Ich komme einfach nicht

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von gefrustet 21.02.06 - 00:52 Uhr


Dies ist ein Frustposting *bitteüberlesen*

Ich (w, 30+) komme nie beim Sex, weder beim Lecken noch beim Fingern noch sonstwie. Es gibt währenddessen nur einige wenige Momente, in denen es erregend für mich ist. Wir sind jetzt über zwei Jahre zusammen. Ich kann mich nicht fallen lassen, komme, wenn ich es mir selbst mache, auch nur auf eine bestimmte Art und Weise, alles Mist. Es frustet ungemein, ich will doch auch was davon haben! Will in Gegenwar meines Partners einen Orgasmus haben, das muss soo schön sein..
Ja, er weiß, dass ich nicht komme, und ja, wir können über alles reden. Trotzdem geht es nicht. Am besten klappt es, wenn ich Pornos schaue. Kann es aber schlecht beim Sex tun, das möchte ich nicht..
Wenn ich hier bei Umfragen immer lese "Ich komme immer oder meistens". Mann, seid ihr GLÜCKSPILZE!! Ich wäre schon froh, wenn es nur einmal klappen würde..

Grüße von einer

Gefrusteten

Beitrag von zzz 21.02.06 - 01:32 Uhr

Du musst doch wissen, wie du es am besten magst...
Versteh ich nicht.!
Mein Mann und ich haben auch viel ausprobiert während des GV.
Ich hab ihm dann gesagt: "So merke ich nix." oder: "Ja, so könnte es was werden!" oder: "Mach so weiter, dass gefällt mir!"
Merkst du denn gar nichts?
Wenn nicht,dann verkrampfst du doch wohl und steigerst dich da hinein. Du willst unbedingt kommen, dann klappt es sowieso nicht! - Kenn ich auch!
Und mal ehrlich: Wenn du auf Pornos abfährst, dann ist das doch ein guter Anreiz.
Ich sehe mir mit meinem Mann auch öfters Pornos an und wir brauchen nicht lange, dann sind wir "spitz" aufeinander.
Eigentlich müßte es dann doch klappen.
Traurig, dass nach 2 Jahren es noch nicht geschafft ist, sich gegenseitig einen Orgasmus zu besorgen!!!
Mein Mann und ich haben es bei der 1ten Liebesnacht geschaft.
Vielleicht weißt du gar nicht, was dich antörnt? Finde es heraus und sage es deinem Partner.
Probiert herum und sag ihm, wann du was merkst.

Beitrag von Geheimnissvolle 21.02.06 - 08:15 Uhr

Also irgendwie scheinst du dann beim poppn mit deinem Mann alles im Kopf zu haben nur nicht die schönen Gefühle.

Wenns bei mir mal nicht so recht klappt mit dem Orgasmuss, dann denke ich an schöne Sexerlebnisse mit meinem Partner zurück und dann geht der Beat meistens von selbst ab.

Beitrag von bluehorizon6 21.02.06 - 09:00 Uhr

Manchmal geschehe Dinge wenn man aufhört sie zu wollen. Und ich denke deine Hürde die du zu gehen hast liegt genau da, und du bist in diesem Problem nicht alleine.

Es scheint ein typisch weibliches Problem zu sein den Kopf nicht frei zu bekommen und sich auf das was man tut zu fokussieren. Stattdessen wird über 10 Dinge gleichzeitig nachgedacht und nichts von dem ist in dem Moment wichtig wenn man sich seinem Partner hingeben möchte. Langsam, ganz langsam entspannen, auf sich besinnen, auf die Bewegung den Rhytmus fühlen der in einem ist. Langsam, ganz langsam entspannen.

Kann man übrigens trainieren, das Entspannen meine ich.

Und dann kommt etwas was ich nicht verstehe.

Du schreibst du kannst nur auf eine bestimmte Art und Weise kommen, und wenn du Pornos siehst. Ist das die Art und Weise oder ist das noch mal etwas anderes?

Aber immerhin, es geht doch. Und dann im gleichem Atemzug verbietest du dir diese kleine Hilfe. Du kannst es nicht tun. Ich höre so ein bischen den Satz: "Das tut man nicht." Was ist das schwierige um es doch zu tun? Will dein Partner das nicht?

Und dann noch eines, du weißt das der Mensch auf Manipulation reagiert. Ich meine, wenn dir 10 x jemand sagt du seist ein schlechter Mensch, ich mache eine Wette mit dir, beim 11ten mal fängst du an daran zu glauben.

Deshalb, bei all den Umfragen, und Meinungen die du hier liest, sei vorsichtig. Keiner dieser Poster und Posterinnen ist zu trauen. Dazu ist dieses Forum viel zu anonym. Du kannst hier alles reinsetzen, aber glaube mir das mit dem O. ist ein weit verbreitetes Problem und
nicht weil hier ein paar Leute schreiben wie toll und geil alles bei ihnen läuft ist a. die Wahrheit, und b. die Norm.

