ohrenschmerzen, pickel, kreislaufprobleme - anzeichen?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von xmarleenx 21.02.06 - 14:39 Uhr

Hallo...

Also ich habe meine Pille eigentlich regelmäßig genommen, glaube einmal vergessen und deshalb etwas später eingenommen.

seit ca. 2 wochen habe ich jedoch ständig ohrenschmerzen und pickel, obwohl ich beides vorher nie hatte. zugenommen habe ich auch ganz schön, in 2 wochen 3 kg und ab und an kreislaufprobleme, manchmal ein stechen im unterleib.

heute habe ich einen termin beim frauenarzt, nur ganz normale kontrolle, aber irgendwie hätte ich angst davor, dass er sagen könnte, dass ich schwanger bin, obwohl ich doch die pille genommen habe.

ach mann, ich glaube ich rede mir das alles nur ein, wa?

hattet ihr auch solche anzeichen?

Marleen *die irgendwie so nervös ist*

Beitrag von mutti06 21.02.06 - 15:05 Uhr

hm,
eine frage vorweg:
würdest du das kind denn behalten wollen doer arbtreiben?
und ich bin auch trotz pille schwanger geworden,will dir nun keine angst machen aber vorkommen könnte das schon denn wenns so ist musst die pilel dann eh sobald wie möglich absetzen also sage deienr ärztin am besten beim termin von deinem verdacht.
dann schaut sie gezielter und besser.
hast du auch brustschmerzen oder ziehen?
was meinst du mti kreislaufproblemen?
schwindel brechen etc.?
also das man am anfang der schwangerschaft so schnell zunimmt kann ich nciht sagen eigentlich meist erst so die letze zeit aber naja ausnahmen bestätigen die regel.

gruß

Beitrag von xmarleenx 21.02.06 - 15:21 Uhr

abtreiben würde ich auf keinen fall. es wäre zwar nicht gerade der super zeitpunkt, da wir im oktober nach afrika, zu der familie meines mannes, fliegen wollten, aber es wäre dann trotzdem ein absolutes wunschkind.

eigentlich würde ich sogar sehr gerne schwanger sein, vielleicht bilde ich es mir deshalb auch so ein...

naja, mal sehen, was mein arzt nachher sagt.

ja, mir wird dann immer so schwindelig, so dass ich schnell frische luft brauche und mich hinsetzen muss. übergeben eigentlich nicht!

ich habe in letzter zeit nicht mehr als sonst gegessen, auch nicht ungesünder, deshalb verwundert mich das ja auch...

naja, mal sehen!

Beitrag von sneukje 21.02.06 - 15:26 Uhr

Hallo,

als Außenstehende ist sowas immer schlecht zu beurteilen, aber möglich ist es meiner Meinung nach schon.
Wieviel Stunden später hast du denn die Pille im Nachhinein genommen. Wenn du sie z.B normalerweise 10 Uhr morgens nimmst und du eine dann sagen wie mal gegen 20Uhr genommen hast, dürfte die Wirkung noch gegeben gewesen sein.

Ich würde auch am besten beim Termin deiner Fä von deinen Bedenken erzählen, sodass sie gezirhlt danach schaut.
Sehen dürfte man nach so kurzer Zeit ja eigentlich noch nix.


Alles Gute und lg Alex

Beitrag von mutti06 21.02.06 - 15:40 Uhr

hallo,
ich nochmal.
erstmal super gedanke von dir dass du dann zu dem wesen stehst.
es komtm denke ich auch auf die pille an viele dürfen nciht süäter als 2 stunden danach eingenommen werden ist halt voll unterschiedlich.
aber ich denke es könnte schon möglich sein mri war am anfang auch imemr so schwindelig aber erst später so die ersten wochen eigentlich noch nicht.
aber wie gesagt sags der ärztin deine bedenken sehen kann man wie gesagt noch nichts aber ich denke an den schleimhäuten müsste sies schon erkennen können da sie sich ja verändern.
halte uns auf den laufenden ja?
gruß

Beitrag von xmarleenx 21.02.06 - 15:51 Uhr

ja, ich berichte dann morgen mal...

mensch, ich bin echt sooo nervös. es schwangt so zwischen eigentlich kann es ja gar nicht sein bis hoffentlich ist es so...

noch 2 stunden, dann weiß ich bescheid...

nehme übrigens die pille valette!

bis dann...

