Stillen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von brixi2003 21.02.06 - 16:26 Uhr

Hallo liebe Muttis....

eigentlich bin ich ja noch im Schwangerschaftsforum,aber am 07.03.06 habe auch ich ET. Seit Tagen beschäftigt mich die Frage ob ich stillen soll oder nicht.Eigentlich war ich immer der Meinung dass ich es will,aber mittlerweile weiß ich nicht ob ich es schaffen werde und ob es nicht im Stress ausartet. Fakt ist nämlich,dass ich nach meinem Mutterschutz Anfang Mai wieder auf einer halben Stelle arbeiten gehen werde,und uns bis dahin auch noch einiges bevorsteht.Es steht novh ein Umzug an,in ein Haus,d.h. Renovierungsarbeiten usw......

Wäre schön von euch ein paar Meinungen zu hören.

LG nadine+krümel

Beitrag von jessy2005 21.02.06 - 16:35 Uhr

Hallo Nadine,

also ich kann dir nur zum stillen raten.
Es gibt nichts praktisches und nichts besseres für dein Kind und dich.

Dein Baby bekommt ganz sicher alles was es braucht und du musst dir gar keine Gedanken machen, was die Ernährung betrifft, das kommt noch früh genug. Du musst nicht immer tausend Sachen mitschleppen - denn das Essen ist immer dabei. ;-)

Wie du das mit Renovieren hinbekommst und mit dem Arbeiten musst du halt gucken, aber man kann ja auch abpumpen. Hab ich zwar nie ausprobiert, aber das klappt bestimmt auch.

Ich selber bin seit einiger Zeit mit Breichen angefangen und finde es jetzt schon komisch Max mittags gar nicht mehr zu stillen. Auch wenn ich mich freue wie toll er seinen Brei ißt und wie groß er schon ist, möchte ich das stillen noch auf keinen Fall durch die Flasche ersetzten - mal abgesehen davon, das er sie nicht nimmt.

Also von mir ein ganz klares PRO zum Stillen!!!
Aber die Entscheidung bleibt natürlich bei dir!

Alles Gute für die Entbindung!

LG
Jessy + Max (*02.09.05)

Beitrag von fiori 21.02.06 - 17:24 Uhr

Hallo,

ja jetzt kann man das noch nicht so genau sagen.

Warte erstmal ab wie es sich entwickelt.
Wie du mit dem stillen zurecht kommst und wie du auch mit dem Kind zurecht kommst.

Man hat vorher soviele Erwartungen und ist hinterher entäuscht wenn gar nix klappt.

Klar stillen ist gut für's Kind man hat immer alles da.Man hat die Flaschen nicht.Man spart Geld.
Aber wenn man soviel vorhat wie du kann das stillen leicht zum Streß werden.
Was ist wenn das Kind jede Stunde an die Brust will oder wenn das abpumpen nicht klappt.
Dann ist nix mit arbeiten oder Umzug.

Dann sind Flaschen die bessere Alternative.

Aber wie gesagt warte erstmal ab und entscheide dann was du für Nahrung gibst.
Lass dich von einer Hebi gut beraten zur Not auch eine stillberaterin.
Und wenn gar nix geht dann ist es überhaupt nicht schlimm wenn du die Flasche gibst.

Alles Gute.Fiori#blume

Beitrag von zwillinge2005 21.02.06 - 18:47 Uhr

Hallo Nadine,

entscheide Dich doch erstmal für das Stillen. Aufhören geht dann immer noch.

Meine Freundin hat mit einer vollen Stelle 5 Monate gestillt. Hat abgepumpt.

LG Andrea