Ähhhm, jetzt muss ich zum Schluss noch doof fragen...?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schokikeks 21.02.06 - 11:24 Uhr

Hallo!

Der ständige blutige Schleimabgang hat nachgelassen, dafür haben Mini-Wehen angefangen! #freu

Wie lange wird es wohl dauern, bis man ins KH fahren muss, wenn man leichte Wehen im Abstand von 8-10 Minuten hat? #kratz

Ich weiß ja, dass man erst fahren soll, wenn man es nicht mehr aushält und man es nicht mehr alleine schafft. :-pAber wie lange kann so was dauern? #augenMein Schatz braucht eine Stunde bis er hier ist und ich wüsste gerne, wann ich ihm Bescheid geben soll. Will ja keinen Fehlalarm geben! #gruebelWill auch nicht, dass er dasteht und dann hören die Wehen plötzlich auf #schock- das haben hier ja auch schon einige berichtet. #schwitz

Wer hat da Ahnung?

Bin noch fleißig am Bügeln und Aufräumen, jetzt koch ich mir was leckeres, dann mach ich mir nen Einlauf und dann ruh ich mich noch aus! #huepf Super Plan, nicht? #huepf#huepf#huepf

LG Sarah (ET+11)

Beitrag von tekelek 21.02.06 - 11:30 Uhr

Hallo Sarah !
Klingt doch alles super :-)
Ich würde ihn jetzt schon anrufen, wenn er eine Stunde braucht !
Du bist ja schon ordentlich über ET, ich glaube nicht, daß das nur "Spaßwehen" sind ;-)
Außerdem brauchst Du Unterstützung, wenn die Wehen stärker werden - ich hatte nach dem Blasensprung plötzlich Wehen im 1-3 Minutenabstand, die wirklich heftig waren, da habe ich Beistand gebraucht ! Allerdings kam unsere Tochter dann erst 7 Stunden später auf die Welt :-p
Liebe Grüße und alles Gute,

Katrin

Beitrag von schokikeks 21.02.06 - 11:37 Uhr

Hallo,

mal ne Frage, wo ist 6830, ich bin nämlich aus 6845...

#freu

Liebe Grüße!


Beitrag von tekelek 21.02.06 - 12:16 Uhr

6830 ist Rankweil, bei Feldkirch (Feldkirch ist ja 6800 soweit ich weiß #gruebel), 6845 klingt auch nach Vorarlberg, oder nicht ?
Wäre ja witzig, wenn Du in der Nähe wärst, dann könnten wir uns ja mal treffen nach der Geburt ;-)
Liebe Grüße,

Katrin

Beitrag von schokikeks 21.02.06 - 12:21 Uhr

Hi!

In Rankweil hab ich auch mal gewohnt, bevor ich hierher nach Hohenems zu meinem Freund zog!

Ist praktisch 10 Minuten auf der Autobahn entfernt!!!

Ist tatsächlich witzig!

Dann wirst du wahrscheinlich in Feldkirch enbinden, oder? Wow, du bist Ärztin, hab ich gelesen... Hast du deine eigene Praxis oder arbeitest du im KH?

LG Sarah

Beitrag von tekelek 21.02.06 - 12:27 Uhr

Hallo !
Hohenems ist wirklich nicht weit weg ...
Entbindest Du in Hohenems ? Oder in Dornbirn ?
Ich mache eine Hausgeburt, wie beim ersten Kind - war gar nicht so einfach, hier in Vorarlberg eine Hausgeburtshebamme zu finden #augen
Ich würde Euch gerne mal besuchen kommen und den kleinen Sturkopf anschauen, der so lange auf sich warten lässt :-p
Wenn Du nichts dagegen hast, kannst Du mir ja mal mailen, wenn Du wieder Zeit und Nerven hast.
Entweder über meine VK oder direkt über leone2000@gmx.de ...
Ja, ich bin Ärztin, ich hatte bis zu Emilias Geburt im Krankenhaus auf der Inneren gearbeitet, seitdem bin ich zu Hause ...
Liebe Grüße,

Katrin

Beitrag von schokikeks 21.02.06 - 12:31 Uhr

Hi Katrin,

deine Kleine ist ja zuckersüß, hab gerade mal deine Homepage durchstöbert! Ich entbinde in Dornbirn!

