Bitte um guten Tipp!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von cery 20.02.06 - 16:27 Uhr

Hallo,

vieleicht kann mir hier jemand helfen.
Wir sind am umziehen und wollen unsere Aussenwände mit Stüropor ( sorry wenn falsch geschrieben ) isolieren,
nur der Stüroporkleber kostet ja pro Eimer ein kleines vermögen und weit kommt mann pro Eimer ja auch nicht. Also hat jemand erfahrung damit, und vieleicht anderes Material zum kleben verwendet das genauso bobenfest klebet und auf alle Fälle kostengünstiger und / oder ergiebiber ist.
Für jeden guten Tipp währe ich dankbar denn so ein Umzug ist ja nicht gerade billig.

Viele liebe Grüße eure Crey

Beitrag von tiffels 20.02.06 - 17:48 Uhr

Hallo,
sind da nicht auch Rigipsplatten gut geeignet#kratz

LG
Susi#blume

Beitrag von cery 20.02.06 - 17:54 Uhr

Nein das muß schon Styropr sein , es geht ja auch nur um den Kleber.

LG Cery

Beitrag von tiffels 20.02.06 - 17:59 Uhr

Hallo Cery,
dann kann ich dir leider nicht helfen.
Am besten erkundigst du dich mal im Baumarkt nach einer anderen Alternative für den Kleber.
Viel Erfolg#klee

LG
Susi#blume

Beitrag von happysepp 20.02.06 - 18:13 Uhr

ich geh mal davon aus das ihr einen volwärmeschutz machen wollt .

das heißt ihr müßt nicht nur styropor drauf kleben sondern das ganze noch dübeln und mit gewebe überspachteln bevor ihr den putz aufzieht oder spritzt !
zu gewebe aufziehn brauchst du auch wieder den kleber und der verbrauch richtet sich nach dem untergrund ! wen also der untergrund sehr glatt ist werdet ihr für die platten weniger brauchen als auf rauputz !

da kannst du eigenlich nichts anderes nehmen !
es gibt aber verschiedene anbieter und da könntet ihr vieleicht ein günstigeres systhem bekommen !

aber hier am kleber zu sparen oder experimente zu machen ist sehr riskannt

Beitrag von hannifant 20.02.06 - 21:02 Uhr

Hallo Crey,

muß doch mal genauer nachfragen:

Wollt ihr die gesamte Fassade mit Styropor isolieren oder
vielleicht nur die Kellerwände?

Ich würde mir mal im Baustoffhandel ein Angebot einholen und nicht unbedingt im Baumarkt. Es gibt mit Sicherheit eine kostengünstige Alternative. Aber dazu bräuchte man schon mehr Infos.

lg Hanni

Beitrag von cery 20.02.06 - 21:14 Uhr

Hallo nochmal,

es geht dabei ganz einfach darum das wir in Altbauwohnungen wohnen, und da die Ausenwände feucht sind würde die Wohnung sonst schimmeln. Und aus Jahrelanger erfahrung weiß ich das das mit Styropor nicht passiert.

Beitrag von coolhh_ist_wieder_da 21.02.06 - 09:32 Uhr

Ihr wisst aber schon, dass man feuchte Wände von außen isolieren muss?

Sonst bildet sich der Schimmel weiterhin an der Innenseite der Wand, nur seht ihr ihn nicht. Folge sind unabsehbare gesundheitliche Schäden!

Frag mal einen Bauphysiker, der wird euch komplett davon abraten.

Außerdem: Sollte euch das Haus nicht gehören und ihr nur zur Miete wohnen, dann ist es natürlich Sache des Vermieters, die Wände zu sanieren. Ist ja klar!

Beitrag von hannifant 21.02.06 - 10:21 Uhr

Da muß ich Coolhh vollkommen recht. Wenn die Außenwände feucht sind, dann stimmt was mit dem Haus nicht.

Das Styropor an die Innenseiten Deiner Wohnung zu kleben, ist ziemlich kontraproduktiv.

Hoffe, Du hast bei Deiner jahrelangen Erfahrung auch mal dahinter geschaut !!!

Übrigens kann man auch die Außenfassade entsprechend mit Styrodur dämmen.

Gruß Hanni

Beitrag von cery 21.02.06 - 14:02 Uhr

Hallo,
das sind ja gut gemeinte Ratschläge, aber zu dem Thema Sache des Vermieters werdet ihr sicherlich schon einmal gehört haben das aus sicht des Vermieters IMMER der Mieter schult ist ( falsch gelüftet ect.#augen ).

LG Cery

Beitrag von hannifant 21.02.06 - 19:42 Uhr

Ja, da hast Du recht. Aus Sicht des Vermieters ist es so.

Was Coolhh meinte ist, dass ihr erst den Vermieter um Erlaubnis fragen müßt, falls ihr die Innenwände mit Styropor verkleiden wollt. Es könnte dann tatsächlich passieren, das dahinter dann vermehrt Schimmel auftritt, den ihr zwar nicht seht. Aber die Sporen werden an die Atemluft weitergegeben und dies ist für Eure Gesundheit sehr schlecht.

Der Vermieter ist dafür verantwortlich, dass Eure Wohnung in ordnungsgemäßen Zustand ist. Sollte eine Gesundheitsgefährdung durch Schimmel bestehen, könntet ihr sofort ausziehen.

Mit der Hilfe des örtlichen Mietervereines seid ihr doch in der Lage, den Vermieter an seine Pflichten zu erinnern. Bei Androhung einer Mietkürzung reagieren doch die meisten Vermieter sehr schnell.

lg Hanni