4 Kinder??? asozial... oder doch nicht, ansichtssache???

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von magda6 21.02.06 - 15:42 Uhr

Hallo ihr lieben!

Ich hätt da mal ne Frage. Und zwar folgendes:

Ich habe 3 Kinder, Jungs#freu#schock von der feinsten Sorte. Naja, drei Jungs wie aus dem Bilderbuch.

Nungut, ich sowie mein Mann spielen schon mit dem Gedanken, es in ein paar Jahren nochmal zu versuchen, irgendwann muss doch mal nen Mädel her;-). Neee, auch nen 4. Jungen würden wir nehmen. Das Einkommen der Familie ist OK, wir leben nicht vom Amt, außer das gutbezahlte Kindergeld;-) und Erziehungsgeld noch für dieses Jahr.

Als ich mit dem 3. schwanger war, hat meine Mutter bei der frohen Nachricht gesagt: "Ach Du sch...!" Ihr könnt es Euch denken. Ich muss dazu sagen, ich habe 5 Geschwister.

An alle mit 3,4,5... Kindern. Wie läuft es bei Euch, fühlt ihr Euch wohl so, oder eher nicht??? Hätte mal gerne ein paar Antworten:-D

LG
magda

Beitrag von crazygirl1983 21.02.06 - 15:52 Uhr

Hi Magda ,

also wegen mir können die Leute auch 20 Kinder haben ;-) solange sie dafür auch selber aufkommen können und nicht vom Amt leben.Klar kann immer mal was sein mit Arbeitslosigkeit oder so aber kann man nie vorher sehen leider #schmoll aber wenn dann nicht gearbeitet wird und die Kinder wie die Orgelpfeifen nachkommen und der Staat das bezahlen muss find ich nicht so doll#schock wenn die Leute das dann alles so Planen viele Kinder aber kein Job (ich denke du weißt schon was ich meine))

Sorry meine Ausdrucksweise heute ist nicht gerade die Beste #kratz

Gruß Crazy

Beitrag von katzeleonie 21.02.06 - 15:59 Uhr






Hi,

asozial heißt heute unsozial, oder sozial schwach (scheint doch bei Euch nicht so zu sein), zweitens hat das nach meiner Meinung nichts mit der Anzahl der Kinder zu tun. Unsozial ist in meinen Augen jemand, der sich anderen gegenüber nicht gut oder menschlich benimmt. Sozial schwach eben Leute die nur wenig Geld zur Verfügung haben.

Ich bin zwar Einzelkind, und wir haben auch nur eines, bei dem es bleibt, aber wenn jemand gerne 4 oder mehr Kinder möchte ist das für mich auch ok, ich möchte es eben nicht, bewundere aber die Leute, wie die das alles auf die Reihe kriegen und langweilig ist es da .
sicher nie.
Was Leute dazu sagen, wäre mir völlig egal, die sind meist vollauf mit sich beschäftigt.#bla

Deine Ma hat vielleicht in der heutigen Zeit einfach ein ungutes Gefühl, weil alles Jobs so unsicher sind, und ein Kind mehr denke ich entgegen vieler Behauptungen auch Geld kostet

LG
katzeleonie

Beitrag von valentina74 21.02.06 - 16:22 Uhr

Hallo! :-)

Wir haben auch 4 Kinder.#liebe Uns ist es egal was die anderen Leute denken oder reden. Wir und unsere Kinder sind glücklich #freu
Kinder sind ein Geschenk. So lange es euch und den Kindern gut geht ist doch alles super. #sonne
Wenn ihr ein 4 Kind versorgen könnt und genug Zeit habt spricht doch überhaupt nichts dagegen. #pro

Alles Gute wünschen euch Valentina und Nicolas mit Jakob #cool, Milan-Elias ;-), Mia-Katharina #huepf, Finn-Samuel#baby

Beitrag von sandra7.12.75 21.02.06 - 16:37 Uhr

Hallo



Wir haben auch bald vier Kinder.Lass die Leute #bla#bla.Wir leben auch nicht vom Staat und wir bekommen nach 3 Mädels einen Jungen#huepf.Na ja #huepfwerde ich wohl erst wieder nach der Geburt.Das man uns jetzt als Asozial bezeichnet kann ich nicht sagen.Bis auf so ein paar negative Bemerkungen wie alte U-Kleidung und wir sollten doch zur Caritas gehen kam bisher nichts.


lg

Beitrag von magda6 21.02.06 - 16:43 Uhr

na das macht ja Hoffnung#freu

Liebe Grüße

und alles Gute

Beitrag von mamamal3 21.02.06 - 17:52 Uhr

Hallo Magda,

willkommen im Club #liebe.

