Windpocken für Baby im Bauch gefährlich ???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von silischatz 21.02.06 - 10:44 Uhr

Hallo und guten morgen, #freu


ich war eben mit meiner Freundin los und wir haben uns einen Kindergarten fü unsere "Großen" angeschaut.

Als wir eben fast fertig waren, hat die Leiterin uns so nebenbei erzählt, das momentan Läuse und WINDPOCKEN in der Einrichtung umgehen !!#schock

Es war zwar kein krankes Kind in unserer Nähe, aber sie sagte, alle paar Tage wird ein neues Kind krank.

Ich weiß ich hatte als kleines Kind Windpocken.

Ist es denn dann trotzdem für den Zwerg in meinem Bauch gefährlich, bin jetzt in der 19. SSW ????#kratz


Hätten wir das bloß vorher gewußt !!!


Vielen dank für Eure Hilfe und liebe Grüße von
Silja #niko

Beitrag von sanja_ 21.02.06 - 10:53 Uhr

Hi!

Windpocken sind gefährlich fürs Kind. Ich hatte auch als Kind Windpocken und trotzdem hatte ich bei der Blutuntersuchung nur einen Titter von 1:16. Reicht als Schutz nicht wirklich aus. Du wirst während der Schwangerschaft bei den Blutuntersuchungen auf Windpocken untersucht. Also wie deine Abwehr ist. Ab 1:32 kannst du dich nicht anstecken. Wart mal ab, ob du dich angesteckt hast, was ich eher bezweifle oder frag mal deinen FA. Mir wurde nach der Geburt sofort eine Impfung verabreicht damit ich bei der nächsten Schwangerschaft geschützt bin.

Beitrag von mimi3031 21.02.06 - 10:55 Uhr

Hallo Silija!

Wenn Du ganz sicher als Kind die Windpocken hattest, bist Du eigentlich immun und somit können Windpocken deinem Baby auch nichts anhaben.

Wenn Du nicht 100 % sicher bist, sprich mit deinem FA darüber, dieser kann herausfinden ob Du schon immun bist.
Und sonst das Baby noch mehr überwachen!

Liebe Grüße Melanie

Beitrag von supermama02 21.02.06 - 11:09 Uhr

hallo

lasse dein kind doch einfach beim arzt gegen windpocken impfen so kann es nix mit nach hause sdchleppen...
habe meinen sohn auch dagegen impfen lassen das ist kostenlos...

und normalerweise wenn du als kind windpocken hattest müßtest du imun dagegen sein...

mfg susann 15ssw#klee

Beitrag von 9877 21.02.06 - 11:10 Uhr

Hallo Silja,
als erstens, es muss nicht zwangsläufig heißen, dass du dich infiziert hast. Aber es ist so, dass du obwohl du schon Windpocken hattest eine Gürtelrose bekommen kannst, durch die du wiederrum dein Baby mit Windpocken anstecken könntest.
Klär das auf jedenfall mit dem Arzt ab!
Und zweitens: War an der Kindergartentür kein Schild mit einer Warnung "Windpocken" angebracht? Das ist normalerweise so üblich, wenn bereits bekannt ist, das im Kiga Windpocken sind, damit Schwangere eben nicht reingehen und sich anstecken können. (Finde ich nämlich dann ganz schön fahrlässig von der Kiga-Leitung.)

LG Nicole + #ei 27. SSW

Beitrag von silischatz 21.02.06 - 12:20 Uhr

Halli hallo und vielen dank an Euch !!!

habe eben mit meinem Arzt telefoniert und ich soll gleich vor der Aerbeit noch vorbeikommen, damit ich Blut abgenommen bekomme. :-D

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob an der Tür eine Warnung war.
Die Tür stand offen und wurde von einem Mann gerade neu lackiert.

Meine Freundin und ich sind möglichst schnell im Haus verschwunden, da ich diesen Lackgeruch so ekelig finde...#hicks


Liebe Grüße von
Silja