Mein Sohn will einfach nicht aus den Trinklerntassen trinken

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von anastasia01 20.02.06 - 18:53 Uhr

Hallo zusammen

Muss mich grad mal über meinen Sohn aufregen #hicks Ich versuche schon seit Monaten Ihm beizubringen aus den Trinklernflaschen zu trinken. Aber Pustekuchen. Er verdurstet lieber als 1x aus dem teil zu trinken. Na nen schlückchen das war es aber auch :-[

Er ist jetzt 16 Monate wie lange soll ich ihm noch die #flasche geben #augen Und faul ist er das gibt es nicht selbst im Bett hält er noch nicht mals die Flasche der legt sie sich immer auf dem Brustkorb und spielt dann lieber mit seiner Decke. Nur wenn sie mal wegrutscht dann nimt er sie wieder und das gleiche spielchen fängt von vorne an.

Habt Ihr vielleicht Tips wie ich Ihn überlisten kann??

#blumeLG#blume

Beitrag von bea104 20.02.06 - 19:12 Uhr

Hallo,

du meinst doch sicherlich die Trinklerntasse mit einem "Schnabelaufsatz", oder???
Das hat bei unserem Sohnemann auch nicht geklappt, wir sind jetzt zu einem normalen Becher übergegangen, es geht ein wenig daneben-aber es hält sich in grenzen. Versuch es doch mal damit!

Laut einer Logopädin im Bekanntenkreis, sollten diese Trinklerntasen auch nicht so gut sein, weil sie die Sprachentwicklung negativ beeinflussen sollen..........aber wie schon gesagt "laut einer Logopädin"

Versuch´s mit einem normalen Becher, vieleicht Klappt es ja.

lieben gruss

bea

Beitrag von birkae 20.02.06 - 19:36 Uhr

Hallo,

ich muss bea bepflichten.

Unsr Sohn hat nach der Flasche eigentlich gleich aus einem normalen Becher getrunken.

Ich habe immer etwas Wasser im Becher auf dem Couchtisch stehen gehabt und selbst davon getrunken. Und da Mama das macht, hat mein Sohn dann auch gewollt und siehe da, er hat sehr schnell verstanden, wie das alleine funktioniert.

LG Birgit

Beitrag von tekelek 20.02.06 - 19:50 Uhr

Hallo !
Reg Dich mal nicht so auf #liebdrueck
Biete ihm ein ganz normales Glas oder einen Becher an. Am besten trinkst Du vor seinen Augen selber einen Schluck aus dem Glas, dann bietest Du es ihm an.
Ich habe das bei meiner Tochter auch so gemacht und seit ein paar Tagen trinkt sie ganz alleine aus einem normalen Wasserglas, ohne zu Kleckern oder etwas Danebenzuschütten #huepf
Probier es immer wieder, einfach Geduld haben und nicht zwingen !
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

Beitrag von chrisdrea24 20.02.06 - 19:47 Uhr

Hannah ist jetzt 18 Monate und trinkt auch nicht aus dem Schnabelbecher. Früh und Abend trinkt sie ihre Milch aus der Flasche, finde ich recht praktisch. Tagsüber nimmt sie entweder auch die Flasche, oder sie trinkt direkt aus dem Glas. Es gibt auch von NUK so Schnabelaufsätze, die man direkt auf die Flasche schrauben kann, daraus trinkt sie auch. Jedoch schüttelt sie häufig die Flasche und alles spritzt raus.
ANDREA

Beitrag von mamijung 20.02.06 - 19:53 Uhr

bekommt er aus der flasche milch oder Saft, tee?

meine tochter ist genau so alt trikt tee auch noch aus flasche.

nicht unterdruck setztn. er versteht das ja noch nie so richtig.

bye

Beitrag von angel06 20.02.06 - 20:00 Uhr

Hallo,

meine Tochter (15Mo) hat nach dem #flasche gleich aus dem Becher/Glas/Tasse getrunken. Ich muss zwar noch mit festhalten, weil sonst alles übern Pulli laufen würde, aber es klappt sonst prima.

Versuch es doch auch mal mit dem Strohhalm. Nach 3 Versuchen hats bei meiner auch geklappt, das macht sich für unterwegs auch ganz gut (die kl.Tetrapacks).


lg

angel

Beitrag von climber 20.02.06 - 20:00 Uhr

Hallo,
Milchflasche gibts bei uns immer noch...
Aber halt nur für die Milch morgens und abends. Meine sind gleich zum Becher oder Glas umgestiegen.
Das hat gut geklappt, da es ausser Milch nur Wasser aus der Flasche gab. Aus dem Becher dann Apfelschorle. Das war dann schon ein Anreiz.
climber

Beitrag von anastasia01 20.02.06 - 20:26 Uhr

Hallo

Erstmal Vielen dank für Eure Antworten #liebe

Selbst aus dem Glas Becher ect will er nicht so wirklich trinken. 1-2x klappt es danach schubst er die Tasse wieder weg :-( und will es danach auch nicht wieder versuchen . Zu trinken bekommt er halt Milch Tee (Fenchel oder Hagebutte oder diese Erdbeer Tee's was es da nicht noch so alles gibt :-) ) und natürlich auch Wasser. Tja brauch wohl doch noch was Zeit & Geduld mit meinem Sohn (Faulpelz ;-))

#liebe

Beitrag von bobbycar02 21.02.06 - 10:27 Uhr

Biete ihm doch eine normale Tasse an, das ergibt zwar anfangs oft eine größere "Sauerei" aber bei meirn Tochter hat es damals gewirkt den diese komischen Trinklerntasen hat sie auch nie gemocht.