Das Thema Einschlafen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jungemammi85 21.02.06 - 13:22 Uhr

Hallo,

ich brauche mal euren Rat.
Es geht ums Thema Einschlafen.

Am Abend leg ich ihn ins Bett und er schläft ohne Geschrei usw. brav ein.
Aber am Tag gehts nicht, da ist ein Geschrei und Gemeckere. Nur, wenn ich spazieren gehe ist alles okay und er schläft gut. Was kann ich da machen??? Und, wenn er schläft, dann nur ca. 10-20 Min. Im KiWa schläft er so lang wie ich mit ihm draußen bin.

Hat jemand Tipps???

#danke, Katy und Leo 11 Wochen

Beitrag von claudichma 21.02.06 - 13:32 Uhr

Hallo Katy,

geht mir mit meinem Kleinen seit einigen Wochen genauso! Anfangs schlief er super ein, jetzt gar nicht mehr. Nachts geht es, sind wir tagsüber unterwegs, ist er auch ein liebes Vorzeige-Baby, aber kaum kommen wir zu Hause an, ist das erstens sofort das Geschrei groß, egal, wie lang oder kurz wir bloß unterwegs waren, und an Einschlafen ist nur nach viel Schreierei zu denken.

Ich habe bei meinem Sohn gemerkt, dass ihn das Tagesgeschehen einfach zu sehr aufputscht und er deshalb nicht gut abschalten kann. Ich sehe daher zu, dass ich möglichst ruhig bin, wenn er schreit, weil er nicht einschlafen kann. Vorher habe ich ihn gewippt, gestreichelt, geknuddelt, mit dem Ergebnis, dass das Geschrei nur immer größer wurde und ich total gefrustet. Jetzt mache ich es so: Wenn er wieder vor Müdigkeit schreit und nicht zur Ruhe kommt, setze oder lege ich mich neben ihn, sodass er mich spürt, rede aber nicht mit ihm und zuppel auch nicht groß an ihm rum. Am besten, man macht gar keine Geräusche oder Bewegungen, die wieder seine Aufmerksamkeit erregen könnten, schööööön langweilig. Dann fallen ihm irgendwann von allein die Augen zu und ich kann mich wieder wegschleichen. ;-)

Soeben ist er übrigens nach Langem zum ersten Mal wieder tagsüber von ganz allein eingeschlafen! #freu Ich habe ihn vor 2 Stunden gestillt, danach schlief er direkt eine halbe Stunde, wurde dann wieder wach und fing an zu brabbeln, da habe ich ihm sein Trapez über die Babywippe gestellt und gedacht, ich lasse ihn da ein bisschen staunen und plappern, bis er müde wird (normal wäre gewesen, dass er dann nach 10-20 Minuten anfängt zu schreien und ich wieder mein oben beschriebenes Einschlafritual vollziehen muss), und als ich gerade nachschaute, weil er schon so lang so ruhig ist, sehe ich, dass der kleine Engel von ganz allein wieder eingeschlafen ist! #liebe

Ich hoffe, das ist ein Zeichen, dass es bald bei uns wieder bergauf geht und das Einschlafen tagsüber irgendwann besser klappt. Bis dahin heißt es auch für dich: Durchhalten, du bist nicht allein mit dem Problem!

Liebe Grüße
Claudia mit Ben *28.12.05

Beitrag von dawn79 21.02.06 - 13:27 Uhr

Mein Zwerg schlief am Tag auch meistens schlechter ein als am Abend. Vielleicht braucht Dein Kind mehr Ruhe? Du kannst ja wie abends den Raum abdunkeln und Dir ein Ritual überlegen. Oder Du stillst ihn, wiegst ihn oder tust ihn ins Tragetuch, da schlafen eigentlich alle Babys ein. Vielleicht braucht er auch weniger Schlaf und Du versuchst ihn zu früh hinzulegen? Manche Babys schlafen auch nur nach Gemecker ein (natürlich nicht nach ewigem Schreien). Ihr findet sicher noch Euren Rhythmus!