Hunde für allergiker????

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von annez 21.02.06 - 15:12 Uhr

Stimmt das, es soll Hunde geben die auch für allergiker gut geeignet sind.Stimmt das???? Wenn ja, welche und warum?

Beitrag von cephir 21.02.06 - 15:42 Uhr

Das sind hunde die haben einen aktiv hepa filter......



#kratz






ja neee höchstens die , die kein fell haben.... ist aber nicht schön....#gruebel

Beitrag von annez 21.02.06 - 16:09 Uhr

Ich habe gehört, dass es Hunde gibt, die Fell haben aber dies nicht wechseln und das sie deshalb für allergiker geeignet sein sollen.????

Beitrag von amy1010 21.02.06 - 16:12 Uhr

hallo
ja solche hund gibt es
mein schwanger hat auch eine tier haar allegier
mag aber so sehr hunde
er hat sich einen
havaneser gekauft
der ist klein und weiß
so ähnlich wie die malteser
gruß

Beitrag von annez 21.02.06 - 16:18 Uhr

Das hört sich aber gut an, denn mein Mann hat so eine schlimme allergie und ich musste meine Katzen weg geben aber mir fehlt was zum knuddeln, wenn mein süsser nicht da ist.

Beitrag von cephir 21.02.06 - 17:18 Uhr

nur zum knuddeln sind so lebewesen aber nicht...
ein hund ist was anderes als eine katze...
der MUSS bei wind und wetter raus....
das heisst verantwortung ich seh es selber bei meinen eltern.... hab noch letztens gesagt :holt euch bitte keinen hund mehr!!!
Denk dran Urlaub usw immer den #hundim schlepptau....

ich glaub du bist dir nicht im klaren das sowas mehr arbeit ist als ne#katze

wenn ich sowas lese :#gruebel

Beitrag von annez 21.02.06 - 17:24 Uhr

Doch, das bin ich, bin mit Hunden und Katzen aufgewachsen und weiss was man da zu tun hat und auf was zu achten ist.Und da sie nicht nur zum knuddeln da sind ist mir auch klar.Ich habe nur das geschrieben, weil mir einfach so ein Tier im Haus fehlt und Katzen können auch Arbeit machen.

Egal ob #hund oder #katze Haustiere sind was wunderbares und es macht Spass die Arbeit auf sich zu nehmen.

Beitrag von donnerknispel 21.02.06 - 19:52 Uhr

Hallo!!!

Und, es geht mit der Allergie? Ist er Beschwerdefrei???
Meine Freundin samt Tochter sind auch super-allergisch und hätten sio gerne einen Hund,
ist das wirklich möglich?#freu
Sie möchte nämlich nicht das Tier einfach wieder abgeben, nur weil es nicht klappen sollte...
Danke für eine Antwort,
Grüße
#wolkeknispel

Beitrag von amy1010 22.02.06 - 14:37 Uhr

hallo
meins chwager hatte wirklich keine problem sie haben aber leider den hund nicht mehr weil sie noch baby bekommen haben und dann war der hund im weg
der hart auch nicht gar nichts den merkt man echt nicht

Beitrag von chou99 21.02.06 - 19:14 Uhr

hi!

Vermutlich sowas wie chinesische Nackthunde (falls nicht auch die normale Hautschupopung allergisch wirkt), allerdings finde ich solche Hunde, sprich ihr züchten, mehr als pervers.
Pudel sollen auch geeignet für Allergiker sein, da sie ihr Fell nicht verlieren.

Grüße
Nicole

Beitrag von trollmama 22.02.06 - 10:01 Uhr

Hallo!
Als wir einen Hund zu uns nehmen wollten, haben wir uns im TH einen wunderschönen Schäferhund angesehen. Wir waren noch nicht ganz 10 min unterwegs, als mein Mann anfing, hochgradig allergisch auf ihn zu reagieren.
Ich habe mich dann im www schlaugemacht und gelesen, daß man nicht generell auf jede Hunderasse allergisch reagiert, sondern es von Rasse zu Rasse unterschiedlich sein sein.
Als wir uns dann unsere Wunschrasse angesehen haben, hat mein Mann den Rüden ausgiebig gestreichelt, sich mit den (ungewaschenen) Händen immer wieder die Augen gerieben. Doch in Sachen Allergie tat sich bei ihm nichts.
Und so leben wir seit fast 1 1/2 Jahren mit unserer Hündin allergiefrei unter einem Dach.
Ach ja, auf den GR eines Freundes reagiert mein Mann auch nicht...
Laß Deinen Freund zunächst einmal einen Allergietest machen (hier wird er aber nur auf die am häufigsten vorkommenden Hundearten getestet!). Gleichzeitig könnt Ihr nach Eurer Wunschrasse suchen, einen (guten!) Züchter besuchen und evtl. sogar ein paar Hundehaare mitnehmen. Ein Allergologe kann dann Deinen Freund auf die Rasse testen.
Viele Grüße
Trollmama