Ich möchte soo gerne...

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von goldie3311 21.02.06 - 14:03 Uhr

Hallo

Ich möchte soo gerne meinen Freund heiraten. Wir haben letztes Jahr im Juli unsere erste Tochter bekommen. Sind nächstes Jahr schon 10 Jahre zusammen. Und ich weiß nach vielen Höhen und Tiefen, daß er der richtige ist.

Er redet auch immer vom Heiraten. Er sagt immer: "Wenn wir verheiratet wären, dann..." ist dies und das besser. Ich sag ihm dann immer "na dann mach mir doch einen Antrag". Irgendwann sagte er dann auch mal, daß er mir den Antrag machen will.

Hmm tja. Aber irgendwie kommt er nicht soweit. Ich möchte wohl dieses Jahr schon standesamtlich heiraten und nächstes Jahr wenn unsere Kleine dann 2 Jahre alt ist kirchlich. Dann können wir noch ein bissl Geld bis dahin sparen.

Ich habe nächste Woche Freitag GEburtstag, hab schon gedacht, ob er da evtl. fragt. Mal abwarten. Ich glaub sonst muß ich ihm wohl den Antrag machen. Aber eigentlich will ich ja gefragt werden ;-).

Ich kanns kaum abwarten JA zu sagen....

Was würdet Ihr denn machen?

Liebe Grüße

goldie

Beitrag von anyca 21.02.06 - 14:11 Uhr

Ich würde nicht stumm dasitzen und auf einen Antrag warten, sondern das Thema ansprechen! Sag ihm, wie Du Dir das vorstellst (dieses Jahr standesamtlich, nächstes Jahr kirchlich). Einen romantischen Antrag kann er Dir dann immer noch machen, wenn ihr Wert drauf legt - oder Du machst ihm einen, ist ja im Endeffekt egal.

Wir hatten auch schon gemeinsam Verlobungsringe gekauft und über "wie stellen wir uns die Hochzeit vor, welche Kirche, wann ungefähr ..." geredet, bevor der "offizielle" Antrag kam.

Beitrag von bianka33 21.02.06 - 19:58 Uhr

Hallo Goldie,

wollt grad selber was dazu schreiben, aber da kann ich ja gleich bei Dir mitschreiben!
Ich warte nämlich auch grad auf den romantischen Antrag. So überhaupt haben wir schon drüber gesprochen, daß wir heiraten möchten und dann hab ich ihm klar zu verstehen gegeben, daß er mir schon einen richtig schönen romantischen Antrag machen sollte, bzw. das ich mir das einfach wünsche und ich mir vorher nicht sicher wäre, daß es auch 100% sein Wunsch ist und nicht nur meiner.
Jedenfalls warte ich seitdem. An Neujahr wollte er mich fragen, glaub ich zumindest, aber da hatten wir grad andere Aufregungen (schlechte Nachrichten), die wir u. v.a. ich erst mal verdauen mußten! Tja und seitdem warte ich halt immer noch. haben uns auch schon bissel über das Wie unterhalten, da jede Menge Bekannte nach und nach um uns heiraten, aber der Antrag fehlt halt noch. Bin schon ganz schön am hibbeln, v.a. da wir grad am Üben für ein Baby sind!

Liebe Grüße, Bianka

Beitrag von anyca 21.02.06 - 20:46 Uhr

"dann hab ich ihm klar zu verstehen gegeben, daß er mir schon einen richtig schönen romantischen Antrag machen sollte, bzw. das ich mir das einfach wünsche und ich mir vorher nicht sicher wäre, daß es auch 100% sein Wunsch ist und nicht nur meiner."

Die Logik kann ich nicht ganz nachvollziehen - der "richtig schön romantische Antrag" ist DEIN Wunsch, wie kommst Du darauf, daß der was drüber aussagt, ob die Hochzeit "auch 100% SEIN Wunsch" ist?#kratz

Ich meine, ist ja nett von ihm, wenn er Dir den Gefallen tut, aber über seine Gefühle würdest Du mehr erfahren, wenn Du ihm nicht schon vorgibst, was er zu tun hat ...

Beitrag von bianka33 21.02.06 - 21:02 Uhr

Hm, ja da hast Du irgendwie schon recht. Ich sag ja auch nicht, daß er mir einen machen MUSS. Für mich ist ein richtiger Antrag halt ein klares Zeichen von IHM und das brauch ich einfach.
Ich kenne da ein Pärchen, wo er mehr oder weniger überredet und überzeugt wurde, daß eine Heirat gut wäre; da hat er nie einen Antrag gemacht.
Das würde ich so nicht wollen, ich möchte einen klaren Antrag von ihm. Ist vielleicht altmodisch, ich könnt ihn ja auch fragen, aber da hätt ich keine Gewissheit, ob er es auch richtig will oder nur "mitmacht". Ist das irgendwie nachvollziehbar?
Mein Freund sagt immer, Männer brauchen klare Ansagen, und drum hab ich ihm gesagt, wenn er mich jemals heiraten möchte, dann muß er mich auch richtig fragen und nicht nur so nebenbei, sondern schon so, daß ersichtlich wird, daß es ihm ernst damit ist.
Na, falls er er mich nicht frägt, dann werde ich ihn sicherlich nicht zu einer Heirat überreden. Uns gehts ja jetzt schließlich auch ohne Trauschein gut miteinander!

Beitrag von anyca 21.02.06 - 21:11 Uhr

Daß Du Dir sicher sein willst, daß er es ernst meint, kann ich gut nachvollziehen! Aber auch zu einem romantischen Antrag kann man jemanden überreden ... und eine Garantie ist er leider schon gar nicht. Bei einem Paar aus meiner Bekanntschaft gabs den supertollen Antrag auf dem Eiffelturm, die Ehe hielt gerade mal 2 Jahre. :-(

Auch wenn mein Mann mir einen schönen Antrag gemacht hat, viel wichtiger war mir, daß ich durch Gespräche, seine ganze Einstellung etc. weiß, daß es für ihn einen Unterschied macht, ob wir mit oder ohne Trauschein zusammenleben.