Wann Kuhmilch, und ei bei Allergiegefärdetem Kind fast 14 Monate)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tanja25x 21.02.06 - 12:25 Uhr

Hallo Ihr


Meine Tochter ist Allergiegefährdet, und ich weiß bald nicht mehr was ich ihr zu essen kochen soll.
Meist ist sie Gemüse.

Sie leidet unter sehr trockener juckender Haut, und hat von zeit zu zeit immer wieder schlimme schübe.

wenn ich hier lese dass andere Kinder in dem Alter Ananas und Kiwi, Kaba und Kuhmilch bekommen, werd ich ganz mürbe.

Ich möchte ihr so gerne mal aufläufe kochen mit ei und Milch.

Wer kann mir Tipps geben? Oder wann darf ich ihr mal was anderes geben ausser apfel und Birne?

Danke

Tanja

Beitrag von babyjenny 21.02.06 - 12:51 Uhr

Hallo!!!meine kinder haben neurodermitis und ein total milchallergie...mein grosser (2j.) kriegt seit er 1 jahr alt ist sojamilch...das gibt es auch als kakaodrink alles von alpro soja..musste mal schauen..sojamilch kannst du auch zum kochen verwenden oder backen..schmeckt sogar gut..besonders die vanillemilch..was ist mit banane anstatt apfel und birne?oder wassermelone,roter paprika,gurke,salat...wenn du paar ideen brauchst schreib doch infach über vk...wie gesagt meine kriegen auch nur essen wo nix mit ei,milch,zucker,konservierungsmittel und zitrus drinne ist...


lg jen

Beitrag von tanja25x 21.02.06 - 12:58 Uhr

hallo jen


Also Kuhmilchallergie hat sie ja nicht in diesem Sinne. Ich sollte nur wegen der hohen Allergiegefärdung die Milch weglassen. Da dies allergieauslöser sind.
Ich hatte ihr mal einen Soja-brei gemacht. Den hat sie sowas von rausgespuckt. Den Verträgt sie nicht.

Ich will ja nur wissen wann das Allergierisiko nachlässt und man Kuhmilch geben darf.

Aber vielen Dank für deine aAntwort #;-)

Lg Tanja

Beitrag von cajamarca 21.02.06 - 13:30 Uhr

Hallo Tanja

Hier ein sehr guter Link zum Thema:
http://www.swiss-paediatrics.org/paediatrica/vol16/vol16n6/pdf/10-11.pdf

Allerdings klingt es ja bei dir so, als ob deine Tochter nicht nur allergiegefährdet ist, sondern tatsächlich schon unter Allergieen leidet. Kannst du feststellen, worauf sie diese allergischen Reaktionen hat? Es gibt ja ausser Essen auch Hausstaub- oder Hautpflegemittelallergieen. Vielleicht liegt es einfach an einer Seife oder einer Creme, die ihr benutzt? Was sagt euer Kinderarzt dazu? Habt ihr es schon mit Homöopathie probiert?

LG Anke

Beitrag von tanja25x 21.02.06 - 14:02 Uhr

Hallo Anke

Danke für den Link!!

Also allergie hat Nele nur Hund und Nüsse. haben wir testen lassen. Also kein Hausstaub. Was ja nicht heißt dass sie dafür Imun ist. Kann jederzeit auftreten.

Aber Cremen tun wir nur mit Linola, bedan, Parfenac, und das verträgt sie ganz gut. Ne Homöopathie haben wir noch nicht ausprobiert.
Aber viellicht kann uns ein neuer Kinderarzt darüber beraten.
Oder du hast nen Tipp?

Vielen Dank
Tanja