Impfen- Geschwollene Lymphknoten- Bitte helft mir

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von frauchen1976 20.02.06 - 20:16 Uhr

Hallo!

Mein Sohn 1 Jahr hat seit ca. 2 Monaten vergrößerte Lymphknoten am Hals- man sieht sie auch gut.War aber die ganze Zeit nicht mehr krank. Er soll nun gegen MMR und dann 5 fach geimpft werden. Ich finde aber das das Imunsystem doch noch so beeinträchtigt ist. Was meint Ihr. Soll ich impfen? Wie lange dauert das denn bis die LK wieder normal werden- oder sollte ich lieber mal auf ein Blutbild bestehen? Mache mir echt Sorgen. Wer hat mit sowas erfahrung??

Bin um jeden Rat dankbar!!!!!!!!!!!!
#heul


Frauchen mit Sohn

Beitrag von sonic1976 20.02.06 - 20:37 Uhr

Hallo,

also ich würde erstens noch warten und zweitens den KiA befragen, wie lange geschwollene Lymphknoten "normal" sind.

Ich bin nicht gegen das Impfen, Maike hat auch alles bis auf die Windpockenimpfung.

Bei einer Bekannten gab es geschwollene Lymphknoten nach der MMR. Die waren aber recht schnell wieder weg.

Also wie gesagt, Impfung "abblasen" und vom KiA anschauen lassen!

Alles Gute
sonic mit Maike (*1.10.2004)

Beitrag von olya76 20.02.06 - 20:52 Uhr

hallo
ich bin eigentlich für impfen, josef ist gegen alles geimpft worden (einschl. windpocken). trotzdem würde ich in deinem fall erstmal mit kia reden bevor du deinen sohn impfen lässt. so bist du dann sicher. wir sind hier keine ärzte, leider...es gibt viele ursachen wieso die lympfknoten vergrößert sein können. wie gesagt, geh zum kia. so würde ich es machen.
lg und alles gute.
olga