Das schlimmste was ich mal zu Ohren bekam war, dass mehr als zwei Kinder nur noch bei sozialen Randgruppen modern seien #kratz hääää? Der wusste nicht, dass ich noch drei und bald vier haben werde #freu.

Ich habe mich artig für das Kompliment bedankt und er ist nachher mit hochrotem Kopf angekommen und hat sich entschuldigt #schwitz.

Man sollte sich halt schon Gedanken machen, bevor seine Vorurteile zum Besten gibt.

Ansonsten kann ich nur sagen, denen die uns kennen war es völlig klar, dass bei drei nicht Ende war. Klar wird hinter unserem Rücken auch geratscht, aber das sind Leute die uns nicht wichtig sind.

LG - Nicola
mit
#sonneRahel *27.12.1997, #blumeRebecca *21.06.2002, #babyRabea *22.09.2004 und #eiRicarda ET 19.05.2006

Beitrag von barbara77 21.02.06 - 22:27 Uhr

Hallo Nicola!

Es passt nicht zum Thema, aber ich wollte Dir mal schnell sagen das Du WUNDERSCHÖNE Namen für Deine Töchter hast! Rebecca wäre auch unsere Wahl für ein Mädchen, aber bisher haben wir zwei Jungs. Aber.... wir probieren es auch nochmal, ob man uns deswegen jetzt für blöde hält oder nicht #freu!

Liebe Grüße
Barbara

Beitrag von simone_2403 21.02.06 - 19:11 Uhr

Hallo Magda

Wir haben das Projekt Nr 5 lebt angesteuert #freu und mit verlaub...es ist mir sch...egal was andere davon halten.

Keiner von denen die da so Altklug daher sabbeln muß sich um meine Kinder kümmern,keiner von denen muß für meine Kinder aufkommen und keiner von denen muß sich um UNSER Leben Sorgen machen.

Diese Schubladendenken Kinderreich= Asozial gab es,gibt es und wird es immer geben.Es interessiert mich aber nicht.Wer uns kennt,kann sich ein Urteil bilden,Menschen die über uns urteilen anhand der Kinderzahl können mir mal im Mondschein begegnen #freu

Wir freuen uns über Nr 5,was andere davon halten ist mir schlichtweg schnurz.

lg

Beitrag von sandra7.12.75 21.02.06 - 19:26 Uhr

Hallo

Warst Du schon beim Doc ?Alles klar bei Dir und dem Zwerg.

Dieses Gelaber geht hier rein und da raus.

lg

Beitrag von simone_2403 22.02.06 - 11:54 Uhr

Huhu Sandra

Nein,ich hab diesen Freitag Termin um 10.15 *nervösbin*

lg

Beitrag von sandra7.12.75 22.02.06 - 12:24 Uhr

Hallo

Ach das ist auch alles Aufregend.Ist Deine Überraschung gelungen?

lg

Beitrag von svenjam1980 21.02.06 - 19:28 Uhr

Hallo Magda!
Ich bin mit unserem 1. Kind schwanger, ich weiß zwar (noch) nicht wie es mit einem Baby/Kind ist, aber ich denke, dass es nicht bei einem bleiben wird.
Ich finde, mehrere Kinder zu haben nicht asozial/unsozial.
Was mir allerdings aufgefallen ist, dass entweder recht wohlhabende oder recht mittellose Menschen viele Kinder haben, und der klassische Mittelstand ca. 2 Kinder hat :-)
Unsozial finde ich nur, wenn man nur Kinder bekommt, weil frau dann nicht arbeiten gehen muss, es Kindergeld und Erziehungsgeld und sonstige staatlichen Leistungen gibt. (Kam im ferneren Bekanntenkreis schon vor)
Nur deswegen Kinder zu bekommen find ich sch... .

Lieben Gruß

Svenjam

Beitrag von magda6 22.02.06 - 07:36 Uhr

Hallo Svenjam!

Naja, wegen Kindergeld und Erziehungsgeld Kinder zu bekommen, könnte ich nicht verstehen, da beides zusammen wirklich nicht ausreicht, ein Kinder zu ernähren zu kleiden oder den einen oder anderen Wunsch zu erfüllen...

LG
magda

Beitrag von simone_2403 22.02.06 - 14:10 Uhr

Hallo Svenjam

Wir sind weder reich noch sind wir arm,wir sind der klassische Mittelstand uns bekommen Nr5 .

