Gar keine Flasche? - Geht das?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von gigglepea 20.02.06 - 20:50 Uhr

Hallo,
ich stille noch voll und will das eigentlich auch bis zum 6.Monat so weiter handhaben. Nun mache ich mir Gedanken - was danach? Amelie trinkt bis jetzt nicht aus der Flasche. Habe ihr zwischendurch immer mal wieder Tee oder Wasser angeboten - sie verweigert es aber. Bekommt man ein Kind auch ohne Flasche groß? Sie kann ja schlecht mit `nem halben Jahr aus der Tasse trinken, oder?#kratz
Meine Große trank erst mit 2 Jahren aus der Tasse.#hicks
Wie lange könnte man eigentlich voll stillen ohne zuzufüttern?
LG gigglepea + Amelie 10.10.05

Beitrag von kikiju 20.02.06 - 21:03 Uhr

Hallo,
natürlich geht das....Justus hat nie eine Flasche bekommen.Ich stille noch viel und mit 6 1/2 Mon. (mit der Beikost) hat er das erste mal Wasser/Tee aus einem Trinklernbecher (Nuk) mit weichem Trinkaufsatz bekommen.Es hat 2 Wochen gedauert,dann hatte er den Dreh raus.
Er hat vorher beim Stillen nie etwas anderes getrunken außer Muttermilch und abgepummt habe ich nie.

Gruß Kerstin & Justus (25.06.05)

Beitrag von nini1978 20.02.06 - 21:15 Uhr

Hallo,

ja, das geht, Klara hat so ca. für 3 Wochen abends die Flasche bekommen und die hätt ich mir auch sparen können...war eigentlich nur ein Kampf.
Ich hab sie 5 Monate voll gestillt, dann Mittags mit Beikost angefangen( die restlichen Mahlzeiten immer noch gestillt). Nach ein paar Wochen habe ich auch nachmittags dazugefüttert(Obstbrei).
Nach und nach habe ich dann einfach alle Stillmahlzeiten durch "feste" Nahrung ersetzt, als Letztes in der Früh. Es gab dann in der Früh Milchbrei, mittags Gemüsebrei, nachmittags Obstbrei und abends wieder Milchbrei(z.B.Griesbrei).
Klara hat da aber zum Glück schon durchgeschlafen, ansonsten hätte ich sie eben nachts noch gestillt.
Nachteil ist halt dass man alles mit dem Löffel geben muss, die #flasche könnten sie vielleicht bald selber halten.

lg
Regina mit Klara (15Mo)+#baby 36.Ssw

Beitrag von tekelek 20.02.06 - 21:08 Uhr

Hallo !
Na klar geht das :-)
Ich habe Emilia 7 Monate vollgestillt (vorher wollte sie nichts essen), dann habe ich langsam Beikost eingeführt, getrunken hat sie ein wenig aus dem Trinklernbecher, ich habe aber auch noch nebenher gestillt.
Abgestillt habe ich sie mit 11,5 Monaten, seitdem bekommt sie abends noch ein Fläschchen Vollmilch (nach dem Abstillen hat sie die Flasche akzeptiert ;-)), tagsüber trinkt sie aus einem normalen Wasserglas, seit einer Woche sogar alleine, ohne Kleckern *stolzbin* :-)
Mit dem normalen Glas habe ich mit 10 Monaten angefangen, ich habe es immer wieder probiert, am Anfang ging natürlich die Hälfte daneben, aber irgendwann klappte es perfekt.
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

Beitrag von zenaluca 20.02.06 - 21:20 Uhr

Hallo!

Klar geht das! Eliano hat sich immer geweigert aus der Flasche zu trinken. Ich habe ihn das ganze erste Jahr gestillt, die ersten 6 Monat voll.

Mit 4 Monaten hat er das erstemal Wasser aus einem ganz normalen Glas getrunken. Das ging gut. Mit dem Beikoststart hat er dann eine ganz einfache Schnabeltasse (IKEA) bekommen. Er hat aber auch immer aus normalen Wasserflaschen getrunken.

Aus einem normalen Glas lasse ich ihn inzwischen nur selten und unter Aufsicht trinken, weil er es super lustig findet, das ganzen Umzudrehen und zu Plantschen ;-)

Vollstillen kann Du so lange, wie Dein Kind keinen Brei essen möchte.

LG Larissa + Eliano (15.09.04)

Beitrag von gigglepea 20.02.06 - 22:09 Uhr

#danke für die schnellen Antworten. Das gibt mir ja Hoffnung.#freu
Bin immer ganz neidisch, wenn ich lese, wie lange manche hier gestillt haben. Ich hoffe, ich halt auch noch ein Weilchen durch.#schwitz
Wünsch euch noch `ne ungestörte Nachtruhe.
gigglepea + Amelie, die nichts von #flasche#flasche wissen will

Beitrag von kirsten007 21.02.06 - 12:56 Uhr

Hallo,

ich habe meinen Sohn 6,5 Monate voll gestillt und dann haben wir LANGSAM mit dem Abendbrei angefangen. Es hat eine Weile gedauert, bis er eine ganze Portion verdrückt hat und so lange habe ich ihn auch nach dem Abendessen gestillt. Ansonsten wurde er ausschließlich gestillt und nun ist er 2 Jahre und 8 Monate alt und hat NIE eine Nuckelflasche gehabt ;-)

Es geht auch ohne.

Lieben Gruß
Kirsten