Solche Angst vor'm Kaiserschnitt.......

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bine080 20.02.06 - 18:51 Uhr

Hallöchen!

Ich habe starkes Asthma,das leider immer schlimmer wird und meine Hebi hat mir heute nochmals zu einem Kaiserschnitt geraten#heul

Hatte schon 2x in den letzten 3Wo einen Anfall und das Athmen macht mir jetzt schon zu schaffen!
Die Hebi meinte,das Risiko ist einfach zu groß......

Ich weiß,es ist das Beste für meinen Kleinen mit dem KS,damit schließe ich eine Sauerstoffunterversorgung aus.....

Jetzt habe ich mich wirklich für einen entschieden,schweren #liebe, aber mir spuken die ganze Zeit Gedanken im Kopf herum...bin ich eine gute Mutter,auch wenn ich es nicht "normal" versucht habe?......Habe ich nach einem Kaiserschnitt die gleiche feste Bindung zum Baby,auch wenn ich's nicht gleich im Arm halten kann?........

Ich möchte dabei dann wach bleiben und keine Vollnarkose.


Es tut mir leid,musste mich mal bei Euch ausheulen,habe solche Angst etwas falsches zu machen#heul

Wer hat Erfahrung mit einem KS?
Könnt Ihr mich beruhigen?

#danke für Eure Antworten:-)

Bine+Boy inside 32.ssw

Beitrag von schokohase81 20.02.06 - 18:58 Uhr

Erstmal #liebdrueck!

Ich würde mir an deiner Stelle nicht so einen Kopf machen. Sieh es positiv, so hast du keine Geburtsschmerzen. Ausserdem mach dir doch keine Gedanken darüber ob du so eine schlechte Mama bist,wieso denn? Stell dir mal vor, du bekommst während der normalen Geburt einen Anfall und man hat dich vor dem Risiko gewarnt, da würde ich eher sagen, das ist eine schlechte Mutter.
Ein KS mit PDA ist ja in den meisten Krankenhäusern die Regel, also kannst Du wach bleiben dabei.
Ausserdem kannst Du dir ja so auch noch ein nettes Datum aussuchen.

LG Sandra + Emilia inside 36ssw

Beitrag von tjock 20.02.06 - 18:59 Uhr

Hej Bine!
Du wirst eine gute Mutter, allein schon, weil Du alles tust, um Deinem Kind einen sichereren Start und eine nach der Geburt fitte Mutter zu geben - durch den KS.
Eine Bindung wirst Du auch aufbauen können, wenn Du Dein Baby nicht sofort im Arm halten kannst. Wenn Du es dann bekommst, mußt Du es ja nicht mehr hergeben. So habe ich das mit meiner Großen, die per KS geboren wurde auch gemacht. Auch das Stillen hat auf Anhieb gepaßt und ich habe eine Bindung zu ihr.
Wenn Du mit PDA narkotisiert wirst, wirst Du auch spüren, wenn sie Dein kleines rausholen, also hast Du auch eine Art Geburtserlebnis.
Du machst es schon genau richtig!
Ganz liebe Grüße Silke

Beitrag von money2901 20.02.06 - 19:04 Uhr

hallo bine,

ich kann dich da völlig verstehen, ich hatte auch die ss angst vor einem möglichen KS...

dann leider musste ein not-KS gemacht werden...

ich hatte zum glück schon eine PDA, deshalb konnte ich wach bleiben, während der op...

die op selbst, fand ich als besonders schlimm, aber ich denke, da ich schon 15 h wehen hinter mir hatte und durch den not-KS auf einmal alles so schnell ging und ich völlig überrumpelt war, empfand ich alles viel schlimmer als es wirklich war...

ich muss ehrlich sagen, ich hatte am anfang die verbindung zu meiner maus nicht so sehr, da ich sie auch erst einen tag nach der geburt sah, da sie in ein anderes KH in die kinder-intensiv musste...

aber meine schwester zum beispiel konnte nach ihrem KS ihre maus sofort sehen und ihre verbindung war "ganz normal"...


die schmerzen danach sind halt etwas unangenehm, aber solange du deine maus in den armen halten kannst, ist dir das dann auch egal...


ich konnte zwar jetzt nicht so viel positives berichten, aber bei mir war es auch ein extrem-fall...

mach dich nicht so verrückt, das wird schon alles gut gehen und schon bald kannst du dein kleines #baby schon in deinen armen halten...!!


