Mein Kleiner windet sich die ganze Nacht, im Arm ist es weg ??? Vielleicht auch Hebi...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kaffetante 21.02.06 - 10:32 Uhr

Hallo Mädels,

bin mal wieder etwas verwirrt... Mein Kleiner hat furchtbare Blähungen und quält sich immer in der Nacht, meistens so ab 3 Uhr. Heute nacht ging es schon um 1 Uhr nach dem Stillen los. Bis vier Uhr war Theater. Habe ihn dann zu mir ins Bett genommen und der ganze Spuck war vorbei, er hat bis gerade eben in meinem Arm geschlafen ohne eine einzige Blähung...Muss ich das verstehen???

Bin langsam echt am verzweifeln, wir haben alles probiert, von Kümmelöl, über Kümmelzäpfchen, Sab Simplex...das einzige was hilft ist Kirschkernkissen, aber das kann ich ihm ja in der Nacht auch nicht unbeobachtet auf den Bauch legen und sobald ich es wegnehme geht es wieder los....

Beim Stillen bin ich mit meinem Latein auch schon am Ende. So lange die Brust voll ist saugt er super, sobald es für mich angenehmer wird, weil die Spannung nachlässt, fängt er an rumzuzappeln und alles andere ist interessanter als die Brust, mittlerweile selbst in der Nacht...#heul#kratz#schock.

Vielleicht habt Ihr einen Tipp???

Liebe Grüße

Natascha + Fabian Luca ( 8 Wochen )#schrei

Beitrag von geli0178 21.02.06 - 11:09 Uhr

hallöchen,

hast du es schon mal mit lefax-saft probiert. das zeug hat bei uns wahre wunde r gewirkt. einfach mit der flasche geben und der spuck hatte zumindest bei uns nach sehr kurzer zeit ein ende.

lg geli

Beitrag von jandor 21.02.06 - 11:16 Uhr

Hallo Natascha,
bei uns war es ähnlich. Fabian wird ruhiger, wenn er Deine/Eure Nähe spürt. Das beruhigt die Babys immer etwas. Ich würde Dir gerne was aufmunterndes sagen, aber aus eigener Erfahrung gesprochen weiß ich, es hört irgendwann auf ;-) Bei uns hat auch GAR NICHTS geholfen, außer Nähe und rumtragen. Auch wenn Dir das nicht hilft im Moment und Du wahrscheinlich alles andere lieber hören würdest: Augen zu und durch. Es wird besser und hört auch bald auf!!! Und das rumzappeln ist auch normal. Der erste Hunger ist gestillt und er muss ja seine Welt entdecken. (Finlay ist heute noch so zappelig beim Essen, sobald der größte Hunger weg ist. Nur langsam wird er "unhandlich" )
Halte durch!!!
Viel Glück.
Gruss Jana und Finlay