Kann nicht mehr und Freund kümmert sich nicht (zumindest am Wochenende)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von angyhh22 20.02.06 - 21:51 Uhr

Bin total fertig und hab bis eben gerade geheult!!! Mein Sonnenschein ist 7 Monate und gerade mal wieder erkältet. Jetzt sitzt er vor mir und spielt gerade mal friedlich - aber auch nur weil er eben mitbekommen hat wie ich in Tränen ausgebrochen bin. Wahrscheinlich denkt er, er hat schuld...

Aber von Anfang an. Mein Freund arbeitet im Schichtdienst und hat zur Zeit Frühschicht. Er muss also um 5 Uhr aufstehen. Ich hab ihn jetzt vor ner Stunde ins Bett geschickt weil er hier wie ein Schluck Wasser in der Kurve saß. Dazu muss man sagen, dass ich mich wohl bei dem Kleinen angesteckt habe - habe Hals- und Kopfschmerzen und ne Schniefnase. Gut aber was soll man machen wenn der Lütte gerade wegen dieser Schniefnase wach und munter ist.

Aber das er am Wochenende, wenn er Zeit hätte sich zui einem Kollegen aufmacht - um nen Schrank aufzubauen, um zu Reden und irgendwas im Fernsehen zu sehen - das find ich nicht richtig. Seit 7 Monaten bin ich bis auf 3 mal (und dann wenn ich bei meinen Eltern bin) allein mit dem Lütten. Er kümmert sich unter der Woche mal zwischendurch um den Kleinen und ansonsten bin ich für ihn zuständig. Er geht in der Zeit an den PC.

Für ihn ist es selbstverständlich das ich alles alleine mache... Er hat es in dem halben Jahr wo wir hier wohnen noch nicht mal geschafft 2 Lampen anzuschrauben (zwei hab ICH mit einem Kollegen angebaut). Ich komm teilweise nicht mal dazu hier mal abzuwaschen oder Wäsche aufzuhängen. Der Kleine ist halt ein schwieriger - was aber nicht heißt das ich ihn nicht lieb hab. Am Wochenende ists dasselbe iund wenn ich ihn um hilfe bitte, fällt ihm immer irgendetwas ein, was wichtiger ist. PC, Fernseher oder halt was man zusammen halt noch soi machen kann #sex ... und dann steh ich wieder alleine da.

Wenn er fragt was denn los ist und ich ihm sage, dass der Lütte so anstrengend war, heißt es, der muss halt lernen das du auch mal was anderes machen musst. Hallo ich glaub ich hör nicht richtig...

So ist etwas lang geworden tut mir leid das ich euch zugetextet hab...

Lg Angy und tom der müde ist...

Beitrag von babyinside 20.02.06 - 21:59 Uhr

Oh du Arme habe vor ein paar Minuten auch mein Frustposting losgeschickt!

Aber habe wenigstens einen tollen Mann der mich unterstützt (er ist aber leider zu wenig da)!

Lass dich ganz fest #liebdrueck und Kopf hoch

geteiltes Leid ist halbes Leid ;-)

Beitrag von zaupel 20.02.06 - 22:05 Uhr

hi, laß mal den kopf nicht hängen, was sicherlich sehr schwer ist, in Deiner Lage!
Hast Du ihn denn schon mal auf die Problematik bei Euch angesprochen?
Vielleicht könnt ihr ja eine Vereinbarung treffen, wenn er die ganze Woche arbeitet, möchte er natürlich auch mal am we abspannen, ganz klar, nur legst Du die Beine in der Zeit ja auch nicht auf den Tisch!Bitte ihn doch einfach mal, den Kleinen für ein paar Stunden zu betreuen, damit er mal mitbekommt was Du da so leistest die ganze Zeit! Vielleicht ist er ja einsichtig und unterstüzt Dich dann nach Feierabend und am We ein bisschen und im Gegenzug kannst Du ihm dann ja ein paar freie Stunden am We schenken an denen er dann abspannen kann!
Gruß und gute besserung für Euch 2 , Zaupel

Beitrag von gigglepea 20.02.06 - 22:28 Uhr

Hallo,
das ist ja echt mies.
An deiner Stelle würde ich das #sex -Leben (mit ihm) für `ne Weile ruhen lassen und nur noch mein Zeug waschen und mein Teller wegräumen.
Er wollte das Kind ja wohl auch. Wenn sich nichts ändert, würde ich die Beziehung mal überdenken. Dann lieber nur mit einem Kind als mit "Zweien".
Klingt vielleicht etwas rabiat, aber ist meine Meinung.
Gruß gigglepea

Beitrag von jungemama23 20.02.06 - 23:31 Uhr

hi,

dazu gehören eindeutig immer zwei. Einer der macht und einer der machen lässt. Hast die Möglichkeit mal auf den Tisch zuhauen und zu sagen was Sache ist, dich zu trennen oder so zu leben.

gruss Yvonne

Beitrag von kitti27 21.02.06 - 08:34 Uhr

Mensch wie übel....
tutu mir super leid für Dich! Wie hälst Du das aus?
Ich hätt den wahrscheinl schon vor die Tür gesetzt!
Also mein Mann arbeitet auch im Schichtdienst, und ich muss sagen, sobald er zuhaus ist, kümmert er sich! und am WE sowieso!
Trotz alledem siehts bei uns in der Beziehung gerad nicht so rosig aus, aber es hat nichts mit dem Kleinen zu tun! Wird sich schon wieder regelen, hoff ich zumindest!
Obwohl ich im Moment ziemlich übel drauf bin deswegen, muss mich eben zusammen reissen, wegen meinem kleinen Spatz!
Wünsche Dir alles Gute...

lg
Kitti und Luca ( 13,5 wochen )