Warum ist er nur so? (sorry, sehr lang)

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von holgersengel 21.02.06 - 11:17 Uhr

ich brauch mal echt dringend eure hilfe.

ich komm mit meinem mann nicht mehr klar und er glaube ich nicht mit sich selbst.

ich weiß garnicht wie ich anfangen soll..........:-(

also, erstmal ist ihm alles wichtiger als nils+ich. bestes beispiel gestern abend:

er fragte mich am we ob er wir nils mal zusammen baden können, er wolle es auch mal probieren. wow dachte ich, woher das plötzliche interesse? muss dazu sagen das er nils nicht wickelt und ihm nur mit wiederwillen vielleicht einmal am tag die flasche gibt (gebe zwiemilch, damit ich auch was anderes machen kann und er mich drum gebeten hat das er nils doch so gerne auch füttern würde.) wenn ich ihm diese zubereite.
jedenfalls war nils dann gestern abend nach dem füttern wach (was ich narürlich machen durfte weil er ja mal "einmal" am tag ne halbe std aufm sofa entspannen möchte:-[) und richtig gut gelaunt. da hab ich dann zu ihm gesagt das er ihn jetzt baden solle, dann machts auch spaß. da sagt er dann, nee, ich muss jawohl auch noch duschen und guck mal auf die uhr (19,00 uhr), das dauert ja ewig, hab ich ja garkeine zeit mehr zum ausspannen......:-[:-[:-[

er hat nils dann gebadet, aber saubermachen und anziehen durfte ich ihn dann wieder.

nils lacht sich seit 2-3 wochen richtig schlapp wenn man mit ihm tobt. samstag hat mein mann ihn aufm arm und sagt ganz erstaunt : guck mal schnell, der lacht! (achnee, ganz schön traurig das er sich sowenig mit ihm beschäftigt das er 3 wochen braucht um es auch mal zu sehen.)

heute nacht hat er mich als doofes arschloch beschimpft, weil ich es doch tarzächlich gewagt habe unseren sohn im schlafzimmer zu stillen und mein nachtlicht dabei anzuhaben (nils spuckt meine nippel immer aus und dann muss er die ja irgendwie wieder haben). er wolle gefälligst die letzte halbe std noch schlafen, mir wärs ja egal, ich würde ja eh bis 11 uhr mit dem arsch im bett liegen. ich solle gefälligst ins wohnzimmer gehen und das sch... licht ausmachen......

und dann drängt er mich fast jeden abend zum sex. ach komm schon, sag ich nein isser sauer. o-ton: wie lange soll das denn so weiter gehen? ich habe auch meine bedürfnisse, dann musste dich auch nicht wundern wenn ich mal sclechte laune habe.
wir hatten seit der entbindung einmal sex, und erstens habe ich ausser schmerzen nicht viel gespürt (bin ziemlich fies gerissen und tut auch noch immer weh) und zweitens habe ich da garkeine lust mehr zu mit ihm zu schlafen wenn man jeden tag gefragt wird.

was soll ich nur machen? ich bin soweit das ich mir sage diesen mann brauchst du nicht wirklich, du machst ja eh alles alleine. der einzige unterschied zu jemanden der allein erziehend ist, ist das ich wäsche von drei personen wasche und für sie koche.

oh man, sorry das es soooooooo lang geworden ist, aber es hat gut getan es mal aufzuschreiben, vielleicht liest es ja jemand.


#danke

jana mit nils

Beitrag von maeuschen06 21.02.06 - 11:38 Uhr

Hallo,

willkommen in der Realität junger Eltern! Das klingt jetzt gemein, ist aber überhaupt nicht so gemeint. Aber ihr erlebt das, was Millionen junger Eltern so überrascht, die Realität mit dem Baby.

Wie schön hat man sich das ausgemalt, das süße Baby auf dem Arm, der stolze Vater ... Leider kommt es meistens anders. Aber keine Panik, ihr könnt sehr viel dagegen machen. Vorweg erstmal, ich glaube nicht, dass deinem Mann irgendetwas wichtiger ist, als du und euer Kind. Es kommt dir nur so vor.

