Wieviel (Fenchel)-Tee darf ich meinem 4 Wochen alten Baby geben?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von yase83 20.02.06 - 16:16 Uhr

Hallo meine lieben,

bin zum ersten mal Mami und ziemlich unerfahren...#hicks

Wieviel Tee darf ich meiner 4 Wochen alten Tochter geben? Ich habe den HIPP Fenchel Tee zuhause, den man schon ab der 1.Woche geben darf. Ich bereite Ihre Flässchen mit Tee auf, aber manchmal hat sie einfach noch Kohldampf oder zwischendurch und da gebe ich Ihr immer so 50-60ml Tee....
Meine Mutter rät mir komplett davon ab und meint das soviel Tee schaden würde....

Was sagen die Erfahrenen Mami's?
Schade ich damit meiner kleinen?
Sie isst so alle 4-5 Stunden Pre Beba Start.
Und zwischendrin bekommt sie eben 1-2 mal am Tag ein bisschen Tee.... Sie hat auch des öfteren Verstopfung und Blähungen. Und ich bin der Meinung dass Tee nicht schaden kann, besonders Fencheltee...

Ich hoffe auf Antworten!
#danke im Voraus!

Yasemin mit Aliyah *24.01.2006

Beitrag von mel27 20.02.06 - 16:38 Uhr

Tee schadet nicht.Wenn du ihr es so 2mal anTag anbietest.Wenn sie aber richtig Hunger hat gib ihr ruhig die Pre-Nahrung.Damit kannst du sie nicht überfüttern.
Am besten sind die Beutel.Nicht der Instant Tee der enhält versteckten Zucker.
Ich nehme immer Beuteltee und süsse ihn mit Milchzucker,das ist auch gut für die Verdaung.
So ab dem 5.Monat will ich mit Apfelsaft süssen.
Gruß Mel#freu

Beitrag von hasifm 20.02.06 - 16:48 Uhr

Hallo,

soll nur ein Tip sein,Apfelsaft greift durch die Säure die empfindlichen Milchzähne an!

Susi

Beitrag von camille04 20.02.06 - 17:21 Uhr

Hallo Yasemin,

du kannst ihr soviel Pre Beba Start füttern, wie sie Hunger hat. Da machst du nix falsch. Das kann man nach Bedarf füttern so wie Muttermilch. Ich würde dir raten nur Fencheltee aus dem Beutel oder lose zu nehmen und den nicht zu süßen. Milchzucker kann Blähungen verursachen. Ich glaube nicht, dass etwas dagegen spricht jede Flasche mit Tee anzurühren.

LG, Camille

Beitrag von regeane 20.02.06 - 18:24 Uhr

Hi Du!

Bitte pass beim instant-Fencheltee auf... wir haben welchen von Bebivita daheim (mein mann hat den heimgebracht) und der hat Zucker und Traubenzucker drin... der bäuchleintee von Hipp ist zwar teurer, hat aber nur Milchzucker... den Fencheltee werde ich wohl jetzt trinken, weil Ronja gebe ich den nicht!

Liebe Grüße,
Regeane mit Ronja (*30.10.2005)

Beitrag von zaubertroll1972 20.02.06 - 19:18 Uhr

Hallo,

wenn das Baby Hunger hat würde ich ihm eher die Milch geben als Tee. 4-5 Stunden zwischen den Mahlzeiten ist für einen Säugling in dem Alter ganz schön lange finde ich. Da würde ich nicht noch mit Tee strecken. da ist auch nichts hinter und macht den Magen nur mit unnötigen Kalorien voll. Normalerweise bräuchte man gar keinen.

LG Z.

Beitrag von anita_kids 20.02.06 - 19:30 Uhr

hallo,

hm, was die teemenge angeht, habe ich keine ahnung, ich habe immer gestillt und dadurch (egal ob hunger oder durst) auch immer angelegt, wenn verlangen danach war.

das du die flasche mit fencheltee machst, ist sicher nicht falsch, denn das haben wir nach dem abstillen auch gemacht (zur vorbeugung von blähungen und co)...und meine hebi meinte auch, dass da nix schlimmes dran ist...im gegenteil.

lg anita mit #baby nr.4 17+0 im bauch