Wie schlafen eure Kleinen unterwegs im Reisebett?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von anro 21.02.06 - 08:06 Uhr

Hallo,

am WE waren wir mit Tobias zum ersten Mal über Nacht weg (zu Besuch bei meinem Bruder).

Da er weiter weg wohnt übernachteten wir dort 2Mal.

Tobias sollte in seinem Reisebett schlafen.

Er kennt das Reisebett schon, habe ihn untertags im Wohnzimmer schon öfters reingelegt.

Nun: normalerweise schläft Tobias von 20-6Uhr durch.

Nur in den beiden Nächten im Reisebett, war daran überhaupt nicht, er schlief zwar wie gewohnt um 20Uhr ein, aber ab ca.24Uhr ging das Theater los: er wachte mit mords Geschrei auf (kenne ich so in der Nacht überhaupt nicht), ließ sich schwer beruhigen. SO ging es stundenlang.

Auch als er zu uns ins Bett kam, hat es noch ne Stunde gedauert bis er dann schlief.

Ich war am Morgen fix und fertig, hatte Kopfschmerzen ohne Ende!

Jetzt habe ich schon Bedenken was unsren Jahresurlaub angeht. Hoffentlich geht es da dann nicht auch so ab, sonst ist keine Erholung drin.

Lg Anro mit Tobias *7.08.05#baby

Beitrag von nicmarkump 21.02.06 - 08:47 Uhr

Guten Morgen Anro,

Melina (18 Wochen) schläft wenn wir bei meinen Schwiegereltern sind immer im Reisebett. Aber halt nur tagsüber, da geht das prima. Schläft gut ein und wenn sie aufwacht, erzählt sie. :-) Sie übernachtet ab und an bei meinen Eltern, da ist das auch überhaupt kein Problem. Sie schläft da auch sehr gut.

Vielleicht lag ihm ja auch etwas anderes quer. Oder er muß sich erst an die andere Umgebung gewöhnen...

Hoffe, dass es im Jahresurlaub besser läuft.

Liebe Grüße Nicky

Beitrag von tunescoot 21.02.06 - 09:09 Uhr

Hallo,

bei uns war es Horror. Das erste Mal im Reisebett ist er immer erst um 23Uhr aufm Arm einngeschlafen, dann sobald man ihn weglegen wollte war wieder Alarm.
Also schlief er in unserer Mitte.

Normalerweise geht er um 20:30 ins Bett, bis 7:00Uhr kein Ton von ihm...

Jetzt im 2.Urlaub, schlief er wieder nur auf meinem Arm ein, aber schon um 21Uhr, dann aber nur bis ca.1Uhr im Reisebett, danach war so großes geheule, dass er wieder in unsere Mitte mußte... Damit wir ein bißchen Ruhe bekamen.

Nun steht in 5Wochen eine Woche DK Urlaub vor der Tür, bin schon so gespannt, wie es da wird, werde ihn davor3-4Tage nur im Reisebett schlafen lassen, das Laken dann für den Urlaub nehmen und ganz wichtig, das Nästchen aus seinem Bett da irgendwie ran machen, weil er immer mit den Fingern an dem Netz schabt...

LG Ronja und viel Glück für euren Urlaub!

Beitrag von anro 21.02.06 - 09:16 Uhr

Du, Tobias schabt auch immer mit seinen Fingern am Netz!!!

Und der größte Witz, er hat sich im Reisebett vom Rücken auf den Bauch gedreht, samt Schlafsack. Das hat er daheim im Bett noch nie gemacht.

Ich glaube ich werde ihn vor dem nächsten Urlaub auch paar Nächte im REisebett schlafen lassen in seinem KiZi.

Worin ich noch ein Problem sehe evtl. Und zwar finde ich den Boden ohne so ne extra Matraze, die es ja für die Reisebetten gibt schon ganz schon hart und v.a. kalt. Als ich Tobias aus dem Reisebett holte, war er am Rücken schon ziemlich kalt und sonst ist er schön warm. Vielleicht hat ihn das auch gestört.

Naja mal sehn wie es nächstes Mal wird.

Lg Anro

Beitrag von elke77 21.02.06 - 10:27 Uhr

Unsere Anna schläft überall - egal, wo wir sie reinlegen.
Wir haben schon sehr früh woanders übernachtet. Als Anna gerade mal 4 Wochen alt war, sind wir zu meinen Schwiegereltern gefahren und haben dort eine Nacht verbracht. Anna schlief zu dieser Zeit zuhause ja eigentlich noch in ihrer Wiege, aber das Reisebett war auch kein Problem.
Sie hat auch schon in verschiedenen Reisebetten geschlafen (bei meinen Eltern steht eins, weil meine Neffen auch ab und zu dort übernachten). Oder bei Bekannten hat sie in einem richtigen Gitterbettchen geschlafen - da hatte ich sogar das Gefühl, dass sie besser und tiefer schläft als im eigenen... #kratz
Und am letzten Wochenende haben wir es sogar geschafft, sie in diesem Teil schlafen zu lassen, was man ans Ehebett schrauben kann, so dass Baby mehr oder weniger mit im Bett schlafen kann.

Ich weiß nicht, ob es daran liegt, weil wir von Anfang an unterwegs waren oder ob Anna einfach eine ganz genügsame, brave ist, der es einfach egal ist, wo sie schlafen kann.
Ich muss aber auch dazu sagen, dass wir wirklich oft unterwegs sind. Einmal im Monat schlafen wir mindestens auswärts - eher sogar öfter. Ich denke, das hat schon was mit Gewohnheit zu tun.

LG, Elke+Anna *18.9.05 #blume