Es musste sein

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von misstava 21.02.06 - 15:58 Uhr

Heute hab ich unsere Goldie-Huendin Aika an einen Freund abgegeben. Ich hatte aufgrund meiner 3 Kinder einfach keine Zeit mehr fuer sie. Ich habs einfach nicht mehr geschafft.

Ich weiss, das es ihr bei Andre besser geht, da hat sie 2 Spielkameraden.

Aika, bitte verzeih mir.


MissTava.

Beitrag von kabama44 21.02.06 - 17:06 Uhr

Hallo Miss Tava,

du hast sehr umsichtig gehandelt . Daß es dir nicht leicht gefallen ist , zeigt dein Posting . Ich bin auch Hundebesitzerin und kann mit dir fühlen . Ich nehme dich gedanklich in den Arm und drücke dich ganz lieb

Grüßle
Kabama44 #liebdrueck

Beitrag von misstava 22.02.06 - 16:04 Uhr

Vielen Dank fuer deine Worte. Ich hab heute mit Andre telefoniert. Und es geht ihr wirklich gut. Sie spielt mit den beiden anderen und scheint uns nicht zu vermissen. :-)#schmoll

Jetzt darf sie wieder jeden Tag in den Wald und laaaaange Spaziergänge machen, so wie frueher.


#liebdrueck
MissTava.

Beitrag von stehvieh 21.02.06 - 18:06 Uhr

Hallo!

Tierliebe bedeutet auch, dem Tier einen besseren Platz zu suchen, wenn es ihm bei einem selbst nicht mehr gut genug geht. Leicht macht man sich so eine Entscheidung sowieso nicht. Das ist ja nicht ganz dasselbe wie die zu Weihnachten verschenkten Tiere, die zu Ostern schon lästig geworden sind.

Wir haben vor kurzem unser letztes Kaninchen in ein großes Innengehege in einem Schulhort mit mehreren Kaninchen gegeben (vermittelt über eine Freundin, die Mutter von einem der Hortkinder ist), weil wir nach dem Tod des Weibchens beschlossen haben, kein neues Kaninchen ins Haus zu holen. Bin mir auch sicher, dass es die richtige Entscheidung war, und die Freundin hat uns schon Bericht erstattet, wie es dem kleinen Kerl jetzt geht.

LG und sei nicht traurig, siehst du sie noch manchmal?

Steffi (jetzt nur noch mit 3 Meerschweinchen)

Beitrag von misstava 22.02.06 - 16:08 Uhr

Danke fuer deine netten Worte. Ich kann Aika jederzeit besuchen, aber im Moment möchte ich gar nicht. Das tut mir zu sehr weh. Ich hab heute mit Andre telefoniert und es geht ihr prima. Sie spielt ausgiebig mit den anderen beiden und kann wieder laaaange Spaziergänge machen.

Ein Trost ist, dass sie jetzt wieder jemanden hat, der viel Zeit fuer sie aufbringen kann.


#liebdrueck
MissTava.

Beitrag von mami0605 21.02.06 - 20:14 Uhr

Hallo Miss Tava,

seit gestern haben wir einen zwei jährigen (11/03) Labrador Namens Pasha. Der Besitzerin ist es auch nicht leicht gefallen ihn herzugeben. Sie ist hochschwanger und hat ihre Mutter als schwerst Pflegefall Zuhause. Wir sind total happy mit dem neuem Familienmitglied und unser 8 1/2 Monate alter Sohn liebt ihn auch, genauso auch anders rum. Er hat nicht gewinselt etc. Er ist wirklich lieb und hört auch unterwegs.
Achso die Besitzerin will ihn mal in 6 Wochen sehen, ob es ihm auch gut geht. Da mussten wir das Einverständis unterschreiben.

Liebe Grüße Claudia, die im Umzugsstreß ist & #baby Leon *06.06.05 & #hund Pasha *11.03