Eine etwas blöde Frage wegen Saxophon

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von trira051974 21.02.06 - 18:17 Uhr

Hallo ihr,

hab da mal eine etwas blöde/komische Frage:

Schaden hochfrequente Töne und Schwingungen meinem Krümel gerade in den ersten Wochen der Schwangerschaft?
Ich gebe selbst Saxophon unterricht und da kann es mal vorkommen, dass es beim Spielen bei meinen Schülern fürchterlich quietscht. Ich bekommen dann immer eine Mega-Gänshaut. Und befürchte, dass es dem Kleinen schaden könnte. Was meint ihr?

Liebe Grüße

Trira mit Krümel inside

Beitrag von sawo80 21.02.06 - 18:25 Uhr

Hallo Trira!

Also das mit den Tönen ist glaub anfangs nicht so schlimm. Der Gehörsinn ist ja noch nicht ausgebildet. Was eher schadet, ist das Spielen selber. Ich spiele Trompete und hatte in der 9.SSW Blutungen. Mein FA meinte, dass das vom starken Atmen in den Bauch kommen könnte. Er hat mir dringendst geraten, das Spielen aufzuhören. Wenigstens während der Schwangerschaft. Und das hab ich dann auch sofort getan. Nichts ist wichtiger, als dass es meinem Krümel gut geht....

Hoffe, ich konnte Dir etwas weiter helfen?
Gruß,
Sandra (17.SSW)

Beitrag von trira051974 21.02.06 - 18:29 Uhr

Hallo Sandra,

vielen Dank für die Antwort. #danke Werde auf jeden Fall meine Frauenärztin um Rat fragen. Habe am Donnerstag Termin und werde vorher nicht mehr zum Spielen kommen.

Liebe Grüße und noch eine schöne Kugelzeit :-)

Trira mit Krümel inside