Hilfe, er isst / trinkt so schlecht!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sanvean 20.02.06 - 18:39 Uhr

Hallo zusammen,

mein Sohn (6 Monate) bekam seit 2 Wochen mittags Brei (Kartotte / Pastinake). Anfangs hat es ihm gut geschmeckt und das Essen vom Löffel machte ihm Spaß! Nach ca einer Woche wollte er plötzlich immer weniger davon essen. Er spuckt das Essen wieder aus und wird quengelig.

So habe ich schon beschlossen, noch 1-2 Wochen zu warten und es dann nochmal zu probieren. Darüber hinaus bekommt er tagsüber meist die Flasche (Dauermilch 1) und morgens und nachts wird er noch von mir gestillt.

Nun verweigert er auch seit ein paar Tagen die Flasche! Das war vorher nie ein Problem, da er seit der Geburt sowohl an die Brust als auch an die Flasche gewöhnt war. Er will nur die Brust! Aber er trinkt sehr wenig, es geht ihm wohl mehr um die Kuscheleinheit.... #kratz

Was kann ich tun, dass er wieder mehr Appetit bekommt, er ist eh schon so ein Fliegengewicht!

Danke vorab
LG Dagi und Simon


#blume

Beitrag von sanja_ 20.02.06 - 22:44 Uhr

Hi!

Ich hatte das selbe Problem, mein Sohn heißt übrigens auch Simon. Ich hab meinem so oft wie möglich nach der Stillphase (5 1/2 Monate) die Flasche angeboten. Ich war für jeden Schluck dankbar. Oft musste ich auch die ganze Flasche wegschütten, da er sie nicht trinken wollte. Brei hat er auch nur kurz gegessen. Die Phase hat bei meinem bis er ca. 9 Monate alt war gedauert. Dann hat er angefangen "viel" zu essen. Seit er alles isst, wie ich und mein Mann hab ich keine Probleme mit ihm. Jedoch wirklich zu nehmen, tut er nicht, obwohl er bei der Geburt kräftig war (3942g und 53cm). Jetzt hat er um die 10 kg mit knappen 15 Monaten. Aber er kann auch keine Minute still sitzen. Ständig ist er in Bewegung. Das war schon immer so. Meine Kinderärztin hat immer gemeint, ich soll mir keine Sorgen machen, solange er zunimmt, ist das in Ordnung. Schau einmal was dir deine Kinderärztin sagt. Meine hat mir nur öfter Termine gegeben, damit sie sein Gewicht kontrolliert und damit ich dann beruhigt bin, wenn sie mir sagt, es sei alles in Ordnung.

Beitrag von mirena 20.02.06 - 22:50 Uhr

Hallo,
das habe ich auch gerade hinter mir. Meine KLeine hat auch sehr wenig, fast garnix gegessen und getrunken. Das ging fast 3Wochen so. Hatte mir schon eine Waage aus der Apotheke geholt und kam am Tag so auf 500 - 600 ml - sie wird 8Monate!!! Sie wiegt 7kg

Dann waren aufeinmal 2 Zähnchen #schock da!!!

Jetzt isst sie wieder normal - zum Glück. Aber ich wußte auch nicht, was ich machen sollte, nix hat geholfen. Ich habe sie dann nachts geweckt bzw. im Schlaf angelegt. Dann hat sie gezutschelt ohne wach zu werden ;-).
UNd alle 2 Stunden etwas angeboten, Milch oder Brei.

Also, gib nicht auf und immer was anbieten
Gruß
mirena