Hat jemand einen Kliniktipp für den Raum Stuttgart?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shanti.y 21.02.06 - 11:05 Uhr

Hallo zusammen,

da ich mir langsam mal Gedanken machen sollte, wo der Kleine auf die Welt kommen soll dachte ich, ich frag am Besten mal Euch, ob Ihr irgendwo gute Erfahrungen gemacht habt und eine Klinik empfehlen könnt.
Wegen Operationen war ich schon in Ruit/Ostfildern im Paracelsus-Krankenhaus und im Marienhospital in Stuttgart. Allerdings war ich vom Marienhospital wenig begeistert, kam mir mehr vor wie in einer Fabrik (und ich war vor 3 Jahren 2 Monate lang da). Ruit fand ich eigentlich ganz gut, wobei eine Freundin von mir da entbunden hat und glaub nicht so zufrieden war.
Jetzt habe ich in ganz vielen Geburtsberichten gelesen, daß Frauen teilweise absolute Horror-Hebammen hatten, das beunruhigt mich ja schon ein bißchen #gruebel Möchte eigentlich ungern noch angemotzt werden während der Geburt, wenn ich schon Schmerzen habe und alles neu für mich ist #schwitz
Welches Krankenhaus würdet Ihr denn empfehlen?

#danke
Shanti

Beitrag von tasmin 21.02.06 - 11:17 Uhr

Hallo, wie wäre es mit der Filderklinik in Filderstadt. Ist eine anthroposoph. Klinik. Was das Thema Frauenheilkunde und Geburt betrifft hat sie einer super Ruf. Ausserdem konnte ich mich davon schon überzeugen, weil ich die ersten Wochen während meiner Schwangerschaft, wegen Dauer-Spuckerei drin lag und es ist echt super da. Die Ärzte nehmen sich Zeit und die Schwestern sind super nett und es hat nicht so einen typischen Krankenhausflair. Jeden Besucher von mir hat es richtig gefallen. Erkundige dich mal, wenn es nicht zu weit weg ist.

Grüsse und Alles Gute
Tasmin

Beitrag von shanti.y 21.02.06 - 11:27 Uhr

Hallo Tasmin,

ich habe früher mal in Filderstadt gewohnt und habe mir das mit der Filderklinik auch schon überlegt. Meine einzige Angst ist halt, daß sie evtl. nicht so gut ausgestattet sind für Notfälle, oder? Wobei die Frau meines Chefs beide ihre Kinder dort bekommen hat und sehr zufrieden war... Hm.... Gar nicht so einfach!
Von der Strecke her würde es gehen, Filderstadt ist von uns aus ca. 30 Minuten mit dem Auto entfernt!

Liebe Grüße,
Shanti

Beitrag von tasmin 21.02.06 - 12:00 Uhr

Hi nochmal ich *g*. Ich würde Sie mir auf alle Fälle mal abschauen und alles zeigen lassen. Da gibt es doch bestimmt so Führungen. Dann kannst du ja deine Bedenken äussern und Sie mit Fragen löchern, ohne Ende. Ich werde da auf alle Fälle hingehen. Die 5 Wochen Aufenthalt haben mich überzeugt und ich werde schon da entbinden. Die Wände sind auch in so einen rosaorange Ton gehalten, das haben Sie extra den Mutterleib nachempfunden ... finde ich eine witzige Idee. Von den Geräten haben die aber schon alles da, was nötig ist. Zwar nicht solche ganz teuren Geräte, wie man sie einer schicken Privatklinik findet, aber alle wichtigen notwendigen Teile. Ich bin auch ein totaler Schisser, aber diese Klinik hat mich echt überzeugt und meine totale Panik vor Krankenhäusern gemildert und das Essen ist auch sehr lecker !!!

Grüsse und Toi, Toi

Beitrag von tomkat 21.02.06 - 15:45 Uhr

Die Filderklinik ist eine absolut gut ausgestattete Klinik. Auch mit Kinderintensivstation. Keine Sorge. Da bist Du gut aufgehoben. Besser gehts nicht - für Mutter und Kind.

Beitrag von kaetterchen 21.02.06 - 11:19 Uhr

Hi Shanti,

also ich bin nicht von Stuttgart, wohne ca 80 km entfernt.
Ich habe eine Bekannte, die hat jetzt 7 Kinder, die war bei ihrer 4. Geburt in Filderstadt zum Entbinden, weil sie da gerade zu Besuch wo war und auf einmal die Wehen eingesetzt haben. Sie war so begeistert dass sie bei allen folgenden Kindern auch nach Filderstadt gefahren ist.
Hoffe das hilft dir weiter.

LG Katja

Beitrag von shanti.y 21.02.06 - 11:30 Uhr

Hallo Katja,

also das klingt echt gut, vielleicht sollte ich die Klinik doch auch mal anschauen. Ich hatte nur etwas Angst, weil die soviel ich weiß nicht ganz so gut ausgestattet sind wie größere Krankenhäuser, sollte bei der Geburt etwas schiefgehen (und ich bin doch so ein Angsthase #schwitz).

Liebe Grüße,
Shanti

Beitrag von tomkat 21.02.06 - 15:47 Uhr

Ich versteh wirklich nicht, wie Du zu der Aussage kommst, die seien nicht so gut ausgestattet. Wer hat denn den Quatsch behauptet?

Beitrag von shanti.y 21.02.06 - 16:11 Uhr

Nun ja, ich war als kleines Kind mal dort und meine Eltern meinten, es wäre eine Katastrophe gewesen (kann mich selbst nicht mehr dran erinnern). Außerdem hat eine Bekannte von mir vor 12 Jahren dort entbunden, war super zufrieden und wollte dann auch ihre Zwillinge dort bekommen, hat sich dann aber während der Wehen noch ins Marienhospital verlegen lassen, weil wohl so ziemlich alles schief lief, was schief laufen konnte.
Ich denke zwar, solche Geschichten hört man über jedes Krankenhaus (ich war selbst 2 Monate wegen Knochentuberkulose im Marienhospital und war alles andere als begeistert), aber man macht sich doch Gedanken.

Liebe Grüße,
Shanti

Beitrag von dream22 21.02.06 - 12:09 Uhr

Hallo Shanti,

also ich werde in der St. Anna Klinik in Cannstatt entbinden (mein FA hat da Belegbetten). Die St. Anna Klinik ist sehr klein und sehr persönlich was mir sehr gut dran gefällt und die Hebammen die ich bisher kennen gelernt habe waren alle total nett.
Die Frauenklinik soll auch sehr gut sein.

LG

dream + babygirl#baby (37.SSW)