Dringend! Muss jetzt dann einkaufen fahren! Milumil oder Aptamil

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonnenfeh 21.02.06 - 07:11 Uhr

Guten Morgen,

was soll ich heute kaufen?

Möchte von Pre Nahrung auf eine 1 Nahrung umstellen.
Momentan bekommt er BEBA Sensetiv, (so ne Art Spezialnahrung gegen Blähungen und Duchfall aber auch vergleichbar mit einer PRE)

Was soll ich nehmen Milumil oder Aptamil ???
Er wird def. nicht mehr satt, trinkt unmengen und wir hangeln uns von einer Mahlzeit zur nächsten. Ohne Schlaf ect...
Er trinkt am Tag mind. 1200 -1300 ml wird von Tag zu Tag mehr.

Mein kleiner ist 9 Wochen alt, hat ein "kleines" Spuckproblem und "Verdauungsstörungen".
Blähungen und vor allem Stuhlgang, heute ist er wieder um 04.30 augwacht und hat ne Stunde geschrien bis er endlich groß konnte. Geht aber auch nur wenn ich die Windel abnehme und ich mit einem Tuch sein Hinterteil etwas reize!
Es ist jedesmal ein Kampf!

Bitte sagt mir was ich kaufen soll, bin seit Tagen damit beschäftigt.

Vielen DANK

LG
Marina

Beitrag von janett.d 21.02.06 - 07:14 Uhr

Guten Morgen,

ich würde Dir Aptamil empfehlen, da das, ähnlich wie Muttermilch, einen ziemlich flüssigen Stuhl bewirkt. Milumil hingegen wirkte bei Luis sehr, sehr stopfend und er hatte ziemliche Blähungen.

Viele Grüße und alles Gute #blume,

Janett mit Luis

Beitrag von michback 21.02.06 - 07:17 Uhr

Hallo Marina,

mein Kleiner hat auch mit Verstopfung und Blähungen zu kämpfen. Ich hab milumil 1 genommen. Obwohl Aptamil auch super ist. Ist aber teurer. deshalb habe ich erst Milumil probiert. Schon nach dem ersten Tag hatte er wieder normal Stuhlgang. Wenn die Verstopfung ganz schlimm war habe ich 1 TL Milchzucker in jedes Fläschchen gegeben und Lefax gegen Blähungen reingetan. Hat auch wunderbar geklappt.

Ich würde erst mal Milumil probieren und wenn es nicht funktioniert Aptamil.

LG
Michaela

Beitrag von moghwaigizmo 21.02.06 - 07:21 Uhr

Hallo Marina (so heißt meine Kleine mit 2. Namen auch!)!

Ich glaube APTAMIL hat gaaaaanz schlechte Bewertungen bekommen, da ist irgendein Stoff drin, den die Stiftung Warentest als schlecht einstuft, ich hoffe, ich tu denen jetzt nicht unrecht, aber ich bin mir fast sicher, daß es APTAMIL ist...

ALVERDE-Sachen sollen gut sein. Ich weiß nicht, ob die auch 1er Nahrung haben, aber die ALVERDE befürworten ganz viele Kinderärzte...

Hoffe, ich hab Dich jetzt nicht wieder durcheinandergebracht!

Liebe Grüße und VIEL GLÜCK noch beim täglichen Kampf beim Windel-Vollmachen... Vielleicht hilft auch ab und an ein Schlückchen Fencheltee? Elena hat das in den ersten 3 Monaten immer gut geholfen, auch das Bäuchlein massieren (Babybäuchleinöl von Weleda ist DER Hit bei ihr!) half ihr immer, erst im Uhrzeigersinn massieren dabei hier und da zu ihrem linken Oberschenkel ausstreichen und dann die Beinchen zum Bauch ziehen (gebeugt) und auch kreisen lassen. Da war die Windel dann immer schnell voll oder die Blähungen laut hörbar...

Bis dann,

Alex mit elena (4 1/2 Monate)

Beitrag von janett.d 21.02.06 - 07:31 Uhr

Hallo,

bei Ökotest im vergangenen Mai wurde Aptamil, sowie Milumil (und viele andere) mit "sehr gut" getestet.
Wo hast Du das denn her? Konnte auf deren Seite gerade gar keine Tests diesbezüglich finden.

Viele Grüße und einen schönen Tag,

Janett

Beitrag von moghwaigizmo 21.02.06 - 07:34 Uhr

Halo!

