Angeborener grauer Star!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von ani_78 21.02.06 - 13:35 Uhr

Hallo,

bei meiner Maus (1Jahr), hat man nun festgestellt das sie einen angeborenen grauen Star hat und sie nun schnellstmöglich operiert werden muß!

Wessen Kind geht es ebenso? Meldet euch mal bei mir!
Oder bei wem wurde das schon operiert! Habe Angst vor der OP wird ja in Vollnarkose gemacht!

Danke
Ani

Beitrag von legata 21.02.06 - 19:09 Uhr

Hallo Ani,

also unsere zukünftige Pflegetochter hatte den angeborenen grauen Star und ist deswegen schon drei mal operiert worden. Sie trägt immer noch eine Brille. Aber mehr kann ich dir dazu leider nicht sagen, da mir noch die nötigen Infos fehlen.

Vielleicht kann ich mich ja noch mal bei dir melden, wenn ich genaueres erfahren habe.

LG Legata

Beitrag von pinoccio 21.02.06 - 22:05 Uhr

Ich arbeite in einer Augenarztpraxis, die den grauen Star täglich öfters operiert. Vielleicht kann ich Dir weiter helfen.
Der graue Star muss raus. Das ist klar, sonst kann sich die Sehschärfe auf diesem Auge nicht vollständig entwickeln. Die Meinungen was man dann macht gehen nur etwas auseinander. Die einen Augenärzte setzten erstmal eine Kunstlinse ein, die dann später ggf. ausgetauscht werden muss, weil sie von der Stärke nicht mehr stimmt. Manche Ärzte lassen das Kind aphak ( d. h. Linsenlos) und korrigieren das Auge mit einer Kontaktlinse. Das kommt dann aber auch immer auf die Eltern an, wie die die Kontaklinse einsetzten können. In jedem Fall muss die Sehschärfe und die Augenstellung regelmäßig geprüft werden , um sicher zu stellen, dass die Korrektur - in welcher Form auch immer - noch richtig ist. Entscheidet man sich für die Linsenlosigkeit und die Kontaktlinse, wird später, wenn das Auge ausgewachesen ist die richtige Kunstlinse eingesetzt. Eine zusätzliche Lesebrille (wie die omas) braucht dein Kind dann aber troztdem!

ich hoffe, ich konnte Dir etwas weiterhelfen. Bei Fragen kannst Du Dich ja nochmal an mich wenden!
Katja