Ich melde mich hier sowieso nach der Geburt wieder, dann können wir mal was ausmachen. (wenn ich mich eingelebt habe)

Stimmt, bei uns gibt`s sowas nicht so. Es gibt auch keine (oder nicht viele) Geburtshäuser, bei uns geht man ins KH oder macht eine ungeplante Hausgeburt. (lach)

LG Sarah

Beitrag von tekelek 21.02.06 - 12:40 Uhr

Hi Sarah !
Leider ist die Homepage ziemlich sch..., es fehlen mehr Bilder (vor allem aktuelle) und die ganzen Texte müßten auch mal überholt werden - ich finde die Seite eher peinlich ;-)
Aber mit Kind kommt man kaum mehr zu sowas, nicht nur aus Zeitmangel, sondern auch aus Lustmangel - wenn man mal Ruhe hat, will man die auch geniessen ...
Also dann nochmal alles Gute und eine schöne Geburt (saumässige Schmerzen hat man auf jeden Fall, aber man vergisst wirklich gleich alles wenn das Kind da ist - das ist kein Märchen :-)).
Liebe Grüße,

Katrin

Beitrag von julekr 21.02.06 - 11:34 Uhr

Hallo,
habe das selbe Problem!! Aber, wenn du ihm bescheid gibst, ist er garantiert schneller da!!!!:-p

Du machst dir selber einen Einlauf??#kratz

Die Wehen können sich auch schlagartig ändern!! War bei einer Bekannten von mir so!!
Ich würde ihn erst anrufen, wenn du richtig böse aua hast.
Er wird garantiert schneller da sein. Kannst mir glauben!!So sind die Männer!!!!;-)Ihr werdet garantiert erst heute gegen 20 Uhr ins KH fahren.Kann sich alles ganz schön in die Länge ziehen!!!

Na ja, viel Glück!!
Gruß Jule 36.SSW

Beitrag von schokikeks 21.02.06 - 11:45 Uhr

Hi Jule,

ja, ist aber nur ein Microclist, also nichts dramatisches!

Ja, so sind die Männer, aber er soll nicht loseilen - nicht dass noch was passiert!

Dir auch alles Gute,

LG Sarah

Beitrag von tagesmutti.kiki 21.02.06 - 11:33 Uhr

Hi,

es ist unterschiedlich. Bei mir dauerten die Wehen vom Abstand 10 Minuten knapp 24 Stunden! danach folgten Schlagartig alle 5 Minuten.......

Es ist wirklich am besten auf sein Gefühl zu horchen.
Und mache den Einlauf nur wenn jemand in der Nähe ist!! Danach kann es ziemlich schnell losgehen.

Ich drück dir die daumen das es jetzt endlich losgeht#pro

LG KiKi und Lainie SSW 30+6

Beitrag von snuffelstueck 21.02.06 - 11:44 Uhr

Hallo Sarah,

verfolge Deine Geschichte jetzt auch schon ein paar Tage (wie so Einige), es freut mich für Dich, dass sich was tut!

Bei mir war es so das ich nachts um 3.00Uhr mit schmerzhaften aber ertragbaren Wehen aufgewacht bin, mein Mann kam um 5.00Uhr von der Arbeit heim und dann haben wir uns erst nochmal zum schlafen gelegt. Um 9.00 Uhr wurde ich wieder wach, immernoch gleicher Wehenabstand (10min) und gleicher Schmerz. Hab mein Männe noch schlafen lassen bis 13.00Uhr, dazwischen Treppe geputzt und gebadet (zum Anregen), und um 15.00Uhr fuhren wir in die Klinik. Bis dahin hat sich am Zeitabstand der Wehen nicht viel geändert, nur heftiger waren sie und ich irgendwie unruhiger. Auf der Fahrt hatte ich dann alle zwischen den großen Wehen immernoch mal so ne kleine. Im KH gings dann ratz fatz und Anne war um 17.30 da!
Also solange Du noch recht ruhig bist kannste ja noch warten, aber mich hat der Gedanke immer gelockert , das mein Göttergatte schon da ist!
Vielleicht ruftst Du ihn einfach mal an uns gibst ihm Bescheid?!?

