HILFE - Gleich 2 Probleme: Staubsauger & Essenszickereien

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von doppelherz 21.02.06 - 10:28 Uhr

Hallo ihr,

habe mit meinem kleinen Sonnenschein (12 Monate)gleich zwei Probleme ...

1. Staubsauger
Da wir überall im Haus Fliesen & Parkett haben, habe ich bisher immer gefegt und dann nass gewischt. Neuerdings mache ich es mir aber einfacher und sauge erstmal durch alle Räume anstatt zu fegen. Problem ist: Meine Tochter HASST das laute Geräusch des Saugers und bricht jedesmal in Panik aus, sobald ich den Staubsauger anwerfe. Was tun? Einfach nicht mehr staubsaugen? Ich würde da nur ungern drauf verzichten, da es mir wirklich Zeit erspart und es mir lieber wäre, wenn es da irgendeinen kleinen Trick gibt, wie ich meine Tochter davon überzeugen könnte, dass der Sauger gar nicht "böse" ist. Habt ihr einen Rat für mich?

2. Essenszickereien
Seit ein paar Wochen gibt es JEDEN Mittag und Abend Zickenterror, sobald ich den Mittags- bzw. Abendbrei serviere. Emely mag einfach nicht essen. Selbst wenn ich es spielerisch angehe und mir wirklich viel Zeit nehme und auch geduldig bleibe, selbst wenn sie mit dem Brei herummantscht. Irgendwann gebe ich resigniert auf ... und dann kommt sie später an und will etwas haben, wenn ich da sitze und ein Brot o.ä. esse. Aber immer nur bissenweise und eigentlich sieht das mehr wie probieren denn essen aus. Ich bin schon von selbst auf die Idee gekommen, dass wir ja auch zusammen essen könnten, wenn sie das so möchte, doch das funktioniert leider gar nicht, weil Emely noch nicht allein essen kann. Wie kann ich hier verfahren? Sie kann doch nicht nur immer häppchenweise etwas von meinen Mahlzeiten essen, da bekommt sie doch viel zu wenig, oder?

Wär toll, wenn ihr Rat wüsstet ... bin schon vollkommen hilflos :-(.

LG von Simone

Beitrag von bade_fee 21.02.06 - 10:54 Uhr

Hallo Simone,

beide Probleme kenne ich bzw. kannte ich...hier meine Lösungsvorschläge:

Staubsauger: Ich bin eine verwöhnte Mutti mit Putzfrau #hicks (naja, dafür arbeite ich auch...), daher kam Finn bis vor zwei Monaten nie mit dem Staubsauger in Berührung. Da uns die Putzfee zwischenzeitlich abhanden gekommen ist, war er entsprechend schockiert vom ersten Staubsaugen! Papa hat ihn sich dann einfach beim Saugen unter den Arm geklemmt (oder ich hab ihn in den BabyBjörn gesteckt), und schon war es ein Abenteuer. Zwischendurch blieb der Staubsauger immer mal im Flur liegen, so dass sich ihm Finn neugierig nähern konnte...es gibt auch Beweisfotos von Finn auf dem Staubsauger (sieht aus wie Staubsauger-Rodeo :-)). Inzwischen ihm ist das Ding in Aktion immer noch nicht soooo geheuer, aber er brüllt nicht mehr...verfolgt uns dafür wachsam beim Saugen, man weiß ja nie...;-)

Essen: Wir essen grundsätzlich zusammen, wenn wir zuhause sind! Das ist ein unschlagbarer Vorteil, da Finn - selbst wenn das eigene Essen absolut "Bäh" ist - immer aus reiner Neugier bei uns probieren will...und meist auch gut davon isst! Ich nutze das dann oft, und esse eben gleich das, was er auch bekommen soll...Mit ein wenig Übung kann ich inzwischen auch parallel Finn und mich füttern...Papa packt das allerdings noch nicht so ganz :-p. Ich denke Mal, Emely ist einfach reif für Euer "Erwachsenen-Essen". Bei Finn haben wir z.B. erst so bemerkt, dass er super Brot essen kann und will...also bekommt er das auch seit 2-3 Monaten morgens und abends.

Ansonsten mach Dir keine Gedanken, dass sind oft auch Phasen....Finn "frisst" manchmal wochenlang regelrecht, dann aber wieder kommt eine wählerische Phase und die Speckröllchen werden reduziert ;-).

Liebe Grüße
Badefee und Finn (14 Monate)

Beitrag von bobbycar02 21.02.06 - 10:41 Uhr

1. Das sStaubsaugen hasst meine Tochter nach wie vor, aber da muss sie durch, dann schreit sie halt mal 2 - 3 Min. Ich sauge imemr einzimmer kümmer mich dann ums sie und dann kommt das näcshte Zimemr andie reihe.

2. Lass dein Kind alleien essen das kann es schon es wird zwar evtl noch nciht mit Löffel oder Gabel essen aber mit den Händen kann man auch gut den brei essen, das machte meine mit 10 Moanten schon. Und manche Kinder essen immer nur eine wenig und das dann mind 10 mal am Tag ansosnten kannst du auch die Zeit zwischen den mahlzeiten verlängern und zwischen mahlzeiten weg lassen. Und keine NAgst dein Kind verhunger schnon nicht.

