haha wie soll ich das denn machen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kathleen2605 21.02.06 - 12:50 Uhr

huhu:-)

war eben beim arzt wegen meinen kopfschmerzen die ich schon seit vor der geburt immer habe und die nach der geburt aber immer schlimmer geworden sind:-(

er sagte ich solle mir aufschreiben wann ich die kopfschmerzen bekomme, und wie lange ich sie ohne schmerzmittel aushalte......

er sagte ausserdem das ich katharina nich mehr tragen darf(wiegt 7900g)#schmoll,mich nich mehr zu ihr kopfüber runterbeugen:-( darf und ich sie nich mehr schreien lassen soll#kratz wie soll ich das denn alles machen?naja und dann muss ich halt noch andere sachen versuchen,sofort ins dunkle gehen wenns wieder los geht,kein fernsehen,wenns windig is nich raus gehen nich lange stehen hmmmmm.......#gruebel er sagte ausserdem das mein freund sich den rest der woche frei nehmen soll um sich um die kleine zu kümmern.......#gruebel
er kann sich aber nich so einfach frei nehmen wie sich das der arzt vorstellt#kratz:-[
hab ihm das auch erklärt das es nich so einfach geht und da meinte er ok dann muss ich sie eben gleich ins kh einweisen#heul

er sagte wenn es trotz der ganzen maßnahmen nich besser wird bzw wir so nich rauskriegen können warum ich damit solche probleme habe muss ich nächste woche sowieso ins kh sagt er#heul

ausserdem haben meine pupillen nich aufs licht reagiert(hat mir in die augen geleuchtet mit so nem ollen ding) und er konnte mir aber auch erstmal nich erklären warum das so is...und mein blutdruck war bei 170/110 aber da sagte ich ihm das ich zu fuss gekommen sei(weil ich dachte dadurch werden die kopfschmerzen besser...haha denkste) und im wartezimmer nur 5(weils sehr leer wahr)minuten gesessen habe, deswegen wollte er deswegen jetzt "noch" nichts unternehmen


wie soll ich das denn jetzt alles machen? das mein freund wirklich frei bekommt glaube ich nich und seine mama kann ja auch nich von 6.30uhr bis 15.45uhr hier sein....und das will ich auch gar und ganz abgeben kann ich zwar machen,aber er sagt es bringt auch nichts wenn ich sie den ganzen tag abgebe und dann komplette ruhe habe#kratz*is irgendwie ein wiederspruch* aber er wird schon wissen was er sagt und mal davon abgesehen haben martin seine eltern auch noch was anderes zu tun:-(

ich weiß zwar nich wie ich das alles amchen soll#schock aber naja wird schon werden*hoff*;-)

liebe grüße kathleen+#babykatharina*14.10.2005 die mich gerade anlacht und ich mich aber nich runter zur ihr auf ihre matte bücken darf#heul

Beitrag von angelzoom 21.02.06 - 12:59 Uhr

erstmal fühl dich ganz lieb #liebdrueck

das ist ja schlimm das es dir so schlecht geht.. ich kann dir leider auch nicht sagen was du machen sollst oder wie du das jetzt alles hin bekommen sollst.

hast du keine liebe freundin, die evtl mal ne stunde oder so die kleine nimmt damit du dich hinlegen kannst. ist vielleicht besser wie die schwiegermama.. obwohl mir meine in solchen situationen schon hilft.

ich denke es geht ja auch nicht darum das du die kleine den ganzen tag abgeben sollst, aber wenn wenigstens stundenweise jemand da wäre, der dir ein wenig ruhe verschafft... es ist doch wichtig das es dir jetzt bald wieder gut geht, denn sonst habt ihr ja alle nichts davon.
nimm hilfe an.. ich hatte das auch als ich mit meinem kleinen schwanger war. war am anfang auch so stur und hab gemeint ich schaff das alleine mit meinem großen. aber ich musste auch dann ins kh. und ich muss sagen ich war froh das meine eltern und schwiegereltern mir den großen dann immer stunden weise genommen haben oder mal ne maschine wäsche haben laufen lassen und all das. manchmal ist es gut so..

ich wünsch dir gute besserung..
liebe grüße janette, joshua 22.9.03 und jonathan 30.6.05

Beitrag von buzzelmaus 21.02.06 - 13:04 Uhr

Hallo Kathleen,

ich kann Dir total nachfühlen! Laß Dich deshalb erstmal #liebdrueck!

