was würdet ihr schenken?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von deoris 20.02.06 - 17:01 Uhr

Hallo
Levin wird nächsten Monat 2 jahre alt und wir überlegen was am besten für ihn wäre,er ist von jedem Fahrrad und Laufrad begeister natürlich wäre es für ihn noch zu früh ,deswegen steht zur Auswahl BIG Bobby-bike , BIG Roller oder BIG Trike.
http://www.kidcars24.de/Produktkatalog/product.asp?catalog%5Fname=Produktkatalog&category%5Fname=BIG%2DBikes%2Dand%2DTrikes&product%5Fid=56330
http://www.kidcars24.de/Produktkatalog/product.asp?catalog%5Fname=Produktkatalog&category%5Fname=BIG%2DBikes%2Dand%2DTrikes&product%5Fid=56800
http://www.kidcars24.de/Produktkatalog/product.asp?catalog%5Fname=Produktkatalog&category%5Fname=BIG%2DRoller&product%5Fid=4150

Was würdet ihr empfehlen? Für neue Ratschläge bin ich auch sehr dankbar.

LG

Beitrag von joely1976 20.02.06 - 17:35 Uhr

Hallo Deoris,

Wieso ist es für ein Laufrad zu früh? #kratz
Der Kleine meiner Freundin bekam eines zum 2.Geburtstag und war begeistert davon!
Ich wollte Svenja auch eines schenken, aber beim ausprobieren, fand sie es gar nicht toll...#schmoll
Naja, vielleicht findet sie später daran Gefallen...;-) Sie hat zu Weihnachten einen Roller von Puky bekommen, den mag sie total gerne!

Lg
Claudia mit Svenja (28.9.03) und Jim Knopf (15.Woche)

Beitrag von sunny156 20.02.06 - 18:45 Uhr

Huhu,

also ich find das erste ja am coolsten! :))

Taisha hat am WE einen Tretroller und ein Lauflernrad von Tchibo bekommen! Sie liebt die Teile! Vorher konnte sie auch noch nix mit anfangen, aber jetzt ist es super!!! Taisha wird im April 3! :)

LG,
Diana und Taisha Cheyenne

Beitrag von ursusarctos 20.02.06 - 20:19 Uhr

Ein normales Bobbycar, also ein Rutscherauto, das ist mit Abstand das erfolgreichste und beste Produkt aus dem Hause, die anderen sind nur schwache Imitate. Für Dreirad noch zu klein, Laufrad je nach Kindgröße eventuell auch, Roller viel zu früh. Außerdem soll das Kind ja auch was haben von dem Geschenk. VG, Barbara

Beitrag von deoris 20.02.06 - 22:32 Uhr

Hallo,einen Bobbycar hat Levin und wird schon langsam dafür zu groß,die sind ja auch ab 1 Jahr zugelassen ,Levin wird aber 2 Jahre alt.Die Teile die ich reingesetzt habe sind alle ab 2 oder 2 1/2 jahre,warum denkst du denn dass es nichts für ihn wäre? Hast du dann noch einen anderen Tipp ,was man schenken könnte?
LG

Beitrag von ursusarctos 20.02.06 - 23:25 Uhr

Unser Kind hat damals einen Schaukelbären bekommen, der wurde heiß geliebt und ist erst letzte Woche zum 4. Geburtstag auf den Dachboden gewandert. Weshalb ein Dreirad nichts für einen Zweijährigen ist? Weil sie die Bewegungsabläufe noch nicht auf die Reihe kriegen. Ich weiß nicht, warum die Kinder Heute immer früher irgendwelche Spielsachen bekommen (müssen). Im Bekanntenkreis wird bei uns immer noch wettgerüstet, wobei unser Sohn glücklicherweise im Waldkindergarten ist, da ist der Druck zum Kaufspielzeug nicht so stark.

Was unserem Sohn immer gefallen hat waren Percussion-Instrumente (er ist ein echter Musikfan), die man auch durchaus selbst machen kann aus Filmdosen mit Schrauben drin &c. Zum 4. Geburtstag gibt es einen Lerncomputer (er mag Technik und ist sprachverzögert, so dass der Computer es ihm erlaubt, in seiner eigenen Zeit genau hinzuhören und selbstständig zu lernen), verstellbare Rollschuhe sowie kleine Säckchen mit verschiedenen Dingen darin (Kastanien, Popcornmais &c.). Ich versuche immer, etwas für die Birne, etwas für die Bewegung und etwas fürs Wohlbefinden zu verschenken, das mache ich übrigens bei Erwachsenen auch.

Unser Sohn wünscht sich übrigens zum Geburtstag, mit seinen Freunden ins Marionettentheater zu gehen (Dornröschen), er möchte einen Geburtstagskuchen (selber backen), mittags eine Suppe essen, und dass Oma da ist. Rituale und Liebe sollte man den Kindern mitgeben, die Geschenke sind austauschbar. Klingt etwas pathetisch, stimmt aber trotzdem.

Gute Nacht,

Barbara