Heute Blutentnahme wg. der Milchallergie

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von windlicht1980 20.02.06 - 21:20 Uhr

Heute stand die Blutentnahme an #schwitz
Hab die Nacht schon schlecht deswegen geschlafen #gruebel die letzten Erinnerungen ans Blutentnehmen bei Kilian, nach dem KH Aufenthalt, haben 3 Arzthelferinnen ihn festgehalten und ihm Blut aus dem Kopf entnommen #schock KiA wurde danach gewechselt!!!

Heute mussten wir um 11.45 Uhr beim KiA sein, Kilian wurde eine Betäubungssalbe samt Pflaster auf die Stellen gemacht, die für eine Blutentnahme in Frage kamen (Handrücken und Armbeuge). Kilian bekam durch das Festhalten der Arzthelferin schrecklich Angst und weinte total - dass tut einem so weh #schmoll

Die Salbe musste nun wirken. Gegen 13.30 Uhr sollten wir wieder zur Praxis kommen, sind dann spazierengegangen und dann zurück zum KiA. Dort sassen wir noch einige Minuten im Wartezimmer und dort traf ich eine Frau, die ich im KH kennengelernt habe (sie hatte ein Frühchen und kam täglich zum Milchabpumpen ins KH).

Die Betäubungssalbe konnte gut einwirken.

Die KiÄ ist so einfühlsam und freundlich, bin ganz begeistert. Sie hat ein ganz ruhiges Wesen und das übertrug sich auf Kilian, er hat kein bisschen beim Blutentnehmen geweint.... war so erleichert und stolz auf meinem kleinen Held #liebe

Nun bekommen wir nächste Woche, die Ergebnisse von der Blutentnahme, sollte sich eine Allergie rausstellen, arbeitet in der KiA-Praxis eine Ernährungsberaterin, mit der wir dann einen Termin ausmachen um genau zu besprechen, was Kilian essen darf und was nicht.

Die KiÄ vermutete, dass auch eine Allergie gegen Weizen dahinter stecken könnte (in den Fertigbrei ist wohl auch Weizen enthalten). Kilians "Milchschorf" auf dem Kopf, könnte eine allergische Reaktion darauf sein, genauso wie die Wunde Stelle hinter seinem Ohr (er hat dort eine nässende Stelle, die ich immer fein mit Bepanthen behandel), dass alles KÖNNEN Anzeichen auf eine Allergie oder Neurodermitis sein #schwitz

Das sind alles noch Vermutungen, die Ergebnisse kommen bald. Drückt uns die Daumen, dass alles glimpflich ausgeht und wir endlich wissen, was los ist.

Viele Grüße,
Simone und Kilian ~10. Juli 2005~

Beitrag von kati4711 20.02.06 - 21:38 Uhr

Hallo Simone !
Schön mal wieder von dir zu hören,aber nicht sowas !
Ich drücke beide Daumen und die von Lukas gleich mit !

Melde dich mal wie es ausgegangen ist !!
LG Kati+Lukas

Beitrag von sumpfhuhnbine 20.02.06 - 22:30 Uhr

Hallo, wollte mal fragen, woran Du gemerkt hast, dass Dein Sohn eine Milchallergie hat. Was bekommt er zum Trinken/Essen?
Ich stille voll, kann aber keine Milchprodukte zu mir nehmen, sonst kriegt mein Tom lauter Pickel - Laktoseintoleranz?

Grüße Sabine + tom 28.09.06#liebdrueck

Beitrag von windlicht1980 20.02.06 - 22:37 Uhr

Hallo Sabine,
Kilian bekam letztens Abends einen Fertigbrei. Der Brei war mit Folgemilch. 2 Stunden nachdem Kilian den Brei gegessen hatte, hat er 7x gebrochen innerhalb kürzester Zeit :-(
Ich habe ihn ja bislang ebenfalls ausschließlich gestillt und keinerlei Probleme damit gehabt, er hat nicht darauf reagiert, wenn ich Milchprodukte zu mir genommen habe.

Mein Neffe hatte ebenfalls ne Kuhmilchallergie, sie wurde bei ihm mit 8 Monaten festgestellt, er hat die Milch zwar nicht ausgebrochen, sondern war über und über mit Pickeln.

Hier mal der Link zu meinem Beitrag
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&id=341268&pid=2244588

Wenn du Fragen hast, kannst du mich gern per VK kontaktieren.

Liebe Grüße,
Simone

Beitrag von krokolady 21.02.06 - 07:04 Uhr

Hoffentlich bekommst positives Ergebnis.

Blut aus dem Kopf entnehmen ist ganz normal, da liegen die Adern nunmal gut frei.
Ich lasse Kimberly im KKH immer am Kopf abnehmen wenns geht.......weil man sie da weniger festhalten muss.
Die Ärztin schiebt die Nadel rein und lässt das Blut dann einfach raustropfen und hälts Röhrchen drunter....also nix mit grosser Spritze abnhemen.

Kimberly bekommt alle 2 Wochen Blut abgenommen....und manchmal verzieht sie dabei keine Miene. Wenn sie mal heult dann nicht wegen dem Piecks, sondern wegen dem doofen festhalten.