Wenn Frauen meinen, Kinder, wegen des dafür zu erhaltenden Kindergeld und in den ersten 2 Jahren Erziehungsgeld,Kinder bekommen zu müssen,kann ich nur sagen ...arme Seelchen.

Es ist gut,das man in Deutschland ein Sozialsysthem hat dennoch ersetzen weder Kinder-,noch Erziehungsgeld das Einkommen der Frau.Es wäre mehr als dumm zu glauben das man vom Kindergeld leben kann.Es ist völlig egal ob ein 3 oder 5 Kinder.Diese Beträge decken bei weitem nicht das,was ein Kind braucht.

lg

Beitrag von svenjam1980 22.02.06 - 17:29 Uhr

Hallo Simone!

Herzlichen Glückwunsch zu eurem Nachwuchs!
Finde Großfamilien toll! Ich selbst hab nur eine Schwester.

Ich meinte ja auch nicht, dass der "klassische Mittelstand" nur wenig Kinder hat. Nur dass ich finde, dass Großfamilien eher bei reichen und armen Leuten zu finden sind.

Ich finde die Rechnung mehr Kinder = mehr Geld total unsinnig. Ein Kind kostet mehr, als der Staat bezuschusst...
Wie gesagt, im Bekanntenkreis haben die halt so gerechnet. Find ich ziemlich dumm, da die Rechnung überhaupt nicht aufgeht. Aber deren Problem.

Ich möchte auch gern 3 Kinder haben. Aber erst mal eins "schaukeln" dann sehen wir weiter!!!

Alles Gute noch für die Schwangerschaft!!!!

Gruß

Svenjam ( #baby inside 27. + 4 SSW)

Beitrag von simone_2403 22.02.06 - 19:50 Uhr

Du,mein Post war auch garnicht böse gemeint.

Ich find es nur immer lachhaft wenn der liebe Bekanntenkreis meint das man Kinder wegen des Kindergeldes bekommt.Entweder sind die Kinderlos,oder sie haben wirklich keinen Plan davon was ein Kind alles braucht.Die ersten 3 Jahre sind ja noch harmlos...dann gehts erst richtig los mit Zahlemann und Söhne.

Ich wünsch dir auch alles liebe für deine Schwangerschaft und viel Glück für die Geburt (bis ja ehr dran wie ich ;-) )Keine Sorge,du wirst das Kind schon schaukeln ;-)

lg

Beitrag von svenjam1980 22.02.06 - 20:36 Uhr

Dankeschön!

Hab deinen Post auch nicht als böse aufgefasst! ;-)

Kanns kaum erwarten, bis meinen Kleine (wird ein Mädel) da ist! #huepf!

Dir nochmals alles Gute!!! #liebdrueck

Beitrag von juergen50 21.02.06 - 20:21 Uhr

Guten Abend,

ich bin mega-stolzer Papa von 4 Kindern.
(2 Mädchen und 2 Buben) Unser jüngstes
Kind hat das Down-Syndrom.

Und .......?????????????

Wir sind eine glückliche Familie, haben
viel mitgemacht und würden es wieder
alles so machen. Ich habe eine Arbeit,
wir wohnen in einem großen Haus und
liegen dem Staat nicht auf der Tasche.

Gruß
Jürgen und Familie

Beitrag von magda6 22.02.06 - 07:48 Uhr

Hallo Jürgen!

Ich habe mir gerade Eure Seite angeschaut. Es ist wirklich beeindruckend.
Danke, daß Ihr Menschen so ein Stück reicher macht!

Ganz liebe Grüße und weiterhin alles Gute

magda

Beitrag von max_guevera 21.02.06 - 21:10 Uhr

Hallo Magda,
wir haben vier Kinder und ein passables Einkommen, da wir ein Familienunternehmen führen.
Asozial fühle ich mich überhaupt nicht, im Gegenteil ich finde wir sind sehr sozial:
- durch die erzielten Gewinne der Firma zahlen wir jede Menge Steuern
- unsere Kinder zahlen irgendwann kräftig in die Rentenkassen
und so weiter und so fort.
Ich habe immer viel gearbeitet, egal ob die Kinder klein oder groß waren.
Ich würde es jederzeit wieder so machen.
Gruß
Max

