Herzstechen beim Kind (8 Jahre)

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von schokobine 20.02.06 - 22:09 Uhr

Hallo,

mein Sohn (8) klagt seit ein paar Tagen über immer wiederkehrede Stiche in der Herzgegend, vor allem beim Sport, Laufen/Rennen, etc. Vorhin, kurz nach dem zu Bett gehen, trat es aber auch kurz auf.

Was kann das sein? Hat jemand Erfahrung damit?

Sonst ist er aber topfit! (nicht schlapp, müde, unkonzentriert oder sonstige Krankheitszeichen)

Ich werde morgen mal beim KiA anrufen und mir einen Termin geben lassen. Vielleicht hat es ja aber hier auch schon mal jemand erlebt.... #gruebel

LG Sabine

Beitrag von lara78 20.02.06 - 22:15 Uhr

Hallo,
ja das kenne ich.Aber keine Angst es ist nicht so schlimm.Es fühlt sich für einen an als würde das Herz stechen,vorallem beim einatmen.Es kann furchtbar wehtun#schock und man bekommt auch keine Luft-weil das Atmen so weh tut.Ich hatte das als Kind sehr oft.Es verscheibt sich ein Wirbel (nennt ma glaube ich so),passiert vorwiegend beim Bewegen Sport,körperliche Anstrengung oder auch mal eine sehr blöde Bewegung.Habe es heute nur noch seehr selten.Hatte damals eine Salbe bekommen und Bewegungen gezeigt bekommen,die diese Blockierung lösen.der Arzt wird zur Sicherheit trotzdem ein EKG machen.Alles Liebe
LG Lara

Beitrag von schokobine 21.02.06 - 14:46 Uhr

Hallo Lara,

danke für deine Antwort! Ich habe mir auch schon so etwas gedacht, dass es vielleicht eine Art Verspannung oder falsches Atmen (ähnlich wie Seitenstiche) ist. Ich kann mich auch dunkel daran erinnern, dass ich das als Kind auch hin und wieder mal hatte. Kommt sogar - selten - heute noch mal vor.

Bei meinem Sohn fällt mir halt nur auf, dass er in letzter Zeit so häufig darüber klagt. Ich denke, ich werde es noch mal ein Weilchen beobachten - und wenn´s nicht besser oder sogar schlimmer wird, geh´n wir zum Arzt.

LG Sabine #blume

Beitrag von lara78 21.02.06 - 21:14 Uhr

hallo,
ich hatte es als Kind auch häufiger als jetzt-jetzt seehr selten und ich weiss ja die Übung wie ich es wegbekomme.Der Arzt meinte damals dass es im Wachstum wohl besonders schlimm ist.Ich würde an deiner Stelle trotzdem zum Arzt gehen,es kann schon ziemlich fies wehtun und dann ist es gut wenn du wenigstens eine Salbe da hast.
LG Lara