Gurtpflicht in der Schwangerschaft???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kerensa 20.02.06 - 23:33 Uhr

hallo,

habe eine Frage:

muss man oder kann man in der Schwangerschaft d. Sicherheitsgurt im Auto tragen? Mein Bauch ist ziemlich gross und ich möchte gerne auf d. Grut verzichten.

Vielen Dank für die Antwort.

LG
Kerensa, 38. SSW

Beitrag von bunny2204 20.02.06 - 23:38 Uhr

Hallo,

ja das musst du! Auch in der SS musst du dich anschnallen, ohne zahlst du.

Einzige Möglichkeit ist eine ärztliche Befreiung. Aber ich bin jetzt seit 10 Jahren bei der Polizei, so eine Befreiung hab ich noch nie gesehen und soweit ich weiß stellt die der Frauenarzt auch nicht aus, weil von einem Gurt keine Gefahr für das Baby besteht. Das Risiko ohne Gurt verletzt zu werden ist VIEL VIEL höher.

Mein Bauch war auch superdick, aber den Gurt "untenrum" hab ich immer angelegt. Den Teil der über den Oberkörper geht, hab ich nicht mehr angelegt.

LG Bunny #hasi

Beitrag von bine3002 20.02.06 - 23:46 Uhr

Wie trennt man denn die beiden Teile oder hast Du beides untenrum gelegt?

Beitrag von bunny2204 21.02.06 - 05:44 Uhr

Du lässt den Beckengurt ganz normal untenrum laufen und den anderen hinter deinem Rücken. Du legst den Gurt an und ziehst dir dann das eine Teil über den Kopf.

Probiers einfach aus, ist ganz einfach.

LG Bunny #hasi

Beitrag von julu1982 21.02.06 - 09:11 Uhr

hi

dann habe ich damals aber einen netten Polizisten erwischt. Konnte bei meiner 1. Tochter den Gurt ab der 38.ssw nicht mehr schließen. Das blöde Band war einfach zu kurz. :-p
Wir sind vorher nie angehalten worden, aber da. Der Polizist fand es eher lustig und wollte das ich ihm das zeige naja es hat nicht geklappt. Er rief dann auch noch seine Kollegin und sagte ich soll ihr das mal zeigen! (Ich hab ihn schon nen Vogel gezeigt)

Naja ende vom Lied war das er uns eine gute Heimfahrt gewünscht hat und wir uns alle köstlich über einen 135cm Bauch gefreut haben!


Gruß Julia

Beitrag von bine3002 20.02.06 - 23:38 Uhr

Soweit ich weiß, besteht die Gurtpflicht auch in der Schwangerschaft, ist auch besser so, stell dir vor, Du baust einen Unfall...

Du solltest den Gurt aber unter dem Bauch entlang führen.

Beitrag von sternchen1980 20.02.06 - 23:52 Uhr

Hallöchen,

ich hab mal gelesen das es solche "Bauchschoner" für Schwangere gibt. Musste mal bei Baby Walz oder so gucken - aber du bist ja auch schon sehr weit. Ob sich das für dich noch lohnt - weiß ich nicht. Müsste so um die 15,00 EUR kosten. Das Ding machst du dann am Gurt fest - damit der nicht mehr einschneiden kann.

Keine Ahnung obs funktioniert - aber ich denke mal schon.

Schöne Restschwangerschaft noch
Liebe Grüße
Mandy + Madame (21.SSW)

Beitrag von tjock 21.02.06 - 08:27 Uhr

Guten Morgen!
Ich habe so ein Ding (wir nennen es dank meines Schwagers liebevoll Pupskissen...). Bin sehr froh, daß wir es noch nicht weggegeben haben, denn in den ersten zwei Ss hat es mir sehr gute Dienste geleistet und das soll es nun auch wieder. Kann es sehr empfehlen!
LG Silke

Beitrag von orcanamu 20.02.06 - 23:56 Uhr

Hallo Kerensa,

ja, die Gurtpflicht besteht. Und wenn Du - was hoffentlich nie passiert - einen Unfall haben solltest, wirst Du dankbar dafür sein!

Es gibt aber spezielle Gurte für Schwangere, kannst Du im Babygeschäft mal nachfragen! Vielleicht hilft Dir das schon?

Gruß
Simone

Beitrag von maus_2000 21.02.06 - 00:25 Uhr

Hi Kersana

Also ich habe so einen "Gurt" = Besafe

Allerdings ist es auch bisschen doof den für die letzten 2 Wochen zu kaufen- aber vielleicht gibts ja noch mal ein 2, 3tes Baby;-)

Wünsche dir eine tolle Geburt#liebdrueck

Lg Maus + Bebeli 11.SSW

Beitrag von stormcrow 21.02.06 - 06:27 Uhr

Wenn du dich und dein Baby unbedingt in Gefahr bringen möchtest, kannst du das natürlich tun.... Die Polizei wird das sicher nicht lustig finden.... Es gibt extra Vorrichtungen für Schwangere, die den Gurt unter dem Bauch halten. (z. B. bei Babywalz)
Ohne Gurt zu fahren wäre ziemlich unverantwortlich finde ich.

stormcrow

Beitrag von samira03 21.02.06 - 07:49 Uhr

hallo,
Du kannst eine befreiung beantragen für die letzten wochen vor der geburt. Frag mich nicht wo hab ich vergessen . Mein damaliger fahrlehrer sagte mir das.
Würde es aber niemals tun. wenn dem kind dann bei einem unfall etwas passiert macht man sich ewig vorwürfe.
Also lass es lieber.
lg jessy+ #baby 14ssw