3-Famil.Haus;was muss gemeinsam übernommen werden,was nicht?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von christina1111 20.02.06 - 18:29 Uhr

Hallo!
Wir haben uns ganz "frisch" eine Eigentumswohnung gekauft.Ist in einem 3-Parteien-Haus,wir haben die EG-Wohnung mit 102 qm,die mittlere ist noch leerstehend u. das Dachgeschoss ist auch bewohnt(ca.90qm,auch Eigenheim).Jetzt findet eine Treffen zw.den Besitzern statt u. es gibt schon ein paar Punkte,die wir mit den oberen Bewohnern am Tel.besprochen haben u. es sind schon Unstimmigkeiten entstanden...
Jetzt hab ich mal ne Frage:Bei der Renovierung haben wir festgestellt,dass an den Wänden leichter Schimmel entstanden war u.wir haben erfahren,dass das Haus keine Aussenisolierung besitzt.Wir haben einen Garten vor dem Haus,der leicht abfällig ist u. es wurde wohl vergessen eine Drainage zu setzen,so dass das Wasser abfließen kann.Das muss gemacht werden,da sich sonst bald wieder Schimmel an unseren Wänden bilden wird.
WIR finden,dass diese Arbeiten dann von den ganzen Bewohnern übernommen werden muss;die Bewohner im DG sehen das aber nicht so weil sie meinen,sie wären ja davon nicht betroffen...
Weiss jmd.,wie das geregelt ist bzw.wo kann man sich denn da informieren?
Die Bewohner im DG meinten dann auch,dass sie gerne das Dach isolieren möchten um einmal im Sommer es kälter zu haben u. im Winter Heizkosten zu sparen.Da sollten wir dann doch auch unseren Teil zu beitragen da es ja das "gemeinsame" Dach wäre. Das Dach ist aber im jetzigen Zustand absolut in Ordnung! Das ist doch was ganz anderes als die Drainage,die fehlt u. wieder feuchte schimmelige Wände zu vermeiden,oder?!?
Danke für eure Antworten!

Beitrag von klaus_ 20.02.06 - 18:44 Uhr

Wer für was zuständig ist, steht in
- Teilungserklärung
- Hausordnung
- Grundbuch

Wenn der Garten Sondereigentum ist , und Euch gehört, dann seid ihr für den Garten zuständig.

Dasselbe gilt fürs Dach. Wem gehört es denn ?



Gruß
Klaus

Beitrag von ich_passe_auf 22.02.06 - 04:34 Uhr

Steuerlich gesehen gehört das Dach zu jeder Wohnung.
Hast du z.B. 80 80 60 qm so gehört das Dach zu 80/220tel zum EG 80/220tel zum OG und 60/220tel zum DG. Die gilt auch für das Teppenhaus, oder die Außenfassade. Wobei sich das natürlich auf die Dachpfannen bezieht und nicht auf den Innenausbau. Warum sollte das bei den Kosten nicht anders sein

Beitrag von klaus_ 22.02.06 - 21:37 Uhr

Zitat
Warum sollte das bei den Kosten nicht anders sein


das kommt auf die Vereinbarungen an !
Wir haben bei einem WE die größten m2 und zahlen bei Renovierung auch nur durch die Anzahl der Einheiten.

Bei großen ETW-Bauten (1.000 Einheiten) ist ja sowieso von A bis Z alles extra an a) lfd. Kosten b) Rücklage extra definiert...


Gruß
Klaus

Beitrag von wasteline 20.02.06 - 21:33 Uhr

In der Teilungserklärung steht genau beschrieben, was zum Sondereigentum und was zum Gemeinschaftseigentum gehört. Daraus ist dann ersichtlich, wer was wofür bezahlen muss.