Morgen ET und ich bin wirklich mies gelaunt... An alle, deren MuMu noch zu ist UND an JULIANE MIT DE

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von scrub 21.02.06 - 18:27 Uhr

... geht/ging (die Armen von Euch, die schon über ET sind) es Euch ebenso? Ich bin echt griesgrimmig! Ich erinnere nur von meiner ersten SS, dass ich am Geburtstag meines Sohnes mies drauf war, so richtig genervt und motzig (schon vor den Wehen!) und das ohne Grund.

Ob es nun bald losgeht... ich kann es nicht sagen, ich kenne nur die Infos: MuMu zu, alles weich, Kind drückt doll nach unten, Wehen ab und an, aber die sind viel zu schwach (sie ziepen nämlich nur, und tun nicht weh). Bei Nik lief ich wochenlang mit offenem MuMu rum... und er kam doch erst 10 Tage nach ET. Bei ihm hatte ich aber auch keine einzige zwackende Wehe vorher. Mmhhh, ob es dann dieses Mal doch schneller geht? Alles, was mir fehlt, sind vernünftige Wehen... jaul, ich mag nimmer. Das Gezwacke geht mir mächtig auf den Sender, insbesondere nachts. #schmoll

Also, ich kann nur sagen - insbesondere an die, die sich grämen, weil ihr MuMu zu ist: der Befund vor der Geburt ist nicht so wahnsinnig wichtig, öffnen kann sich alles immer noch. #Mut mach#

Und an Juliane mit DEM Wurm: der MuMu kann wieder zugehen, kann etwas mit der Psyche zu tun haben. Las ich im Buch mvon Ina May... Hattest du Freitag in der Klinik irgendein einschneidendes Erlebnis, das dich ängstigte? Oder eine andere tief sitzende Angst?

Beitrag von scrub 21.02.06 - 18:28 Uhr

Mannoman, da vergaß ich glatt zu unterschreiben! Übel.

LG, Jes (ET - 1)

Beitrag von lia_june 21.02.06 - 18:50 Uhr

Hallo Scrub!

Oh mann...danke für deine Nachricht!

Ähmmm ja...irgendwie schon, einschneidendes Erlebnis...
Eigentlich zwei...
Als ich am CTG war waren zwei Frauen in der Austreibungsphase, das Geschrei war echt heftig... #schock!
Mein Mann wurde ganz blass und ich hab ihn rausgeschickt, mir war ziemlich unwohl!
Außerdem war generell Hochbetrieb, so dass wir nach dem Einlauf und der Badewanne spazieren gehen sollten und dann noch ewig im Gang warten mussten. Als wir da so saßen kam die Hebamme rausgerannt und brüllte hektisch nach dem Kinderarzt! Ich glaube das war der Moment an dem sich dann alles in mir sträubte und dicht machte...

Hab das meinem FA gestern auch geschildert und der meinte ich solle mir wegen der Schmerzen und so keine Sorgen machen und mit dem Kleenen ist nach momentanen Befund alles ok!
Aber seit Freitag hatte ich keine einzige Wehe mehr...
Aber wenn du's sagst - ich hab echt zu gemacht, das war mir zu viel...
Und PDA hin oder her, ich wollt es so gerne ohne versuchen, aber die Geräuschkulisse im Kreißsaal war mir echt zu viel....

Und nun?
Was mach ich denn jetzt am besten?
Die körperlichen "Beschwerden" sind schon so, dass ich mir denke es soll endlich los gehen, aber es tut sich nichts!
Vermute leider auch, dass wenn ich innerlich nicht bereit dazu bin mir dann auch ein Wehencoktail etc. nichts bringen wird!

Naja, abwarten...noch hab ich ja 5 Tage bis zum ET!

Du, ein dickes fettes #danke! Die mentale Unterstützung bedeutet echt einiges!

LG
Juliane & DER Wurm

Beitrag von scrub 21.02.06 - 22:07 Uhr

... na, da habe ich den Zenober doch richtig erinnert. War mir nicht ganz sicher, ob du das gewesen warst mit dem Hören der anderen Gebärenden.