Auch haben die Kinder in dem Alter oft einfach keien Zeit zum essen, denn es gibt aj so viel zu entdecken.

Beitrag von ayshe 21.02.06 - 10:43 Uhr

hallo,

1. staubsauger
meine tochter ist 22 monate und haßt das ding imme rnoch.
sie sagt "laut, nee, aus ja?"
sie haßt einfach laute sachen (hat sie von mir geerbt;-))
und sie hat panik, wenn ich ihren spielsachen damit zu nahe komme.
es geht eh nur, wenn sie bei papi auf dem schoß ist,
aber eigentlich saueg ich einfach nicht, wenn sie dabei ist, denn sie hat eben große angst.
ich habe nur mal versucht, ihn nur so hinzustellen 8aus), damit sie ihn sich ansehen kann, hat aber nichts gebracht.


2. essen
also ich habe meine tochter einfach machen lassen.
wir haben auch früh gemeinsam gegessen, auch mit füttern.
ich habe eben immer nebenbei gegessen.
irgendwie wurde sie auch satt,, auch wenn es phasenweise recht wenig erschien.


lg
ayshe

Beitrag von grissemann74 21.02.06 - 11:00 Uhr

Hi!

Zum Staubsaugen kann ich dir nicht viel sagen, denn mein Sohn hat es immer geliebt, vor allem wenn ich ihm einen Teil vom Staubsauger (Bürste) gegeben hab, da kann er dann immer mitsaugen.

Zum Essen: vielleicht ist die Breizeit bei euch einfach schön langsam zu Ende. Ich finde es wichtig, daß du jetzt anfängst gemeinsame Essenszeiten zu finden. Mit 1 Jahr wird der Familientisch immer wichtiger, die Kleinen sollen erfahren, daß man gemeinsam mit der Familie ißt, daß gemeinsames Essen einfach Spaß macht, auch wenn es natürlich für so keine Leute ganz viele andere Sachen wichtiger sind als langweiliges Essen. Probiere doch Fingerfood! Du kannst dein Brot essen und ihr gibst du auch kleine Stücke (Brot, Käse, klein geschnittenes Gemüse, Wurst ...) Das finden viele Kinder in dem Alter interessanter als gefüttert zu werden. Das kannst du auch bei warmem Essen machen: einfach kleine Stücke auf den Teller geben (Kartoffel, Nudeln, Gemüsestücke ....) Koch einfach normal, gib ihr die Stücke auf den Teller und füttere sie ev. die anderen Sachen, die man nicht so gut mit den Händen essen kann.

LG Sabine

Beitrag von doppelherz 21.02.06 - 11:07 Uhr

Vielen lieben Dank an euch #blume!

Okay, dann werde ich in Sachen Staubsauger einfach nochmal schauen, wie wir zwei das am Besten managen und beim Essen führe ich ab sofort gemeinsame Mahlzeiten ein. Vielleicht habt ihr recht und meine Süße sollte schonmal "normales" Futter mit mir zusammen einnehmen.

Ich probiere es gleich heute mittag mal aus :-).

LG von Simone

Beitrag von ala76 21.02.06 - 11:27 Uhr

Hallo Simone!

Ich kenne das mit den Staubsauger bereits von zwei kindern und mit der dritten steht es uns noch bevor. Am Anfang schlafen sie sogar seelig ein wenn man saugt, aber irgendwann störrt es sie, sie schreien oder trauen sich nicht mehr an das Ding ran :)

Wir haben das immer wie ein Tier gehandhabt was fremd war, was sie aberr kennenlernen musste. Viele werden jetzt vielleicht lachen aber es hat funktioniert. Ich hab den Staubsauger hingestellt und ihn gestreichelt, um ihr zu zeigen das der nix macht. Hab sie dann aufgefordert dassselbe zu tun. Nach anfänglichen zögern kam sie. Das wichtigste in solchen Dingen ist es ein Kind nie zu drängen. Sollte es nicht gleich klappen, brich ab und versuch es am nächsten Tag (gehe von aus das du auch jeden Tag saugst). Mein Mann hat sie dann auch draufgesetzt und is mit ihr durch den Flur gesausst als ihr Vertrauen soweit ran war, das sie keine Angst mehr hat. als wir die Stufe überwunden hatten haben wir ihn angemacht aber auf kleinster Stufe und dann am Rad gedreht um ihr zu zeigen das man ihn hier "laut" stellen kann. Inzwischen ist sie soweit das sie mir manchmal sogar hilft beim saugen, indem sie auch mitanfasst.

Zu deinen zweiten Problem kann ich nur sagen das deine Tochter eigentlich gross genug für kleine Schnittchen ist. Super kann sie da mit dir mitessen. Früh und abends und mittags auch mitessen, ihr vielleicht sogar schon mal einen Löffel geben, so das sie es auch versuchen kann, falls du das noch nicht machst. Ansonsten mal nen happs für dich, dann wieder für sie. Ist ein schönes spiel und denke wird auch zum Essen animieren.

LG Ala mit Danea 8.9.05, Rhiana 24.2.04 und Jasmin 13.1.98