Ab wann fiebersenkende Mittel?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bibabutzefrau 21.02.06 - 15:58 Uhr

Ida hat seit gestern Fieber.Schätze das liegt an dem Zahn der da unten so spitzbübisch aus dem Zahnfleisch lugt.
Ein bisschen rotznasig ist sie aber ansonsten ist sie(bis auf ein bisschen knatschigkeit) recht fit.Macht halt mehr Schläfchen alssonst.

Eben habe ich gemessen und sie hatte da schon 39,3.
Ich habe sie jetzt nochmal ins Bett gepackt und da liegt sie jetzt und erzählt sich einen.
Zum Kia will ich nicht,da kommt sie bloß kränker heim als sie war.

Fieberzäpfchen habe ich da aber jetzt schon geben?
Ab wann gebt ihr denn immer?
Ich denke halt dass Fieber ja auch was Gutes ist-wenns über 40 steigen sollte-klar dann reagier ich und ruf auch mal beim Kia an.
Aber jetzt schon geben?

Zweifelnde Grüße
Tina

Beitrag von cajamarca 21.02.06 - 16:11 Uhr

Hallo Tina

Ich gebe meiner Tochter erst dann ein Zäpfchen, wenn sie sich eindeutig schlecht fühlt (ich habe sie schon quietschfidel mit beinahe 40° erlebt). Fieber ist ja auch ein Abwehrmechanismus vom Körper und hat seinen Sinn. Wenn deine Tochter so ganz fit ist, dann würde ich abwarten, sie nicht zu warm anziehen, ihr viel zu trinken geben und sie möglichst viel schlafen lassen.

LG Anke

Beitrag von bibabutzefrau 21.02.06 - 16:16 Uhr

Danke,genau meine Rede.

:-)

Gruß
Tina und die kranke Mücke Ida

Beitrag von sweety03 21.02.06 - 16:24 Uhr

Hallo!

Ich halte es ähnlich wie Anke.
Meine Tochter hat auch mit 40° Fieber noch vergnügt gespielt. Erst wenn ich merke, dass es ihr damit schlecht geht, gebe ich ein Zäpfchen.
Allerdings bin ich da nachts etwas ängstlicher und gebe da auf jeden Fall ein Zäpfchen, wenn es über 39,5° ist.
Aber ich weiss, dass sie mit Fieber sehr unruhig schläft. So kommt sie wenigstens zur Ruhe.

Sweety

Beitrag von bibabutzefrau 21.02.06 - 16:35 Uhr

Danke für deine Antwort,ja so sehe ich es auch.
Ida wird spätestens heute Nacht ein Zäpfchen bekommen.Wichtig fiinde ich dass sie die Nacht durchschläft und so Kräfte sammelt.Undmich morgen früh wieder mit einem freudestrahlenden :Papa begrüßt #kratz#gruebel

LG Tina

Beitrag von danni64 21.02.06 - 16:39 Uhr

Hallo Tina,

ich würde sie nicht ins Bett legen,wenn sie nicht müde ist. Nicht so dick anziehen und rumlaufen lassen,das senkt nämlich auf natürliche Weise das Fieber.

Ich gebe Fieberzäpfchen,wenn ich merke,dass das Fieber die Kinder belastet,sie also matt und quengelig sind.
Ansonsten lasse ich sie fiebern,weil es gesund ist und heilt. Wenn ein Kind natürlich unter Fieberkrämpfen leidet,muss man eher eingreifen,das ist bei uns aber nicht der Fall.

Zum Schlafengehen bekommen sie dann auch ein Fieberzäpfchen,weil sie dann ruhiger und zufriedener schlafen und meistens ist am nächsten Tag alles wieder besser. Wenn nicht,dann ist der Kia angesagt,weil dann ein Infekt vorliegt.

LG Danni !!!

Beitrag von fiori 21.02.06 - 17:12 Uhr

Hallo,

meine KÄ sagte,wenn Babys 39,5°C haben dann kann man ihnen ein Zäpfchen geben.

Bei Kindern die allerdings zu Fieberkrämpfen neigen schon ab 38,5°C.

Ich würde nicht warten bis die Kinder schon fast 40°C haben dann kann es ruckzuck gehen das sie krampfen und bewußtlos werden.

Du kannst aber auch schon ab 39°C warme Umschläge machen an den Waden und unterarmen nach einer halben Stunde müsste das Fieber etwas gesengt sein.

Aber zur Nacht greife ich bei Fieber lieber zum Zäpfchen.

LG,fiori#blume

Beitrag von sonni1980 21.02.06 - 20:50 Uhr

Huhu,
normal gebe ich Zäpchen auch erst über 39. Da mein Sohn aber heute Abend trotz "nur" 38,5 sichtlich fertig war, habe ich ihm zum Schlafen eins gegeben. Zäpfchen wirken da wirklich Wunder, und helfen dabei, einige Stunden am Stück zu schlafen. Das wiederum ist die beste Medizin. Heute Mittag hatte er 39,5 und weinte nur... ich gab ihm ein Zäpfchen, weil ich nach einem halben Tag als Schwangere mit krankem Kind einfach selber ziemlich fertig war... siehe da... eine halbe Stunde nach dem Zäpfchen wurde er ausgeglichener und spielte sogar eine Weile wieder normal.

Liebe Grüße
Sonni + Enno *25.08.2004 + Bauchbewohner ET 23.05.2006