Also heißt es sich auf sich zu besinnen. Dein Problem ist klar, aber der Umgang damit ist schlecht. Wenn du schon weißt wie schön es für dich ist bei einem Porno zu kommen, warum tust du es dannn nicht mit deinem Partner zusammen? Habt das überhaupt schon mal besprochen.

Und zum Schluß noch eines, nur wer es schafft sich abzuschalten kommt sich näher. Je bewusster du dir machst wie wenig es bei dir klappt, umso weiter entfernt ist der Erfolg. Die Psyche ist ein seltsames Ding, aber man kann sie beherrschen lernen.

BlueH6

Beitrag von snoopy1969 21.02.06 - 09:27 Uhr

ich laufe wieder mal blueh hinterher und gebe ihm recht. hier meine zusammenfassung: porno reinschieben, währenddessen poppen, kommen und wohlfühlen. auf der moralskala sind das trotzdem immer noch 9 von 10 möglichen punkten ;-)

Beitrag von me too! 21.02.06 - 11:01 Uhr

Hallo!
Ich kenn das!!! Und ich glaube, es gibt mehr Probleme damit als die Frauen zugeben.
Mich frustet es auch, ja, versteh das gut!, aber ich denke, je mehr es frustet, belastet, zergrübelt wird, desto schwieriger wird es... bei mir ist es auch def. eine Kopfsache.
Bei mir klappt es übrigens so richtig nicht mal mit mir selbst :-(
Aber lass Dich von den multiplen-Orgasmen-Angebern auch nicht beirren.... ;-)
Ich hoffe, wir (mein Körper, mein Mann und ich) kriegen den Dreh auch noch irgendwann raus.
Grüße Dich!

Beitrag von enti1976 21.02.06 - 20:54 Uhr

Was erregt dich an den Pornos? - das ausgeliefert sein der Frauen, "richtig" enthemmt Männer??- oder?? - versuch doch mal, das ins liebesspiel einzubauen, notfalls als eine Art "rollenspiel" -
"also sie müssen sich unbedingt mal die Heizung ansehen, die spinnt schon die ganze zeit und mir ist so kalt..." - oder irgendsowas - kann sehr erregend sein ;-)
LG Irina

Beitrag von caro2404 21.02.06 - 21:29 Uhr

Oh, ich glaube das das frustet. Ich persönlich habe gar kein Problem um einen Orgasmus zu haben. Daher ein paar Tipps:

1. Vibrator anschaffen und beim Sex Klitoris stimulieren.

2. Schon mal vom Beckenboden gehört? Den beim Sex immer wieder anspannen. Spätestens bei der Rückbildung erfährst du alles über den Beckenboden. Gut merken und beim Sex einbauen! Ist völlig unauffällig.

3. Pornos zusammen kucken und dabei Sex haben! Ist nicht verwerflich!

4. Kopf frei! Ich weiß, dass ist das schwierigste an allem. Wenn´s bei mir mal gar nicht so richtig klappen will, denke ich an die bescheuersten Dinge! Was total abwegiges, was nicht mit Sex zu tun hat! Und es funktioniert.

5. So oft wie möglich selbst probieren. Wenn Du für Dich selbst herausgefunden hast, wie es funktioniert, dann klappt es auch besser mit dem Partner.

Ich hoffe, Dir ein wenig geholfen zu haben und wünsche Dir viel Erfolg!

Beitrag von gefrustet 22.02.06 - 00:03 Uhr

1) Ich habe alle möglichen Arten von Spielzeugen, Vibratoren, Analkugeln, Dildos, Kitzlerpumpen - aber irgendwie (auch wenn ich sonst offen bin für alles) fällt es mir schwer, sie beim Akt zu benutzen

2) Mit meinen Beckenbodenmuskeln kann man Nüsse knacken ;)

3) Ich kann mich nicht überwinden, dabei Pornos zu schauen

4) Den Kopf kriege ich nur schwer frei

5) Beim Selbermachen klappt alles perfekt, aber dabei kann ich mich auch so drehen und winden, wie ich will - das ist mir vorm Partner peinlich

Mein Problem:
Auch bei der Selbstbefriedigung kann ich nur in einer bestimmten Position kommen, und zwar am besten im Stehen, alles angespannt, Becken nach vorne, Beine zusammen, am besten (keine Ahnung, warum) auf den Zehenspitzen stehend, *schäm*
Ich würde mich zu Tode schämen, mich so meinem Partner zu zeigen.
Wenn ich einfach so, im Liegen, enspannt, kommen könnte, dann würde ich es auch vor meinem Partner machen, denn das sieht "normal" aus - aber wenn ich dafür fast auf die Lampe klettern muss, wie peinlich ist das denn??
Wenn ich Pornos schaue, sind die visuellen Reize halt so stark, dass ich erregter werde. Dann kann ich mit vieeeeel Mühe auch mit gespreizten Beinen kommen, - Wahrscheinlichkeit 2 %


