bin echt enttäuscht

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von kerstin24 20.02.06 - 19:20 Uhr

Hallo mädels,

ich bin echt verzweifelt und brauche dringend eine Meinung von Neutralen Personen.

Mein freund ist in der gastronomie tätig. Am Samstag ist er nach der Arbeit nach hause gefahren, hat sein Auto abgestellt (2sitzer) und meins genommen und ist mit seinen Arbeitskollegen noch was trinken gegangen, ohne das ich davon was wusste. das fand ich schon mal mies, man kann wenigstens anrufen oder bescheid sagen! Um 4 Uhr kam er dann angetrunken nach hause, was ich nicht schlimm fände, wenn er danach nicht mit dem auto zurück gefahren wäre! Ich könnte echt vor wut platzen! Zumal wir im august heiraten wollen und unsere kleine Familie gründen wollten. wie kann man dann angetrunken fahren? wie verantwortungslos!
Naja, ich kam dann sonntag von der Arbeit, er hat tausendmal angerufen (ich immer noch stinksauer). Hat erzählt wie sehr er sich auf den Abend mit mir freut.. etc! Klang nach schlechtem Gewissen. um 11 uhr war er dann immer noch nicht zuhause, was normalerweise für einen sonntag üblig wäre. hab dann mal so um halb 12 auf der arbeit angerufen, keiner mehr da,handy war zuhause!
bin dann gegen halb eins mit meiner freundin zu seiner Arbeitsstelle gefahren um mich ab zu sichern, dass ich ihn nicht zu unrecht beschuldige.
Aber alle lichter waren aus, kein mensch mehr dort. Wir sind dann zurück gefahren, wo er gerade mit seinem Arbeitskollegen über die Strasse lief. Als ich aus dem Auto ausstieg, sah ich das auf meiner Fahrerseite meine ganze tür voller kratzer war! Ich dachte ich seh nicht richtig. da hat er mir doch tatsächlich frech ins gesicht gelogen,weil er am samstag meinte, dass doch nichts passiert sei. (wegen dem angetrunken fahren)

Tja, dann kam er rein, ich konnte nichts sagen, habe nur geweint. wie kann mich ein mensch jedesmal so entäuschen (es war nicht sein erster unfall) mindestens der 6. in 3 jahren! das kann doch echt alles nicht wahr sein! zumal ich auf das auto angewiesen bin, weil ich 40 km fahren muss zu meiner arbeitsstelle.
ich bin echt super gekränkt! als er mich dann drauf ansprach was denn los sei, hat er sich eine eingefangen. mir ist noch NIE die hand ausgerutscht, aber ich glaube ich habe gestern abend einfach meinen verstand verloren.
dann gab es natürlich super viel stress, jetzt stellt er mich hin als ob ich an allem schuld sei, das auto wäre ja eh nur blech.. er versteht nicht das es um das prinzip geht, es ist mein auto wofür ich echt hart gespart habe und immer wenn er mit einem unterwegs ist macht er nen unfall oder wird geblitzt etc..
heute mussten wir einiges zusammen erledigen. ich habe nur das nötigste mit ihm besprochen. ich weiss jetzt nicht wie es weiter gehen soll. habe ihn mit einer trennung gedroht aber irgendwie war das nicht glaubwürdig genug. er meint auto ist nur blech und liebe kann man nicht kaufen, recht hat er ja, aber wie gesagt ums prinzip gehts. wie kann ich es ihm nur begreiflig machen? Ich will ihn ja nicht verlieren, aber einfach mal klar machen, dass es so nicht geht!


Ich freu mich über eure antwort. bitte ehrlich sein.
:-(

Beitrag von andrea_right_back 20.02.06 - 19:25 Uhr

also ehrlich.... ich verstehe ja deine wut, aber ihm eine zu scheuern #schock das ist dann doch zu viel des guten!!!

keiner hat das recht einem anderen eine "zu scheuern" egal aus welchem grund!!!

was würdest du denn sagen, wenn du kratzer in sein auto machst und er scheuert dir eine???

wie gesagt, das du sauer bist kann ich nachvollziehen, das du handgreiflich wurdest nicht :-(

ich denke da ist eine saftige entschuldigung fällig!!!

gruß

andrea

Beitrag von kerstin24 20.02.06 - 19:30 Uhr

joar, dass habe ich dann gleich danach gemacht. trotzallem hält er mir es vor.
es geht ja nicht nur um den einen unfall. er macht ja ständig was kaputt am auto. er hat mich belogen, andere waren ihm wichtiger als ich. das tut echt weh.
ach man, weiss echt nicht was ich machen soll!!

