vollmilch zum frühstück?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von gunillina 21.02.06 - 14:20 Uhr

hallo,
ich habe meine tochter (9 monate) bisher noch nachts und morgens gestillt. nun versiegt meine milch aber zunehmend... ich würde gern die folgemilchprodukte weglassen und wollte wissen, ob es okay ist, wenn die maus morgens normale vollmilch bekommt? brot scheint ihr noch nicht zu bekommen, davon gabs nen roten po, also würde sie zum frühstück "nur" milch trinken (aus dem trinklernbecher). reicht das wohl? oder ist doch ein milchbrei besser? ansonsten bekommt sie vormittags gemuste banane mit apfelbrei, mittags koche ich einen gemüse-fleisch-brei, nachmittags gibt es haferbrei mit obst (ohne milch) und abends milchbrei. nachts stille ich noch weiter, ein bis zwei mal kommt sie da leider, aber irgendwie gibt es bei mir auch nicht mehr viel zu holen ; )
freue mich auf ein paar meinungen und antworten, danke!!!!

gunillina mit mia (23.05.05)

Beitrag von anakonda1978 21.02.06 - 14:45 Uhr

Hallo ihr zwei,

also dein Speiseplan sieht doch ganz gut aus (finde ich).
Wie wäre es denn wenn du einfach mal probierst ihr Milch zu geben und wenn sie wieder hungrig ist kannst du ihr ja die Banane früher füttern...
Was hattest du denn auf dem Brot als Aufstrich? Vielleicht hat sie ja auch davon den wunden Po bekommen (oder von den Zähnchen). Weil nur Brot verursacht keinen wunden Po (oder?)... Dann würde ich mal nen anderen Belag probieren...

LG Ramona

Beitrag von gunillina 21.02.06 - 14:56 Uhr

danke für die antwort, auf dem brot war nur butter, die sie ja auch schon im nachmittagsbrei bekommt. allerdings kann der rote po auch daran liegen, dass ich mittags ein neues gemüse eingeführt habe (fenchel), das werde ich jetzt mal überprüfen...
alles liebe,
gunilla und mia

Beitrag von anakonda1978 21.02.06 - 15:01 Uhr

Ja, das würde ich mal machen... wobei Fenchel ja auch sehr reizarm ist... Aber bei Brot dürfte eigentlich echt nichts sein...

LG Ramona

Beitrag von minimaus1974 22.02.06 - 10:05 Uhr

vollmilch würde ich ihr erst ab dem ersten geburtstag geben, weil viele kinder mit durchfall drauf reagieren wegen der laktose und in normaler milch ist viel zu wenig eisen.. dann greif lieber auf z.b. milupino kindermilch zurück;-) die ist zwar auch erst seit einem jahr aber unser kurzer und auch seine 5 geschwister vorher haben die unter einem jahr bekommen und gut vertragen.
zum bot: ich glaube nicht, das es an dem brot oder an der butter lag, vielleicht schmeckts ihr einfach nicht ohne aufstrich, versuch doch mal dünn gestrichen marmelade oder bärchenstreich oder sowas

lg micki

Beitrag von gunillina 22.02.06 - 11:24 Uhr

hallo,
mia bekommt schon seit dem 6. monat vollmilch in form vom abendbrei, denn sie ist nicht übermäßig allergiegefährdet, also geht das in ordnung. sie verträgt den milchbrei und die milch auch gut, meine frage war eher: ist das ausreichend? oder muss es so eine fertigmilch sein? das brot hat sie gern gegessen, nur war ihr po dann wund (was aber an etwas anderem lag - neues mittagsgemüse). heute morgen hat sie milch getrunken und butterbrot dazu gegessen. marmelade und co. will ich ihr erst geben, wenn sie mindestens ein jahr alt ist - viel zu viel zucker und anderer unnützer kram drin, den sie nun wirklich nicht braucht! ;-)
danke für deine antwort!
gunilla