Tabletten zum Abstillen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sonne50 20.02.06 - 20:26 Uhr

Guten Abend ihr lieben,

Ich habe nun schon länger versucht abzustillen,irgendwie habe ich es bis jetzt nochnicht gebacken bekommen!(war bisher vielleicht auch ein wenig zu bequem;-) )
Nun habe ich mir überlegt ob ich mir von meinem Arzt Tabletten verschreiben lasse zum Abstillen.
Mich würde mal interessiren wer damit schon Erfahrung hat?Darf man dann ab sofort nach der ersten Einnahme nicht mehr stillen?und was musstet ihr dafür bezahlen? Ist die Brust dann wieder normal zurück gegangen?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten

liebe Grüsse
Pia+Tim 2j+Max6 mon.

Beitrag von maeusekrieger 20.02.06 - 21:19 Uhr

Wieso willst du das unbedingt medikamentös machen? Das is doch eh so einfach... Ich hab meiner Tochter immer mehr Brustmahlzeiten "storniert". Dann war's nur mehr die am Morgen, die ich dann auch wegließ. Hab sie aber nach 2 Tagen nochmal angelegt, weil die Brust total voll war und weh tat. Danach ist nix mehr gekommen.
Wennst eh Zeit hast und medizinisch gesehen nix dagegen spricht, würd ich's einfach langsam ausklingen lassen. Ist auch fürs Kind glaub ich besser.
lg Dani

Beitrag von melymel80 21.02.06 - 10:11 Uhr

versuch lieber ohne diese tabl abzustillen!sie haben einige enorme nebenwirkungen u auch die brust leidet am schnellen abstillen(hängebrust).
laß immer mehr die brust weg-wirst sehen es geht schneller als du denkst.evtl noch schlcukweise salbeitee trinken.
viel glück u das klappt bestimmt