Beitrag von andrea_right_back 20.02.06 - 19:33 Uhr

wie gesagt, ich verstehe ja deine wut... aber halte dich in zukunft damit zurück ihm eine zu scheuern ;-) das löst euer problem nicht!!!

ich würde ihm ganz klar sagen das dein auto ab jetzt für ihn tabu ist, denn es kann natürlich nicht angehen das er dein auto zu schrott fährt, und das auch noch betrunken #schock!!

das mit dem lügen und das andere wichtiger sind als du, das würde ich in einem ausführlichen gespräch mit ihm klären, in ruhe, ohne böse worte!!

das sind einfach dinge die nicht ok sind, und die eine beziehung unnötig belasten! hat er denn gesagt WARUM er das getan hat?

gruß

andrea

Beitrag von kerstin24 20.02.06 - 19:40 Uhr

ich wollte gar nicht wissen wie die kratzer darein gekommen sind. als ich ihn vorhin auf der arbeit abgestezt habe, stand die polizei bei uns an der strasse, bin weiter gefahren weil ich solche angst hatte, dass er eine fahrerflucht begangen hat. und das dann auch noch mit meinem wagen. Bin super am zittern, hatte noch nie was mit der polizei zu tun.. weiss nicht was ich sagen sollte wenn die bei mir schellen würden, zumal das auto auf meine mutters name angemeldet ist.

Ich denke echt das mit dem Schlüssel wegnehmen ist die beste lösung.. wäre ich nicht drauf gekommen.

aber ich kann doch gleich nicht wieder so tun als wäre nichts gewesen. Es ist echt schmerzhaft wenn man jemanden neben sich hat, den man liebt aber nicht miteinander redet. Aber er ist so einsichtslos. Die primitiven ausreden die er hat.. ich konnte nicht anrufen, meine karte war leer. mit 5 anderen leuten war er unterwegs. Bei solchen aussagen werde ich ziemlich wütend und werde dann schnell laut.

#schmoll

Beitrag von babette35 20.02.06 - 19:52 Uhr

Ich würde ihn fragen, was passiert ist. Fahrerflucht und das auch noch besoffen, ist kein Kavaliersdelikt. Das ist eine Straftat.
Darauf steht Führerscheinentzug und -mit Glück- noch eine saftige Geldstrafe.
Du bzw. Ihr könnt doch nicht so tun als ob nichts passiert wäre... #schock

Beitrag von kerstin24 20.02.06 - 19:58 Uhr

genau das ist es, wie soll ich mich denn ihm gegenüber verhalten, sorry aber erstmal ist da die entäuschung, dann mein fehler als mir die hand ausgerutscht ist. hab nen super schlechtes gewissen, bin aber auch tief traurig. ich kann mich mit ihm heute garantiert nicht mehr an einem tisch setzten und "normal" mit ihm reden.

Beitrag von sexymichi 20.02.06 - 19:34 Uhr

Hallo

Also ich finde du solltest dich nicht entschuldigen. Denn .1.Mal hat er dein Auto benutzt.( Hat er Dich gefragt?)

2.Hat er dich angelogen.
3. Hat er einen Unfall gebaut.
Ich würde ihm die Autoschlüssel für dein Auto abnehmen und mir erstmal überlegen ob du dir das weiter antun möchtest. Er versteht ja offenbar nicht um was es dir geht. Und er gefährdet mit seinem verhalten auch andere menschen wenn er betrunken Auto fährt. L.G. Michi

Beitrag von babette35 20.02.06 - 19:32 Uhr

Mal vorab gefragt, wie sind die Kratzer denn in den Wagen gekommen? War er in einen Unfall verwickelt (und ist womöglich noch abgehauen #schock) oder hat er eine Mauer mitgenommen.....

Ich kann Dir sagen,was meine Konsequenzen wären. Ich würde ihm strikt untersagen, mein Auto zu benutzen (notfalls den Schlüssel weglegen, falls noch weitere nächtliche Aktionen zu befürchten sind) und von ihm verlangen, daß er den Schaden bezahlt. Und ich DENKE, ich würde ihn anzeigen, falls ich das mit dem betrunkenen Fahren noch einmal mitbekommen würde. Anders scheint er es ja nicht zu verstehen!!

Das ist zumindest wirkungsvoller als eine halbherzige Trennungsandrohung, von der er offenbar ganz genau weiß, daß Du das sowieso nicht machst.

LG
Babette

Beitrag von maeuschen06 20.02.06 - 19:41 Uhr

Hallo,

als erstes würde ich mal die Hochzeit absagen und dann mal ernsthaft mit ihm reden und schauen, ob sich was verändert. Aber mit der momentanen Einstellung heiraten und Kinder? Nee danke!

Wie alt seid ihr denn? Trinkt er öfter und fährt dann Auto? Das muß er in den Griff bekommen, sonst sehe ich keine Zukunft für euch.

lg

Beitrag von kerstin24 20.02.06 - 19:43 Uhr

ich bin 24 und er 25. Das war schon das 2. mal das er angetrunken gefahren ist. nen Alkoholproblem hat er nicht..

Beitrag von gh1954 20.02.06 - 19:47 Uhr

Er nimmt dein Auto, ohne dich zu fragen.

Er fährt betrunken.

Er lügt dir ins Gesicht. (Kratzer am Auto)


>>> er meint auto ist nur blech <<<
Stimmt, aber auch DAS muß erst mal bezahlt werden.

>>>und liebe kann man nicht kaufen<<<
Stimmt ebenfalls. Liebe muss man sich verdienen.