Männer sind oft hilflos mit den Babys und fühlen sich nicht mehr beachtet und dann machen sie auch noch alles falsch. Wichtig ist einfach, dass du ihn alleine machen lässt. Geh einfach mal zu einer Freundin und laß ihn den Kleinen versorgen. Gib ihm das Gefühl, dass du ihm vertraust und er das kann. Dann klappt es auch, nicht so wie bei dir, aber das ist doch egal. Er muß erst in seine Rolle reinfinden und Vertrauen im Umgang mit dem Kind entwickeln. Aber wie soll er das, wenn du daneben stehst und er sich beobachtet fühlt. Ist von dir ja nicht böse gemeint, aber laß ihn einfach mal alleine machen.

Und sein Vorstoß, mit dem Kleinen baden zu wollen, zeigt doch sein Interesse. Und das er so wenig mitbekommt, ist doch völlig normal. Wenn du arbeiten und den Kleinen nur abends sehen würdest, ginge es dir nicht anders.

Er arbeitet und bringt das Geld nach Hause, damit muß er nachts einfach schlafen. So ist das nun mal, das mußt du akzeptieren. Dann kann es nicht sein, dass du das Licht anläßt. Der Kleine findet deine Brustwarzen auch so, keine Sorge, das Licht braucht er ganz sicher nicht.

Was den Sex angeht, da solltet ihr wirklich reden. Es kann nicht sein, dass er dich dazu drängt bzw. unter Druck setzt. Aber du mußt es ihm auch sagen, er kann es nicht ahnen. Männer wollen einfach, dass alles so ist wie es vorher war. Das braucht einfach Zeit.

Aber keine Panik, das machen die meisten jungen Eltern mit (auch wenn es viele nicht zugeben würden). Es muß sich einfach alles einspielen, ihr müßt vom Paar zur Familie werden, das ist nicht einfach, aber es klappt. Da mußt du nicht an Trennung denken. Ihr müßt einfach reden, reden, reden und laß ihn einfach mit dem Kind alleine. Dann muß er und dann kann er auch. Und du wirst sehen, was für eine tolle Beziehung die beiden bekommen werden.

LG und alles Gute für euch!

Beitrag von holgersengel 21.02.06 - 11:57 Uhr

Danke für deine lieben tipps.

hab ich ja auch schon gemacht, das ich ihn allein gelassen habe, wollte zur rückbildung und hab ihn gefragt ob er mal die std auf nils aufpassen kann da ist er total wild geworden. ich solle den gefälligst mitnehmen, er hätte hier noch genug zu tun. tja, nur mit nem schreienden kind auf dem arm kann man da nicht wirklich gut mitmachen.

und ich habe auch noch nie gesagt das er etwas falsch macht wenn er was mit nils macht, und dahinter stellen tu ich mich auch nicht. wenn er hilfe braucht bekommt er die, aber ich bettel da nicht drum. wäre ja auch mal froh wenn ich mal in ruhe duschen könnte oder sowas....

und mit dem sex, da red ich gegen eine wand wenn ich sage das es mir da unten noch verdammt weh tut. dann heißt es wieder ich solle mal an seine bedürfnisse denken.....

ich weiß es echt nicht. ich weiß echt nicht weiter. von liebe kann in unserer ehe jedenfalls keine rede mehr sein.

lg

jana

Beitrag von maeuschen06 21.02.06 - 12:03 Uhr

Hallo Jana,

das klingt ja wirklich nicht gut. Wenn er aggressiv reagiert, wenn er auf das Kind aufpassen soll ... da fällt mir dann auch nichts mehr ein.

Wie lange ward ihr denn vor der Hochzeit zusammen? War das Kind geplant?

lg

Beitrag von holgersengel 21.02.06 - 12:17 Uhr

ja, es war ein wunschkind. und den wunsch einer hochzeit und dem gemeinsamen kind hat er ausgesprochen. wir sind jetzt seit 3 1/2 jahren zusammen und haben letztes jahr im august geheiratet.
also nach drei jahren.

lg

Beitrag von polö 21.02.06 - 12:06 Uhr

wie blöd bist du denn?
was hat das mit realität zu tun, wenn der arsch von typ sie beschimpft.

weil er arbeiten geht ist er der pascha oder wie?
was macht sie denn?
arbeitet sie etwa nicht?

wenn man sich schon mäuschem nennt, muss man echt einen an der waffel haben.