Kann ich mir gut vorstellen, dass das nicht witzig war. Hast du eine Hebi, die du mitnimmst? Wenn ja, würde ich an deiner Stelle noch einmal mit ihr darüber reden, und auch mit deinem Mann. Der wird ja wohl dabei sein, und den hat es sicher auch geschockt. Außerdem soll er dich ja unterstützen, und da ist es echt wichtig, dass er viel weiss... ist meine Meinung!

Ich verstehe dich total, wegen der Schmerzen macht sich jede Frau Angst/Sorgen, ich stehe auf dieser Liste vermutlich auch mit ganz oben. Habe viel mit meinem Mann und meiner Hebi geredet, und ich bin otal flexibel, was die Geburt angeht... wenn ich es nicht aushalte, halte ich es nicht aus. Und dann lasse ich mir eben helfen. Auf PDA hätte ich zwar kein Bock, weil an unserer Klinik nur ein Arzt die so hinkriegt, dass ich noch laufen kann. Bei allen anderen ist danach liegen angesagt... und liegen fand ich bei meiner 1. Geburt völlig doof, fühlte mich so hilflos/wehrlos. Aber ich denke, auch das wird mir egal sein, wenn ich wirklich Hilfe brauche.

Ich habe dieses Mal meinem Mann auch ganz klar gesagt, was ich von ihm erwarte, wozu ich ich brauche: Ersoll mich bloß nicht fragen, was er machen soll... sondern einfach machen. Wenn es falsch ist, zeige ich ihm das sicher. Ich möchte, dass er auf meine Atmung achtet, da ich damit Schwierigkeiten hatte. Und dass er ggf. mir einen voratmet, damit ich ruhiger werde. Und ich will während der Wehe eine Druckmassage im Kreuz, nach der Wehe Ausstreichen von den Schultern abwwärts bis zum Po. Soweit die Theorie... evtl. wird alles anders, mal sehen.

Wenn du mentalen support brauchst wäre evtl. für die letzten Tage noch ein Blick in ein Buch zu empfehlen. Ich fand es klasse, insbesondere, was die psychische Aufbauarbeit anbelangt (ich hatte 1999 einen Not-KS). Es heißt: Die selbstbestimmte Geburt und ist von Ina May Gaskin. Auf ihrer homepage kannst du ein paar Geburtsgeschichten lesen. Ich versuche dir gleich noch mal einen Link herauszusuchen...
Schau mal hier, das war ein Thread über Bücher: http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&id=338761

Kopf hoch, wir schaffen das, irgendwie! #liebdrueck
LG, Jes (ET - 1)

Beitrag von lia_june 21.02.06 - 22:16 Uhr

#danke
#danke
#danke

Wir haben da auch eine ziemlich genaue Absprache und ich bin gottfroh, dass mein Mann beim GVK dabei war!
Leider kann ich meine Hebamme nicht mitnehmen, aber ich hab den weltbesten FA überhaupt und nur das zählt!
Freitag hab ich wieder Termin und werd ihm das auch noch mal sagen... Mein Mann geht am Freitag auch mit und vielleicht kann mein FA durch seine mentale Unterstützung (er ist Grieche, die Ruhe selbst und ich bin seit 12 Jahren bei ihm) meinen MuMu wieder öffnen ;-)

Werd aber mal sehen ob ich an dieses Buch noch rankomme...

Aber es ist wie du gesagt hast und das hab ich gemerkt, egal ob jeder sagt Wehen kann man nicht beeinflussen, die Psyche kann so einiges...

Versuche jetzt erstmal abzuwarten, hab ja offiziell noch bis Sonntag und dann mal sehen...

Aber vielleicht sieht mein Befund am Freitag schon wieder anders aus!

Ich danke dir noch mal von ganzem #liebe und wünsche dir eine schnelle schöne Geburt und eine helfende Hand von deinem Mann!

Alles Liebe und GUTE NACHT #stern sagen
Juliane & DER Wurm (mit Namen Bennet ;-))