. Augen zu und durch!

viel Erfolg #klee
rosaundblau

Beitrag von pusteblume41 21.02.06 - 09:14 Uhr

Hallo,

kann es sein, dass er unterzuckert ist? Ich würde mal mit ihm zum Arzt gehen und ihn untersuchen lassen.

LG

Pusteblume