Beitrag von maeuschen06 21.02.06 - 12:52 Uhr

da ist polö besser! Muß ich sofort ändern! Danke für den Tipp!

Beitrag von coppeliaa 21.02.06 - 12:24 Uhr


> Er arbeitet und bringt das Geld nach Hause, damit muß er nachts einfach schlafen.

1.) sie arbeitet auch, auch wenn das kein geld bringt. wenn man ein kleines kind in die welt setzt, dann ist für einen gewissen zeitraum einfach damit zu rechnen, dass die nachtruhe gestört wird.

2.) unabhängig davon: das kann ja wohl kein grund sein jemanden als "doofes arschloch" zu bezeichnen.....

Beitrag von eifelsonne 21.02.06 - 11:34 Uhr

Die Antwort hast du dir doch eigentlich schon selbst gegeben.

Das Verhalten dienes Mannes ist respektlos, das muss man sich nicht geben.

Beitrag von mannohmann 21.02.06 - 11:35 Uhr


Dieser Mann (? Junge?) ist einfach noch nicht erwachsen genug für ein Kind, so einfach ist das.. Dabei ist er auch noch ordinär.. Sag mal, wie viel Kinder habt ihr eigentlich ?

Beitrag von holgersengel 21.02.06 - 11:44 Uhr

einen sohn, hab ich mich irgendwo vertippelt?????

Beitrag von coppeliaa 21.02.06 - 12:01 Uhr

respektlosigkeit ist tödlich für eine beziehung!

> .... doofes arschloch ....

mein freund hat mal gewagt mich als blöde kuh zu titulieren. ich hab mich umgedreht und bin raus "unter den vorrausetzunge brauchen wir gar nicht weiterzureden. ich muss mich nicht beschimpfen lassen". mann, war ich sauer (und das hat er auch gemerkt).

> ich solle gefälligst ins wohnzimmer gehen und das sch... licht ausmachen......

ich wäre sofort mit den worten aufgestanden 'na gut, aber dann verschwinde ich aber nicht nur für den augenblick' und hätte zumindest den rest der nacht dort geschlafen (und die nächste vermutlich auch). ob du der typ für so eine reaktion bist musst du allerdings selbst wissen, denn wenn man sowas androht muss man auch bereit sein das echt durchzuziehen. sonst legst du dir selbst ein ei.

hab übrigens damals mit meinem freund dann noch mal in ruhe mit ihm darüber geredet und ihm erklärt, dass solche beschimpfungen für mich inakzeptabel sind. ich gehöre nämlich zu den leuten, die solche dinge ausschließlich dann sagen, wenn sie sie auch so meinen (auch im streit). davon gehe ich dann auch irgendwie vom partner aus, und ich hab keinen bock mit jemanden zusammen zu sein, der mich tatsächlich für dumm/ein arschloch etc. hält.

und was sex betrifft: ist es ihm egal, dass du dabei schmerzen hast? bist du nur mittel zum zweck? auch das problem hatte ich mal, in dem fall half (bei einem ruhigen gespräch nachher) die frage weiter, ob ihm wirklich wurscht ist, wie's mir dabei geht und ob ihm dabei nicht die idee kommt dass er mich dabei letztlich wie eine prostituierte behandelt? beine breit wenn mann will?

überleg dir eine taktik wie du reagierst, wenn er wieder respektlos wird. versuch ihm auch mal in ruhe klar zu machen, dass das so nicht gehen kann. und in letzter konsequenz: trenn dich wenn nix hilft!

lg co

Beitrag von holgersengel 21.02.06 - 12:24 Uhr

deine antwort fand ich super, hätte echt von mir sein können.

ich bin heute nacht aufgestanden und bin ins wohnzimmer gegangen mit den worten: das doofe arschloch geht dann mal besser, aber das licht musst du dann wohl ausmachen, weil ich zufällig auch nicht wach bin weil ich nicht schlafen kann, sonder weil UNSER sohn hunger hat und ich mich mit baby auf dem arm nicht nochmal zur lampe quäle. (steht alles vor und super eng.)