Ich würde mir das an deiner Stelle die Sache mit der kleinen Familie noch mal gründlich überlegen, solange er nur solche Allgemeinpätze abläßt, weil er dich nicht verstehen will.

>>> er versteht nicht das es um das prinzip geht <<<

Sollte er dich nicht verstehen können, dann ist noch mehr Vorsicht geboten.

Mach nicht den Fehler, wie so viele Andere und denke, ach, wenn wir erst verheiratet sind, wird er sich schon ändern.

Gruß
geha

Beitrag von kerstin24 20.02.06 - 19:51 Uhr

richtig, er versteht einfach nicht worum es geht. und ich weiss auch nicht wie ich es ihm erklären soll! er ist doch kein kind mehr und muss doch mal darüber nach denken, warum ich so reagiere. ich habe mir gestern die augen ausgeheult, spätestens da hätte es ihm doch bewusst werden müssen oder nicht?

Beitrag von gh1954 20.02.06 - 23:02 Uhr

>>> ich habe mir gestern die augen ausgeheult, spätestens da hätte es ihm doch bewusst werden müssen oder nicht? <<<

Ich glaube, einem Mann, der eine heulende Frau vor sich hat, dem wird überhaupt nichts klar. Wie denn auch?
Entweder fühlt er sich in diesem Moment hilflos, überrumpelt oder wütend.

Wie könnten deine Tränen bei ihm im Kopf was freischalten, was er offenbar nicht kapiert, wenn du es ihm deutlich sagst.?

Es ist auch nicht unbedingt deine Aufgabe, ihm das zu erklären, es gibt grundlegende Dinge, die sollten einem erwachsenen Menschen schon mit auf den Weg gegeben worden sein.
Wenn das nicht so ist, dann kannst du dein halbes leben kämpfen, vieleicht erreichst du was, vielleicht aber auch nicht.

Gruß
geha

Beitrag von coppeliaa 20.02.06 - 20:59 Uhr

hi!

auch von mir der tip: schlüssel weg, ist der einzige weg ihn vom auto fernzuhalten. soll er doch seins nehmen und damit einen schaden verursachen!

falls die polizei nachfragt: bei der wahrheit bleiben und denen erzählen, dass er mit dem auto gefahren ist. nicht für deinen freund lügen! erstens darfst du (oder deine mutter) für den schaden aufkommen, und wenn am ende dann doch rauskommt wie's war bist du nochmal die dumme.

in der gastronomie gibts leider immer wieder unbelehrbare, kenne auch so einen fall. hat zwar nur einen unfall gebaut ist aber auch immer angesoffen im auto unterwegs gewesen (solange er mit dem schlüssel ins zündschloß getroffen hat ist er gefahren). interessanterweise hat der zweite führerscheinentzug wunder gewirkt, seither fährt er mit dem taxi.

übrigens: er wird sich durch heirat um kein kleines bißchen ändern! es wird gleich weitergehen!

ihm eine runterhauhen ist - obwohl auch verständlich - übrigens nicht ok. gewalt hat in einer beziehung nix zu suchen. natürlich ist es von ihm aber auch nicht ok, das als ausrede zu benutzen und die ganze schuld dir zuzuschieben.

warum nimmt er eigentlich immer dein auto? hat ja selbst eines, und das ist ja auch nur blech!?!

versuch mal wieder in ruhe mit ihm zu reden, verschieb als auftakt gleich mal eure hochzeit, vielleicht merkt er dann eher, dass es dir wirklich nahe geht!

alles gute!

Beitrag von mamijung 20.02.06 - 22:19 Uhr

das tut mir richtig leid für dich!!!

aber ich würde dir vorschlagen mal für kurze zeit zu gehen und ihm sagen das er zeit zum überlegen hat was er für scheiße gemacht hat so lange du weg bist.

er kann dir nichts von dem Unfall erzählen, dass geht doch nicht und dich noch anlügen. ist er den agresive oder sowas in der richtung??


ich kann dich total verstehen!!

solche männer sind zum:-% entschuldigung tut mir leid das ich das so sage!!

Beitrag von nick71 21.02.06 - 08:14 Uhr

Ich würde ihm das (DEIN) Auto nicht mehr zur Verfügung stellen und (noch viel wichtiger) würde mir überlegen, ob Du mit einem so verantwortungslosen Mann weiter zusammenbleiben bzw eine Familie gründen willst. Denk dran, dass die Scheisse auch Dich betrifft...auch wenn er seine "zukünftigen" Unfälle mit dem eigenen Wagen baut.

Beitrag von manavgat 21.02.06 - 08:13 Uhr

Enttäuscht sein kommt nicht nur im Wortsinn von

sich täuschen!

Es hat noch nie geholfen, einem Kerl eine zu scheuern. Letzten Endes hast Du dann die A...karte und außerdem ist die Gefahr groß, dass Konflikte dann immer öfter so "gelöst" werden.

Stell mal Deine Beziehung auf den Prüfstand und überlege Dir - am besten mit ihm zusammen - ob und wie ihr weitermachen wollt.

Mangelnde Verantwortung und mangeldes Vertrauen sind gute Garanten für ein (späteres) Scheitern der Beziehung.

Gruß

Manavgat