Bauherr baut anders rechtlich Ok?????

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von 161102 20.02.06 - 16:48 Uhr

Hallo ihr Lieben....

Versuch mal kurz zu erklären wo genau unser Problem liegt.

Wir haben uns im Dez. ein Haus gekauft ( Baubeginn dieses Frühjahr / Fertig Frühjahr 2007 )

Ja nun es ist ein Haus in ner kleinen Anlage, sprich 7 Reihenhäuser.
Ein mal 4 und ein mal 3, stehen so in ner L-Formation ,hängen aber nicht alle zusammen
( weiß nicht wie ich das genauer erklären soll )( die Nummer von Immobilenscot24.de 32769566
zum besseren Verständnis)( unser haus ist dort mit der Nummer 5 beziffert)

Ganz am Anfang war vom Bauherrn geplant das alle 7 Häuser gleich hoch werden sollen.
2 Stockwerke ( wobei oben nur die Dachterrasse sein wird ).

Aufgrund der geringen Nachfrage an den großen Häusern wurde neu geplant,
die 4 Häuser klein ( ohne Dachterrasse ) und die anderen bleiben.

So war der Stand als wir unser Haus am 1. Dez 2005 gekauft haben.
Wir wollen großes und auch schön Sonne auf der Dachterrasse etc. deshalb haben wir uns für eins der 3 entschieden und nicht von den anderen 4.

Nun hab ich heut durch Zufall im Internet noch mal bei Immoscout nachgesehen,
und musste mit entsetzen feststellen das die nun doch die 4 Häuser groß bauen wollen.


Dann hab ich den netten Mann angerufen und mich mal erkundigt was das soll.
Ja nun das sei noch gar nicht spruchreif, und wir hätten ja nix damit zu tun etc.

Mein Mann und ich sehen das aber ganz anders,
wir fühlen uns schon beeinträchtigt von dem weiteren Stockwerk das da drauf kommen soll.
Weniger Sonne, weniger Licht etc....

Jetzt sind wir echt am überlegen was man da tun kann.
Haben die einfach das recht es anders zu machen als wie´s im Expose steht,
welches wir ausgehändigt bekommen haben?

Ich finde wir sitzen mit unserem so richtig mitten drin "eingekesselt"...

Wir haben uns extra für das Haus entschieden ( als die anderen eben noch klein waren)
sonst hätten wir uns ja evtl auch für eins der anderen entschieden....

und nun????

Beitrag von kessy16 20.02.06 - 17:01 Uhr

Hallo,

oh man, das ist ärgerlich, verstehe ich schon.

Aber jetzt mal was anderes. Wir haben uns auch ein Haus gekauft und direkt vor unserer Tür und garten, ist ein Sportplatz und sonst nur Feld und Wald. Nun könnte die liebe Gemeinde hergehen und mal rein theoretisch ein Hochhaus direkt davor hinbauen. Und weißt Du was wir da machen könnten? Nichts, gar nichts. Wen solle das auch interessieren.

Und so schlimm finde ich es nun auch wieder nicht, so wie die Häuser da bei Euch stehen. Die Sonne wandert schließlich und wie andere bauen wollen/werden, daran könnt ihr leider gar nichts ändern, sofern es in das "Allgemeinbild" passt.

Beschweren würde ich mich, aber ob das was bringt, ich mag es zu bezweifeln.

LG

Kerstin

Beitrag von 161102 20.02.06 - 17:24 Uhr

Hallo Kerstin,

ich weiß schon das immer alles relativ ist.

Ihr hättet das Haus aber nicht gekauft wenn dort schon ein Hochhaus stehen würde #:-)

Ich fühl mich jetzt einfach betrogen weil wir das eben so nicht wollten.

Naja mal sehen wie´s weiter geht....

LG Yvonne

Beitrag von schnuffinchen 20.02.06 - 18:06 Uhr

"und nun????"


Ihr werdet es so akzeptieren müssen. Das Expose ist in diesem Falle nur für Euer Haus bindend, es sei denn, Ihr habt alle sieben Häuser gekauft, dann könntet Ihr darauf bestehen.

Euer Haus wird doch so gebaut, wie geplant, oder? Wo ist also das Problem? Es wird im direkten Umfeld immer den einen oder anderen Umstand geben, der einem nicht ganz ins Bild passt.


Zwischen betrogen fühlen und betrogen sein ist Gott sei dank noch ein großer Unterschied ;-).

Beitrag von 161102 20.02.06 - 18:20 Uhr

Hallo

also in dem Expose sind die 2 verschiedenen Haustypen aufgeführt,
wo auch geschrieben steht das so gebaut wird!

Beitrag von maeuschen06 20.02.06 - 18:39 Uhr

Hallo,

euer Haus muß so gebaut werden, wie es im Expose stand. Der Rest geht euch nichts an. Klar war das die Entscheidungsgrundlage, aber habt ihr was im Kaufvertrag darüber stehen? Nein, also Pech gehabt. So ist das eben. Hoffnungen sind nicht geschützt.

lg

Beitrag von schnuffinchen 20.02.06 - 18:42 Uhr

Ja und?

Euer Haus wird doch so gebaut wie geplant, und solange Ihr nicht alle Häuser gekauft habt, habt Ihr keinerlei Handhabe. Das Expose ist ja schliesslich nicht der Kaufvertrag.

Beitrag von klaus_ 20.02.06 - 19:11 Uhr

... nachdem die gegenüberliegenden KLEINEN Häuser der WICHTIGSTE Teil Deiner Kaufentscheidung war, Du dies ja sicherlich Deinem Notar auch mitgeteilt hast, ist das Ganze ja logischerweise in den Kaufvertrag als zwingender Vertragsbestandteil aufgenommen worden.

Je nach Klausel kannst Du jetzt zurücktreten oder den vereinbarten Schadensersatz ziehen.



DAFÜR sind die Notare doch da - für die Beratung !


Gruß
Klaus