Windel wechseln - einfach furchtbar

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sali123 21.02.06 - 06:48 Uhr


Wie macht ihr das eigentlich mit dem Windeln wechseln?
Vor oder nach dem Füttern?
Ich habe nun schon beides ausprobiert und bin bei dem Wechseln vorm Füttern geblieben.
Da meine Kleiner viel spuckt, lasse ich ihn nach dem Trinken in Ruhe. Durch das hin und her drehen hat er noch mehr gespuckt.
Das Problem ist nur das er die ganze Zeit schreit und weint.
Am besten geht das Wickeln zu zweit. Mein Freund schiebt den Nuckel oben rein und ich wickel. Aber wehedem der Nuckel fällt raus.
Er ist auch so zapplig, dass es echt eine Kunst ist die Windel richtig dran zubekommen. ( egal ob vor oder nach dem Füttern)
Mein Freund traut sich gar nicht ans windeln, da er Angst vor dem kleinen schreienden Zappelmann hat.

Wie macht ihr das ??
Irgendwelche Ratschläge ??


mfg Franzy+Marvin#baby 01.02.06

Beitrag von tasha_26 21.02.06 - 06:59 Uhr

Guten Morgen,

also ich habe den Tip von meiner Hebamme bekommen, während dem Füttern zu wickeln, meiner spuckt leider auch #schmoll.

Wenn du die Pulli macht, lass es so 150 ml oder mehr sein, gebe ich Emanuel erstmal einen kleinen Schluck / ca. 30 - 40 ml, dann ist er nämlich schon einwenig besser drauf :-D, weil er ja Hunger hatte.

Dann ab auf die Wickelkommode und immer mit ihm reden, das lenkt einwenig ab und danach gibt es dann die Restpulli.

Also bei mir funktioniert es blendend#freu.

Vielleicht ist es auch was für dich!

Lieben Gruß

Tasha + #baby Emanuel

Beitrag von dackwife 21.02.06 - 07:02 Uhr

Hallo Franz,

dein Marvin ist ja auch noch ein ganz Kleiner, da ist nackt rumliegen für ihn wahrscheinlich sehr beängstigend. Hast du es auch gut warm beim Wickeltisch? Vielleicht kannst du ihn wein wenig zudecken beim Wickeln. Ich habe Lorelei manchmal eine Mullwindel über den Körper gelegt und nur die notwendigen Stellen frei gelassen.
Wenn dein Kleiner spuckt nach dem Essen, ist vorher Wickeln wirklich viel sinnvoller.

Keine Angst, es geht vorbei und dein Kleiner wird sicher bald das nackig rumliegen genießen. Mein Mann hat in dem Alter auch unsere Lorelei noch nicht gewickelt, da ihm alles noch viel zu zerbrechlich vorkam. Das verstehe ich auch. Mittlerweile ist er der Wickelexperte und wechselt auch richtige Müffelwindeln.

Alles Gute für euch
Tina & Lorelei *22.7.05

Beitrag von moghwaigizmo 21.02.06 - 07:26 Uhr

Hallo!

Elena mochte das Wickeln schon immer, keine Ahnung warum, aber seit sie zu Hause ist hab ich ihr immer die Spieluhr angemacht und ein kuscheltierchen (einen Hund, wir nennen ihn den Wickelhund) hingelegt, anfangs hat sie immer hingeguckt und der Musik gelauscht und mittlerweile schnappt sie sich die beiden und spielt. Ich shcmuse auch zwischendrin immer mit ihr, blase "Pups-küsschen" auf ihren Bauch und ihre füßchen (in die kniekehlen liebt sie das besonders, da kräht und gackert sie immer) und quatsche mit ihr. Vielleicht hilft dir ja auch das. Ich hab sie anfangs immer nach dem Füttern gewickelt, nachts immer vorher weil sie danach immer einschlief und mittlerweile halt wenn ich höre oder rieche, daß die windel voll ist...

Mein Mann hatte anfangs auch Angst sie zu zerbrechen, aber mittlerweile wickelt er sie auch ohne Probleme, aber meistens wickeln wir vor allem abends zu zweit, dann schmust und spielt er mit ihr und ich bin unten zu gange und wickle. Gewöhn ihn vielleicht so dran. Und wenn Euer Zwerg dann zugenommen hat und nicht mehr so zerbrechlich wirkt, dann kommt#s von ganz allein daß er alles mit ihm macht!

Liebe Grüße und viel Freude mit Marvin!

Alex mit elena (5.10.05)

Beitrag von sali123 21.02.06 - 08:14 Uhr

Einen Wickeltischstrahler haben wir über dem Wickeltisch. Schön warm ist es also. Erzählen tue ich auch die ganze Zeit.
Ich werde es mal mit ein bischen füttern, dann wickeln und dann weiterfüttern probieren. Das hört sich gut an.
Manchmal ist er nählich ganz schön stinkig, wenn er Hunger hat. Da hlift auch kein schmusen, knuddeln, ect.

mfg Franzy

Beitrag von vonda31 21.02.06 - 09:12 Uhr

Also, bei uns ist der Wickeltisch das Spiel- und Spaßcenter! Da liegt Spielzeug rum, da singen wir und MAdam strampelt und räumt ab....:-)

Vielleicht hilft´s, wenn Dein Baby merkt, dass der Wickeltisch was lustiges ist? Leg es doch einfach ein paar mal drauf und spiel mit ihm, ohne zu wickeln! Dann merkt er vielleicht irgendwannn, dass es dort nett ist ?

LG

vonda

Beitrag von sparrow1967 21.02.06 - 09:17 Uhr

Häng ein Mobile über den Wickeltisch- nicht zu hoch, so dass er es sehen kann. Und glaub mir- er kann es sehen ;-) Kann etwas ganz einfaches selbstgebasteltes sein- hauptsache es bewegt sich, wenn man pustet. So ist seine Aufmerksamkeit darauf gelenkt und du kannst in Ruhe wickeln- und mußt nur zwischendurch mal pusten um das Mobile in Bewegung zu halten ;-).


sparrow