Hoffe Dir geholfen zu haben...
Und alles Gute für die Geburt...:-)!
Eva

Beitrag von mara299 21.02.06 - 11:37 Uhr

Hallo !

Bei meiner Freundin fing's auch so an ... sie hatte die Hebamme angerufen und im Krankenhaus nachgefragt ... konnte noch gemütlich warten bis iht Mann 7 Stunden später von der Arbeit kam und dann sind sie ins Krankenhaus gefahren.
Von den ersten, leichten Wehen bis zur Geburt dauerte es 25 Stunden.
Aber das ist ja von Frau zu Frau verschieden und wenn dein Schatz eine Stunde braucht ... na dann würd ich anrufen.
Oder, frag mal im Krankenhaus nach ... so lang du dich noch so fit fühlst hat's evtl. noch Zeit.

Et + 11 ... da hätt' ich aber auch langsam keinen Bock mehr ... dann drück ich euch mal die Daumen !

LG, Mara + Til ... bis bald im Babyforum ... wenn dein Kleiner denn je raus kommen mag ;-)

Beitrag von tanja25x 21.02.06 - 11:38 Uhr

Hi sarah


Also ich hab bei einem Wehenabstand von 10 Min im KH angerufen, wann ich kommen sollte. Die Schwester meinte ich könne schon kommen.
Ich war dann eine Std. später da, und hatte einen Abstand von 7 min.

Also Mann her und los Gehts!!!!

Ich wünsche dir alles Gute!!!


Tanja. nele 03.01.2005 +#ei Et 10.09.2006

Beitrag von monsterkind 21.02.06 - 11:40 Uhr

Hallo!

Na endlich! ;-)
Ich würde ih auf jeden Fall anrufen, bevor Du den Einlauf machst! Das kann dann echt fix mehr werden mit den Schmerzen bzw. Abständen...
Ich glaube, ich würde ihn jetzt anrufen, dann etwas essen und den Einlauf machen, ausruhen kannst Du Dich nämlich gar nicht lange genug!
Ab auf's Sofa!
Eine ganz tolle Geburt wünsche ich Dir!
Wetten, dass Du spätestens morgen Mami bist?!

Alles Gute, monsterkind

Beitrag von bllange 21.02.06 - 11:51 Uhr

Hallo Sarah,
ich kann leider Deine Frage nicht beantworten, drücke dir aber die Daumen, dass es kein Fehlalarm ist und nun endlich losgeht!!! Wünsche Dir alles Gute und berichte dann unbedingt!

Mein Mann muss morgen zu einem wichtigen Termin nach Paris, den er nur schwer absagen kann - nun hoffe ich, dass unser Kleiner es sich heute noch überlegt - oder sonst erst wieder ab morgen abend.

Liebe Grüsse
Angela (ET+11)

Beitrag von schokikeks 21.02.06 - 11:54 Uhr

Hi Angela,

auweia, du Arme, so gings mir letzte Woche! Meiner musste 2 Tage auf Geschäftsreise, wir haben ordentlich gezittert in der Zeit!

Oh, Mann, aber da war ich noch nicht so weit, wie heute.

Hoffentlich geht alles gut bei euch, Paris ist ja auch nicht unbedingt ums Eck!

Wünsch dir alles, alles Gute! Hoffentlich kommt dein Baby jetzt noch schnell (ha ha) oder dann ab Morgen!!!

LG Sarah

Beitrag von sittichgirl 21.02.06 - 12:15 Uhr

Ich würde auch den "kleinen" Einflauf nicht allein machen. Ruf deinen Mann an und lass ihn in Ruhe nach Hause kommen. Ihr könnt ja auch zusammen nochmal schön essen und in Ruhe überlegen ob und wann ihr in die Klinik fahrt.