:(

Beitrag von caro2404 22.02.06 - 08:17 Uhr

Ich würde sagen, dann liegt dein Problem ganz woanders: Du kannst Dich in Gegenwart deines Partners nicht so geben wie du eigenlich möchtest. Weil Du immer nur den Gedanken hast, wie das denn aussieht. Es sei nicht normal. Was ist denn heute noch normal? Die 0-8-15 Stellung? Man! So wie du es beschreiben hast (Wann Du am besten kommst) hört sich das total geil an! Ich wünschte, ich könnte so im Stehen! Dann treibt ihr es halt mal im Stehen. Meinst du nicht, dass da dein Partner auch total drauf abfährt? Geb dich doch so wie du möchtest. Ich glaube nicht, dass dein Partner dabei denkt: Oh gott! Wie sieht das denn aus??? Ich kann mir ganz das Gegenteil vorstellen. Wenn Du so richtig lustvoll dich windest, kann dass sehr erregend für ihn sein. Kann ich mir zumindest vorstellen.

Mach doch deinen Sex nicht davon abhängig, was normal sei. Was ist denn heute schon normal? Erlaubt ist, was gefällt. Sei nicht schüchtern und mach, worauf du Bock hast.

"5) Beim Selbermachen klappt alles perfekt, aber dabei kann ich mich auch so drehen und winden, wie ich will - das ist mir vorm Partner peinlich" - Das darf es echt nicht sein. Ihr seit doch intim. Vor deinem Partner sollte Dir nichts peinlich sein. Daran musst du arbeiten.

"3) Ich kann mich nicht überwinden, dabei Pornos zu schauen" - Versuchs doch mal. Mir war das am Anfang auch unangenehm. Und ja, ich muss mich auch immer noch überwinden, einen Parno einzulegen. Aber wenn er erst mal läuft......

Und noch was: Ich und mein Mann nutzen sämtliches Spielzeug auch beim Akt. Dazu ist es doch da! Du musst ja nicht gleich alles auspacken

Viele sind immer noch der Meinung, dass das Liebesspiel einen vorgegeben Ablauf haben muss. Aber wieso? Das ist doch eine intime Sache zwischen den Partnern. Da muss man keine Rücksicht auf Meinungen anderer nehmen.

Alles Gute!

Caro

Beitrag von nochmal "me too" 22.02.06 - 11:23 Uhr

Hallo,
ich bin die "me too" von oben ;-) die nicht mal ganz allein einen Orgasmus bekommt...
Eine Frage zu Deinem Punkt 4 - ich hab eigentlich gerade das Gefühl, dass dann wirklich gar nichts mehr geht.
Ich meine, das ist ja mein Dilemma, dass ich gleichzeitig an ALLES andere denken kann. Ich könnte sicher beim Sex problemlos Matheaufgaben lösen oder Einkaufszettel schreiben, ich kann darüber nachdenken, warum der verdammte Bett so quietscht oder über die Wolken. Aber damit komme ich doch von dem, was in meinem Körper passiert, immer WEITER WEG? Oder nicht? Also, denkst Du an die Treppe, die geputzt werden müsste, und kommst dann LEICHTER?? Oder hab ich total missverstanden?
Rätsel....
(Punkt 1 und 3 haben wir zwar auch nicht ausprobiert... ich seh mein Problem allerdings bei 4, dem werten Kopf)
grüße Dich... *grübel*

Beitrag von gefrustet 22.02.06 - 12:07 Uhr

Liebe "metoo",

bei dir klappt es nicht mal mit dir selbst, schreibst du. Und woran liegt es, was meinst du? Bist du nicht genug erregt? (Dann würde sich ein Pornofilmchen anbieten). Bei mir klappt es erst mit viel Anspannung da unten. So locker flockig, entspannt rumliegen bringt bei mir nichts, AUSSER, ich habe einen Porno vor der Nase.
Ich beneide alle, die der Sex mit einem realen Partner genug anmacht, um zu kommen..

Es knuddelt dich

"gefrustet"

Beitrag von caro2404 22.02.06 - 12:14 Uhr

Nein, ich denke nicht an reale Dinge. Also nicht an Sachen, die noch erledigt werden müssen oder so. Ist echt kompliziert zu beschreiben. Aber ich versuchs mal.

Ich denke an Dinge, die total abgehoben sind. Einmal zum Beispiel habe ich daran gedacht auf einem dunklen Parkplatz in einem Einkaufswage zu sitzen und herumgeschoben zu werden. Dinge, die man als Teene mal gemacht habt (oder auch nicht) und total bekloppt sind. Oder einfach auf einer Blumenwiese zu liegen, an banale Filmszenen. Keine Ahnung, mir kommt da irgendwas in meinen Kopf. Das klappt vielleicht auch nur bei mir so. Manchmal konzentriere ich mich auch darauf, meinen Beckenboden anzuspannen.

Letztendlich muss das jede Frau für sich herausfinden, wie sie am besten abschalten kann. Und um gerade nicht an den Alltag zu denken, denke ich an solche komischen Sachen. Das lenkt vom Alltag zumindest ab.