Beitrag von mutti06 21.02.06 - 16:09 Uhr

hm,
kenne mich damit nicht so aus.
musst mal auf dem beipackzettel schauen was da drin steht wie lange man zeit haben kann wenn man die einnahme vergaß.
freue mich schon etwas morgen von dir zu hören.
gruß und drücke dir die daumen das alles gut geht so wie dus gerne hättest.
bloß wenn dus mti absicht gewollt hättest denke ich hättest ja gleich die pille abgesetzt oder?
würde dien partner denn zu dir stehen?

gruß

Beitrag von xmarleenx 21.02.06 - 16:18 Uhr

wir wollen eigentlich nächstes jahr die pille absetzen, wegen unserem urlaub, sonst wäre es wohl schon dieses jahr soweit gewesen...

ja, wir sind verheiratet und er würde sich sicher nach dem ersten schock sehr freuen...

also darum muss ich mir zum glück keine sorgen machen.

aber mir ist noch was eingefallen.

in letzter zeit ist mir nachts immer tierisch heiß, so dass ich sogar meine decke wegwerfe, was ich früher auch nie gemacht habe. naja, genug mit den spekulationen...

Beitrag von mutti06 21.02.06 - 16:32 Uhr

okey dann sag was war bin gespannt.

gruß

Beitrag von butterkeks23 21.02.06 - 16:58 Uhr

Hallo Marleen,

da bin ich ja froh dass ich nicht grad die einzige bin der die Pille Valette sorgen bereitet :-)
bei mir hat alles Mitte Januar angefangen als ich ein ziehen der ganzen Zeit im Unterleib hatte und absolut müde war/bin da ich eine Schwangerschaft ausschließen wollte bevor ich zu meinem Hausarzt bin machte ich einen Test der negativ war da es schlimmer wurde und der Arzt nichts feststellte und noch Rückenschmerzen dazu kamen bin ich zum FA und der meinte ich hätte eine Eileiterentzündung und gab mir Antibiotika nun sind schon 3 Wochen rum von meinen Tagen hab ich noch nix gesehen obwohl ich sofort wenn ich die Pille einmal vergessen habe ich meine Tage bekam.... das ziehen ist immer noch da... weiß grad gar nicht was ich davon halten soll zumal ich schon 4 Wochen überfällig bin:-(

Liebe Grüße#klee

Beitrag von xmarleenx 21.02.06 - 17:08 Uhr

hallo butterkeks...

warst du denn seitdem gar nicht wieder beim frauenarzt? wenn du antibiotika genommen hast, dann ist es sowieso wahrscheinlich, dass die pille nicht mehr gewirkt hat...

so, ich muss dann jetzt zum frauenarzt, ist gleich gegenüber von meiner arbeit...

bin so aufgeregt...

bis dann!

Beitrag von butterkeks23 22.02.06 - 09:09 Uhr

Doch ich war nochmal die Woche nach dem Antibiotika und sie meinte es ist wahrscheinlich noch eine Reizung da....
Aber dieses Pickelproblem hab ich auch bei mir sprießen sie seitdem......
Wenn es jetzt wirklich nicht mal besser wird dann mach ich nochmal nen Test....
Bei mir käm eine Schwangerschaft grad ziehmlich Sch")§$% da ich jetzt endlich mit meinem langersehnten Studium anfangen kann.... :-(
Und was kam bei dir raus beim FA???

Beitrag von xmarleenx 22.02.06 - 10:12 Uhr

Negativ. Also mein Arzt meinte zwar, dass das Anzeichen sein könnten (Ohrenschmerzen sind nicht unwahrscheinlich), aber sehen konnte er nichts.

Wahrscheinlich, so sagt er, liegt es an unserem Umzugsstreß momentan.

Falls ich meine Regel dann nächste Woche aber nicht bekommen sollte, soll ich nochmal hin...

Falscher Alarm...

Beitrag von steffi3010 21.02.06 - 17:22 Uhr

Hallo,

also ich will Dir bestimmt keine Angst machen, aber was Deine Frage mit den Pickeln angeht: Ich sah von Beginn der schwangerschaft bis zum Schluß aus wie ein Streuselkuchen. Aber normalerweise bekommt man in der Schwangerschaft eher schöne Haut. ist halt von Frau zu Frau unterschiedlich. Hol Dir einfach einen Test, dann weißt Du bescheid.
Ich wünsch Dir viel Glück#klee, egal wie der Test ausfällt.

Grüße Steffi

Beitrag von gina5000 26.02.06 - 22:50 Uhr

Es heißt ja immer, ein mädchen nimmt die schönheit (pickel, fettige hat, fettige haare) und ein junge gibt die schönheit