Wehenbelastungstest

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von braut04 21.02.06 - 12:21 Uhr

Meine Frage ist, wie genau der Wehenbelastungstest gemacht wird.
Danke für die Antworten
LG Nicole ET-6

Beitrag von sonne1973 21.02.06 - 12:27 Uhr

Hi Nicole,

also bei mir war das damals so, dass mir ein Zugang gelegt wurde und dann hab ich über einen Infusomaten *das ist so ein Ding, das jeweils nur ganz kleine Tröpfchen eines Mittels in ganz bestimmten Mengen durchlässt* Oxytocin bekommen. Das ist ein Mittel, das Wehen auslöst. Man bekommt dann meistens leichte Wehen. Dabei wird die ganze Zeit CTG geschrieben, um zu sehen, wie gut das Kleine mit der Belastung der Wehen klar kommt...das sieht man an der Herzfrequenz. :-)

Das Ganze dauert dann 1-2 Stunden...bis die Flüssigkeit durch ist und dann kann man wieder aufstehen.

Bei mir wurde aus dem Belastungstest damals dann gleich eine Weheneinleitung, weil die Hebamme den Infusomaten auf volles Rohr gestellt hat, damit ich dann was essen kann *gab Lasagne* #kratz:-[#kratz Naja, bei 12 Tagen über ET war ich da auch nicht wirklich unglücklich #freu

Das ist nun schon 14 Jahre her, aber ich kann mir vorstellen, dass die das heute noch ganz ähnlich machen. :-)

Hoffe, ich konnte Dir helfen

Liebe Grüße

Andrea + #baby-preisboxer 25. ssw

Beitrag von chriss81 21.02.06 - 12:26 Uhr

Hallo,

ich hab morgen diesen besagten Test. Hebi sagt ich bekomme per Tropf Wehenmittel und das löst Wehen aus. Nebenbei wird Ctg gemacht und geschaut wie das Baby auf die Wehen reagiert. Danach kann man wenn alles in Ordnung ist wieder gehen. Bei manchen Frauen bleiben die Wehen und die Geburt beginnt. (darauf hoffe ich)
Sollte das Kind schlecht resgieren wird eingeleitet.

Musst du auch zu dem Test????

Gruß Christin ET

Beitrag von crazy23 21.02.06 - 12:26 Uhr

Da habe ich gerade gestern mit meinem Doc drüber gesprochen. Du bekommst nach etwa 10 Tagen übertragungszeit entweder Tabletten oder einen Tropf im KKH, und das soll dann die Wehen auslösen, tut sich da nix, musst du weitere 4 Tage abwarten, dann wird richtig eingeleitet!:-D
Habe heute ET und hoffe auch, dass es sich mal bald auf den Weg macht.#hicks
Alles Gute!#huepf