letzens bin ich einfach gefahren und war den ganzen tag unterwegs. meine freundin rief an ob sie mit mir sprechen könne. ne sagt mein mann, die hat vorhin den lüdden gepackt und ist weg. meine freundin fragt wohin und er sagt keine ahnung. hat ihn auch nicht interessiert.

aber nochmal danke.....


lg

jana

Beitrag von lalalalal 22.02.06 - 19:11 Uhr

Hallo Jana


Freut mich das du es dir nicht gefallen lässt , nur mut , nicht du bist der schlechte pfad , er sollte an euer kind denken das er auch wollte und wenns ihm zu anstrengend wird dann soll er sich gefälligst klein machen

und Doofes Arschloch kenn ich nur von kleinen kindern die gerade grenzen testen , kann es sein das er was verpasst hat? wie zum beispiel : respekt vor der frau und dem baby??


ich wünsch euch 2en alles liebe und vieeel glück #klee


LG Jessica

Beitrag von holgersengel 21.02.06 - 12:32 Uhr

habs grad in deiner vk gelesen, alles gute


#liebdrueck

#klee#klee#klee

auf das du deinen wurm bald bei dir hast......

Beitrag von coppeliaa 21.02.06 - 12:50 Uhr

danke! warte schon dass sich was rührt, bis jetzt gibt es leider keine anzeichen, dass es bald losgeht. die junge dame läßt sich zeit :-)

euch auch alles gute, auf dass sich die situation bald in irgendeine richtung klärt!

#blume

Beitrag von love97 21.02.06 - 11:51 Uhr

Hallo Jana!

Lass dich mal #liebdrueck

Dein Mann braucht meiner meinung nach einen mächtigen tritt in den allerwertesten!!!

Nun gut, ich bin kein Mensch, der sagt bei jedem kleinen pups soll man sich trennen... aber...

Sag ihm klipp und klar, was du von ihm erwartest, und was er an sich ändern muss damit die Beziehung funktioniert.
Und er soll sich seine schimpfwörter sonst wo hin schieben (wie ich sowas hasse:-[ )

Wenn er sich nicht ändert, würd ich ihm sagen, kann er seine sachen packen, und seine Wäsche alleine machen :-p

Versuchs mal!
Liebe Grüsse
Carolin

Beitrag von holgersengel 21.02.06 - 12:00 Uhr

danke, werds versuchen.

lg

jana

Beitrag von naddl 21.02.06 - 12:03 Uhr

schiess ihn in den wind.

Beitrag von manavgat 21.02.06 - 12:55 Uhr

Das sind verschiedene Aspekte:

1. Ich würde mir verbitten, mit A...l... angesprochen zu werden. So geht man nicht miteinander um.

2. Zwang zum Sex? Wo leben wir denn?

Dein Mann hat 2 gesunde Hände oder nicht? Bist Du seine Frau, oder seine F... gelegenheit? Frag ihn das mal!

Der Unterschied zwischen einer Alleinerziehenden und Dir ist nicht nur, dass Du die Arbeit machst. Eine autonom lebende Alleinerziehende lässt sich von niemandem wie einen Fußabtreter behandeln. Im übrigen muss man das auch in einer (funktionierenden) Partnerschaft nicht.

Musst Du wissen, was Du für Dich selbst für angemessen hälst.

Gruß

Manavgat

Beitrag von katja_und_bernd 21.02.06 - 13:24 Uhr

Hallo,
ich denke, da handelt es sich um zwei Probleme die man nicht durcheinander bringen sollte: das eine ist, dass er dir nichts abnimmt von der Arbeit mit dem Kind. Derlei Differenzen haben ca. die Hälfte aller Paare die ich kenne, einschließlich uns. :-[ Das andere ist, dass er sich nicht unter Kontrolle hat und agressiv ist. Das empfinde ich als das weitaus größere Problem. Sein Verhalten ist absolut inakzeptabel. Auch die Sache mit dem Sex geht meiner Meinung nach gar nicht!!
Du fragst, warum er so ist? Ich denke, er ist enttäuscht und überfordert, hat sich das Papa-Sein wohl schöner und einfacher vorgestellt. Er ist aber nicht in der Lage das zu äußern, hat er wahrscheinlich nie gelernt. Deshalb die Agression. Ich empfehle eine Verhaltenstherapie. Ist jetzt meine Theorie. #kratz
LG Katja #sonne