Weiß ich leider nicht mehr, ich glaube, das hab ich irgendwo im Teletext gelesen, aber eine Verwandte die Pflegerin ist, hat das auch gesagt... Ich hoffe echt, daß ich jetzt nix falsches gesagt habe, man ist ja sowieso immer verunsichert... Ich bin mir auch nicht sicher, ob das die Stiftung Warentest war, aber wenn Du sagst, daß die als sehr gut getestet wurden, hab ich mich vielleicht doch getäuscht? Hm... Sorry, falls das so ist... Ich guck nochmal ob ich was finde...#schwitz#kratz#gruebel

Liebe Grüße,

Alex

Beitrag von moghwaigizmo 21.02.06 - 07:58 Uhr

Hallo!

Hab grad im Ökotest nachgeguckt, die bewerten Aptamil glaub ich ganz gut (konnte nur den gekürzten Bericht lesen), vielleicht waren das die Gläschen, die ich meinte, keine Ahnung. ich konnte also nix Schlechtes über Aptamil finden, wahrscheinlich hat mir mein Gehirn wieder einen Streich gespielt (Post-SS-und-Post-Geburts-Blödheit...)

SORRY!!!

Liebe Grüße,

Alex

Beitrag von happyredsun 21.02.06 - 07:55 Uhr

Hallo Alex,

Aptamil hat bei Ökotest mit "Sehr Gut" abgeschnitten, da bist du wohl etwas falsch informiert.

LG

Happy

Beitrag von baby09 21.02.06 - 07:53 Uhr

Hallo Marina,

was hältst Du denn davon, wenn Du auf Aptamil Comformil umstellst? Du schreibst, Dein kleiner Mann hätte mit Blähungen zu kämpfen. Von der Beba sensitiv (die haben wir auch mal genommen), bekommen die Babys einen harten Stuhl. Das ist normal. Die Milch ist ja auch gegen Durchfall. Bei Comformil ist das nicht so. Und Comformil ist, soweit ich informiert bin, eine 1-er Nahrung. Sie ist sehr gut verträglich, stuhlauflockernd und Dein Süßer wird davon bestimmt satt! Leider ist sie nur etwas teurer.

Liebe Grüße,

Yvonne mit Joana *08.09.2005

Beitrag von baby09 21.02.06 - 07:55 Uhr

PS. Aptamil Conformil könntest Du dann mit Nestargel (Apotheke) andicken, gegen das Spucken! Aber da würde ich vorher den KiA befragen!

Also, viel Erfolg!

Liebe Grüße

Yvonne

Beitrag von zauberfee1975 21.02.06 - 08:04 Uhr

Hallo

Mein kleiner bekommt die 1er von Aptamil, mit Fenchel-Kümmel-Anis Tee angemischt und ab und an Sab SImplex Tropfen.
Keinerlei Probleme mit Blähungen,oder Verstopfungen.
Ist halt verdammt teuer das Zeug...

LG Zauberfee

Beitrag von happyredsun 21.02.06 - 08:04 Uhr

Hallo Marina,

wir hatten auch das Problem mit den Blähungen, haben nach Hipp Pre Aptamil Pre genommen und dann die 1er. Wir sind super zufrieden und die Blähungen waren sugut wie weg.

LG

Happy

Beitrag von vonda31 21.02.06 - 09:09 Uhr

Hallo!!

Noch ein Tip!

Ich füttere auch Aptamil, habe mit Pre angefangen und inzwischen auf 1 umgestellt.

Aber: wenn Dein Kleiner ohnehin Verdauungsprobleme hat, mach das mit dem Umstellen gaaaaanz langsam!!

Ich habe bei unserer Flo nur alle 2 Wochen (!!) je eine weitere Flasche auf 1 umgestellt!! Und diese lange Zeit - insgesamt fast 12 Wochen von Pre auf 1 - hat ihr kleiner Bauch auch gebraucht, um völlig problemlos umzustellen.
Bestimmt hätten 10 Tage statt 14 auch gereicht, vielleicht auch ne Woche, aber so ist es ihr auf jeden Fall gut bekommen. Die Umstellung auf 1 - egal welche Marke - kann nämlich fies schwer sein für den Babydarm.

Bißchen Anis-Fenchel-Kümmel-Teepulver tue ich übrigens auch manchmal ins Milchfläschchen! Zum einen hab ich das Gefühl, es schmeckt ihr sogar, und es hilft ihr (wenn ich das bei 3 Fläschchen nacheinander mache) ganz prima beim Windelfüllen #hicks

LG #koch

Vonda