Beitrag von chaelyn 21.02.06 - 22:15 Uhr

Hallo magda 6,
ich habe 7 Kinder,eigentlich wollte ich nur 2 Kinder,so dachte ich früher,aber das Leben spielt nicht immer so mit,nun habe ich die stolze Zahl 7, aber ich liebe sie alle über alles.Was es heißt viele Kinder zu haben,sie zu versorgen,Ihnen den Weg zu ebnen,Tag und Nacht für sie dazu sein,Ihnen Liebe und Geborgenheit geben,dass wissen die meisten nicht.Vom Staat leben??? Wer will das schon.Ich bin leider alleinerziehend, 2 Kinder haben schon eine eigene Wohnung,eine Ausbildung genossen,und durch die Trennung damals von meinen Mann,mußte ich die Hilfe vom Staat annehmen,dabei kam ich mir so billig vor,so abwertend.Dabei leben Mütter mit einem Kind doch auch oft vom Staat.Ich habe aber meinen A....bewegt und habe es auch allein geschafft,denn die Unterhalktszahlungen liesen zu wünschen übrig.Aber wer einen Willen hat,wer stark ist,auch alleine die KInder zu versorgen,der kann sich stolz fühlen.Trotzdem kommt es vor,dass mich die Leute beim Einkauf z.b. schief angucken,oder auch dumme Bemerkungen machen,wie z.b. assozial aber denen lache ich in das Gesicht,ich spreche die Leute dann darauf an,ob sie schon das geleistet haben im Leben was ich geleistet habe und weißt Du was,wenn wir mal Rentner sind sind wir nie allein,wir haben dann unsere Freude an Enkelkindern und Kindern.Im Endeffekt haben wir soviel Liebe zu geben und bekommen so viel Liebe zurück.Ist das nicht herrlich ? Wir haben einen weiten Horizont und werden immer mit beiden Beinen im Leben stehen.Langeweile kennen wir nicht.

Liebe Grüße Chaelyn

Beitrag von magda6 22.02.06 - 07:55 Uhr

Hallo Chaelyn!

Hut ab!!!!! Mir wird es schon mit drei Kindern nicht langweilig, naja, trotzdem hat man eben die Gedanken.

Aber Du hast wirklich recht, eigendlich sind solche Familien reicher. Reicher an ERfahrung, an Liebe, naja, und an Kindern;-)

Ich stell es mir auch schön vor, später auf der Parkbank zu sitzen und meinen Enkeln zuzuschauen. Naja, klingt recht realitätsfern, doch ich freue mich drauf:-D

Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute.

Liebe Grüße
magda

Beitrag von franleo 21.02.06 - 22:17 Uhr

Hallo magda!

Wir haben 3 Mädels ;-) (2 aus der 1. Ehe meines Mannes, eins davon lebt bei uns und 1 gemeinsame Tochter) und sind fleißig am Üben für das 4. Kind!

Wir sind sehr froh, dass wir unsere Zicken haben und freuen uns, wenn alle da sind! Wir sind eine sehr glückliche Familie, wohl eine sogenannte Patchworkfamilie und fühlen uns sauwohl :-p!!! Würden uns noch wohler fühlen, wenn auch noch das letzte Familienmitglied unterwegs wäre ;-)! Dann ist aber Schluss. Mein Mann möchte danach keine Kinder mehr (ist ja auch schon ein paar Jährchen älter als ich) und unser Haus ist dann auch komplett ausgelastet. Wenn ich so recht überlege, ist es auch okay mit unseren (hoffentlich mal 4) Mäusen!

LG Anne #sonne#blume

Beitrag von 20girli 21.02.06 - 22:30 Uhr

Auch wir haben 4 süße kleine Rabauken...na,ja...nicht mehr alle sind klein...ein paar sind schon größer...#schmoll

Die letzten 2 kamen ziemlich dicht hintereinander...und ich muss sagen...
beim dritten fanden es alle noch ganz toll und süß und #bla
und schon als ich mit unserem vierten Kind Schwanger war...war es nicht mehr zu übermerken...
diese Blicke, diese Gedanken...die Gesten...
noch deutlicher gings..und geht's gar nicht.

...es hat bei mir sogar eine ganze weile gedauert bis ich es kapiert hab, was da los ist...#augen
bis mir dann eines Abends so klar wurde...
"hey, klar....du gehörst doch jetzt zu den Assozialen...;-)

Ach darum...#hicks das mir das nicht früher eingefallen ist...wir haben ja jetzt 4 Kinder und nicht nur 2...:-pmensch...so was aber auch.

Aber..auch uns ist das ebenfalls sowas von egal...wenn's denen nicht passt, sollnse halt weggucken...

Und ja...ich ahne das in spätestens 2 Jahren auch ich wieder von dem "ich will noch ein Baby" Virus befallen werde...und dann kommt Kind Nr. 5...
*träum*
wäre das schön...

Lg Kerstin mit 3 kreischenden Zicken und einen knallharten Rabauken..

  • 1
  • 2