Ich habe auch schon seit langer Zeit immer wieder sehr starke Kopfschmerzen - da könnte ich dann auch immer gegen die Wand rennen. Gott-sei-Dank scheint es noch nicht so oft zu sein, wie bei Dir. Aber es reicht ja eigendlich auch nur ein bißchen schon aus, um ausser Gefecht zu sein.

Ich würde Dir raten, schau mal auf die Seite der Migräne-Liga e. V., denn ich denke, Migräne hast Du auf jeden Fall - ist ja wahrscheinlich auch schon diagnostiziert worden. Und ann gibt es ein Mittel, das nennt sich Treptan. Das muss super gut helfen. Allerdings soll man sich da wohl von einem Facharzt einstellen lassen. Wegen Deiner Pupillen kann ich jetzt leider nichts sagen. Aber vielleicht hilft Dir das schon mal.

All die Dinge, die Dir der Arzt verordnet hat (nicht mit dem Kopf runter gehen usw.) halte ich zwar für sinnvoll, aber nicht praktikabel. Wenn er Dir nichts besseres empfehlen kann und es 'nur' Dein Hausarzt ist, dann würde ich - wie schon gesagt - mal auf die Seite der Migräne-Liga gehen und von dort vielleicht einen Speziallisten suchen. Denn die Hausärzte sind manchmal einfach zu allgemein und haben auch nicht ausreichend Zeit, sich mit Deinen Problemen auseinander zu setzten.

Mach alles einfach so, wie Du es schaffst und gib Eure süße Maus zumindest mal für kurze Zeit ab (Oma wird sich doch sicherlich freuen und Verständnis haben). Hol Dir diese Hilfe, dass ist wichtig für Dich und hat nichts mit Abschieben zu tun. Ich denke auch nicht, dass Oma was dagegen hat - frag sie einfach und geh nicht von vorneherein davon aus.

Ich wünsch Dir gut Besserung!

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona (6 Monate)

Beitrag von kathleen2605 21.02.06 - 13:06 Uhr

huhu

erstmal danke:-)

wenn die eltern von meinem freund das hören sind sie die ersten die hier bei uns sind um die kurze zu holen, da sag ich ja auch gar nichts, aber sie haben noch andere sachen zu erledigen, sein papa hat zur zeit probleme mit den augen und nen leistenbruch und die mama muss sich um ihre mama auch noch kümmern(hatte erst nen herzinfarkt#heul) aber jetzt gehts ihrer mama gott sei dank soweit wieder ganz gut*wie mans halt nimmt*

leider habe ich hier nich so wirklich ne freundin die um die ecke wohnt, komme aus hannover und habe da meine ganzen freunde#heul und die leute die ich hier kenne haben selber kinder,sind berufstätig oder wohnen etwas weiter weg:-(und von martin die schwester is auch berufstätig und hat auch ne tochter(6jahre)

liebe grüße kathleen+katharina die jetzt ihre flasche haben möchte;-)

Beitrag von casi8171 21.02.06 - 13:08 Uhr

Hallo,

wenn es wirklich nicht anders geht, können sich Männer für eine gewisse Anzahl an Tagen im Jahr Pflegeurlaub für die Frau o. Kind beantragen, wenn diese krank sind und sonst keine Hilfe haben. Versucht es sonst mal über diesen Weg.. denn da kann auch der Arbeitgeber nix gegen machen!

lg

Melli