Lg money und #baby tyra (26.08.05)

Beitrag von balneariali 20.02.06 - 19:18 Uhr

Hey Bine,

lass dich erstmal drücken!#liebdrueck

Bei mir mußte in der 38.SSW ein Kaiserschnitt gemacht werden, weil die Herztöne meiner Maus ausgesetzt sind...
Ich hatte eine Elinleitung und auf einmal waren die Herztöne weg...dann ging alles ganz ganz scnell.... Innerhalb von 5 minuten wurde ich für die op fertiggemacht..wehenhemmer, spinal.. und dann gings in den op. die spinal war nicht scön...und es war einkomisches gefühl, als meine beine kurz zuckten und ich dancah nichts mehr spürte..aber dann gings ganz scnell. meine freundin durfte mit in den op (freund hat mich verlassen) und innerhalb von 4 minuten war meine tochter geboren... und sie hielten sie mir kurz an mein gesicht...dann wurde sie untersucht (wegen den herztönen), ich wurde genäht (das dauerte laaange..bestimmt 15 min) und sollte noch 15 min in den aufwachraum...aber pustekuchen..ich machte terror und wurde dann sofort zu meiner maus gefahren....
am nächsten morgen konnte ich aufstehen...natürlich vorsichtig und mich um meinen schatz kümmern.. und nach 5 tagen durfte ich heim :-)
ich wünsche dir alles alles gute!!!

glg lisa und celina (7.10.05)

Beitrag von annalina 20.02.06 - 19:55 Uhr

Hey, ich hatte zuerst eine normale Entbindung und dann einen KS (mit Termin wg. Steißlage).
Und jetzt mit dem dritten Kind bestehe ich wieder auf KS. Viiiiiel angenehmer! Du bist mit allen Sinnen dabei und lass Dir bloß nix einreden von wegen Beziehung zum Kind... Die Beziehung zu meinem KS Kind war viel schneller intensiver als beim ersten.. Da war ich nämlich einfach nur fix und fertig und konnte gar nichts genießen... Termin KS mit PDA.... von mir eindeutig bevorzugt. .. Viel Glück und liebe Grüße Annalina

Beitrag von money2901 20.02.06 - 20:07 Uhr

falls du mich damit meinst, wegen der beziehung zum kind...dann kann ich nur sagen, dass es eben bei jeder frau anders sein, kann...gerade wenn man angst vor einem KS hat und sich eine spontane geburt immer gewünscht hat, dann kann es eben sein, das man am ANFANG die beziehung nich so intensiv zu seinem kind hat...

es gibt eben nicht nur positive erlebnisse...

Beitrag von annalina 21.02.06 - 14:48 Uhr

nein nein, ich meine niemanden persönlich!!
Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass sooo viele meinen, nur die Mutter die auf normalem Weg entbunden hat und lange stillt, ist eine gute Mutter. Und gerade wenn man den Rat bekommt zum KS wird man echt bemitleidet. Och Gott, kein Geburtserlebnís.. du Arme!!
Man wird ja schnell als "Mutter 2. Klasse" dargestellt wenn man sich positiv über den KS äußert.
Ich denke halt, die Beziehung zum Kind kann durch solche Vorab-Degradierungen wirklich leiden, da man sich ja schon von vorne herein als "nicht normal" fühlen muss.
Nichts für ungut.... viele Grüße Annalina

Beitrag von qwertqwert 20.02.06 - 20:34 Uhr

Hey,

also ich hatte auch einen KS!
Die OP an sich war überhaupt nicht schlimm - hatte auch ne Spinale und konnte meine kleine sofort sehen und in den Arm nehmen! Geht unheimlich schnell ab den zeitpunkt, wo du in den OP geschoben wirst - spätestens nach 5 Minuten hörst du deine kleine das 1. mal schreien!
Das Nähen dauerte dann noch ca 20 Minuten - das war schon a bisserl unangenehm - du merkst halt dass da jemand auf deinem Bauch rumzieht und rumdrückt...
aber auch die Zeit geht vorbei :-)
Und dann kommst auch schon zu deiner Kleinen - mein Mann war die ganze Zeit bei der Kleinen dabei, sie war also in guten Händen!
A bisserl unangenehm ist es auch, wenn die spinale nachlässt - dann kamen nämlich gleich die schmerzen... Leider hat bei mir das erste Schmerzmittel nicht wirklich gewirkt, so dass die erste Nacht nicht besonders angenehm war. (die kleine kam um 0.01)
Die ersten 2 Tage sind noch a bisserl komisch, aber dann bist echt schon wieder total fit und kannst alles machen (wickeln...) - und wenn du die kleine in den armen hältst dann spürst sowieso keine Schmerzen mehr!
also ich würde mich JEDERZEIT wieder für einen KS entscheiden!!!
Blasenkatheter ist auch total easy - tat überhaupt nicht weh! Vor dem haben ja auch viele Angst!

Hm... ich hoffe ich konnte dich a bisschen beruhigen!
Kannst gerne noch weitere Fragen stellen, wenn du noch was genauer wissen möchtest!

Viele liebe Grüße!

Beitrag von bine080 21.02.06 - 11:23 Uhr

Hallo,Ihr Lieben!

Ich möchte mich ganz,ganz doll für Eure aufmunternden Worte #heul (vor Freude) bedanken,habt mir echt Mut gemacht!!!!!!!

So langsam kann ich mich auch an den Gedanken gewöhnen:-)

Das wichtigste ist,dass es meinem Kleinen gut geht#freu


Vielen,vielen Dank an Euch#liebe

Bine+Florian inside 32.ssw#huepf