Würde auch noch etwas warten um in die Klinik zu fahren, denn je länger man dort ist um so größer ist die Wahrscheinlichkeit das sie dich einleiten.

Aber ganz allein zu Hause ist doch auch doof. Wenn dein Schatz da ist kannst du in Ruhe nochmal baden und alles machen, was allein doch etwas gefährlich ist. Zumindest im Waalstadium um den ET. :-p#augen

Bei mir waren die Wehen nach einem Blasensprung erstmal garnicht vorhanden und sind dann aber schlagartig innerhalb weniger Minuten gekommen. War froh dann nicht allein zu sein.

Vielleicht kannst du ja auch einfach deine Hebamme anrufen und die kann zu Hause erstmal schauen ob alles ok ist und wie lange du noch warten sollst.

Liebe Grüße und viel Glück #liebdrueck

sittichgirl

Beitrag von kessy16 21.02.06 - 12:19 Uhr

Hi,

also ich würde Deinen Männe anrufen, dann könnt ihr zusammen was essen. Dann würd ich mir den Einlauf gönnen und dann wirds auch schon stärker werden. Und wenns dann unangenehm wird würde ich losfahren.

Irgendwann heut abend bis die frühen Morgenstunden isse da, wetten ? ;-)

LG und alles Gute für die Geburt ! #blume

Kerstin

Beitrag von nane29 21.02.06 - 12:26 Uhr

Hi Sarah,

wie aufregend, dass es nun los geht bei dir!!!#huepf

Ist auch dein erstes Kind, oder? Ich bin sooooo neugierig! Wie geht's dir denn jetzt? Hast du Bammel? Oder freust du dich nur? Oder bist du ganz entspannt?

Wenn es für deinen Mann kein großes Problem wäre, früher von der Arbeit abzuhauen, würde ich ihn anrufen. Immerhin ist das ein einmaliges Erlebnis und da wäre es doch blöd, wenn er quasi erst auf den letzten Drücker kommt.
Wenn ihr zu Zweit seid, könnt ihr diesen "feierlichen" Moment zusammen auskosten #liebdrueck, bevor es für dich richtig unangenehm wird.

Ich drück' dir ganz doll die Daumen!#pro

LG Jana 27+4

Beitrag von schokikeks 21.02.06 - 12:34 Uhr

Hi Jana,

ja es ist mein erstes Baby! Mir geht`s super! Ich bin ein wenig hibbelig und hab etwas Bammel, vor den Schmerzen, die kommen werden. Denn das Ziehen wird schon langsam unangenehm! Aber natürlich freue ich mich wie wild, ich mag echt nicht mehr länger warten! Weh tut`s dann sowieso, ob jetzt oder in ein paar Tagen! Und ich bin froh, wenn ich um die Einleitung rumkomm!

Mein Schatz kommt bis halb 6 Uhr heim, damit bin ich gut einverstanden! Denke nicht, dass es sooooo irre schnell losgeht, so langsam wie alles bis jetzt gelaufen ist. Hab ja insgesamt bei allem ein wenig länger gebraucht! (lach)

LG Sarah

Beitrag von nane29 21.02.06 - 13:26 Uhr

Vielleicht geht ja deshalb auch alles ganz schnell, weil du bis jetzt schon so geduldig gewartet hast :-).

Wie spannend! Am liebsten würde ich jetzt mit einem Mikro neben dir stehen und dich alle 2 Minuten interviewen :-p.

Ich hab' zwar schon mal eine Geburt gefilmt, für eine Reportage. Die Frau sprach allerdings kaum Deutsch UND ich war selbst noch nicht schwanger. Jetzt sind die Details natürlich doppelt so interessant! ;-).

Wie dein Baby sich wohl gerade fühlt....wie war das noch gleich - entscheiden die Babys wann es losgeht, oder der Körper? Also drückt das Baby selbst los, oder wird es irgendwann "rausgeschmissen"?

Und wie es deinem Mann wohl gerade geht - der kann sich doch bestimmt gar nicht mehr richtig auf die Arbeit konzentrieren...
Ich freu' mich für euch und wünsche dir, dass du die Geburt trotz Schmerzen als schön empfindest!#pro